Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Jettingen-Scheppach: Apotheke in Jettingen soll schließen: Was sagt die Landesapothekerkammer?

Jettingen-Scheppach
21.10.2019

Apotheke in Jettingen soll schließen: Was sagt die Landesapothekerkammer?

Noch hat die St.-Martins-Apotheke in Jettingen-Scheppach geöffnet. Ob dies auch in absehbarer Zeit der Fall sein wird – darüber entscheidet voraussichtlich das Verwaltungsgericht in Augsburg. Anlass ist der Bescheid des Landratsamtes Günzburg, das die Betriebserlaubnis widerrufen hat.

Plus Die berufsständische Selbstverwaltung hat sich mit den Vorgängen in Jettingen-Scheppach noch nicht konkret beschäftigt. Das könnte sich bald ändern.

Ein Apotheker in Jettingen-Scheppach soll nach dem Willen des Landratsamtes seine Apotheke nicht länger betreiben, weil ihn die Behörde als unzuverlässig einstuft. Mit diesem Vorwurf und dem angeordneten Sofortvollzug wird sich vermutlich das Verwaltungsgericht Augsburg in den kommenden Tagen befassen. Denn eine gewöhnliche Klage reicht nicht aus, um die Wirkung dieser Anordnung der Aufsichtsbehörde außer Kraft zu setzen. Von der Zustellung des Bescheids (nach Angaben von Christoph Mayer, Augsburger Rechtsanwalts des Apothekers, ist das am 25. September geschehen) sind bis zur drohenden Schließung noch sechs Wochen Zeit. Der betroffene Apotheker will aber nach eigener Ankündigung bereits Ende dieser Woche zumachen und zunächst in einen Betriebsurlaub gehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren