Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Burgau: Fraktionen lehnen zweite Deponie auf Burgauer Flur kategorisch ab

Burgau
14.10.2021

Fraktionen lehnen zweite Deponie auf Burgauer Flur kategorisch ab

Das Bild zeigt einen Teilbereich der Deponie in Burgau. Die Stadtratsfraktionen lehnen eine zweite Deponie auf Burgauer Flur kategorisch ab.
Foto: Bernhard Weizenegger (Archivbild)

Plus Auf der Sondersitzung zum Thema zweite Deponie in Burgau sind sich die Fraktionen einig. Was die Unternehmer am Burgauer Brennberg für Pläne haben.

Am Ende der zweistündigen Sitzung wurde Burgaus Bürgermeister Martin Brenner deutlich: „Ohne Verzicht auf eine Deponie der Klasse II wird es keine weiteren Gespräche mit der Stadt Burgau geben. Ich hoffe, das ist angekommen.“ Adressaten dieser klaren Botschaft waren Marcus Kling und Rudolf Lipp, Eigner und Geschäftsführer der Firma Roßhauptener Kiesgesellschaft. Die Unternehmer wollen – wie berichtet - ihre Sandgrube am Burgauer Brennberg in Form einer Deponie verfüllen. Eine Frage lautet: Welche Schadstoffklassen sind bei einer künftigen Deponierung vorgesehen? Eine andere lautet: Welche Rolle spielt dabei der Landkreis? Wie auch immer - Sprecher aller Fraktionen lehnten bei einer Sondersitzung des Stadtrats am Dienstagabend eine zweite Deponie auf Burgauer Flur kategorisch ab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.