Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Pfarrer Oblinger verlässt Ichenhausen

Überraschender Abschied

05.02.2012

Pfarrer Oblinger verlässt Ichenhausen

Für viele Gottesdienst-Besucher in Ichenhausen war es ein Paukenschlag. Stadtpfarrer Georg Alois Oblinger hat den Gläubigen am Sonntag mitgeteilt, dass er Ichenhausen im Sommer verlassen wird.
Foto: Weizenegger

Der wegen seiner Aktivität für eine rechtsgerichtete Zeitung in die Kritik gerate Pfarrer geht nach Lindau. Mit dem Publikationsverbot habe der Wechsel laut Bistum nichts zu tun.

Für viele Gottesdienst-Besucher in Ichenhausen war es ein Paukenschlag. Stadtpfarrer Georg Alois Oblinger hat den Gläubigen am Sonntag mitgeteilt, dass er Ichenhausen im Sommer verlassen wird. Am Mittag informierte das Bischöfliche Ordinariat in einer Pressemitteilung die Öffentlichkeit. Bischof Konrad Zdarsa hatte Oblinger vor Kurzem ein Publikationsverbot erteilt. Der Ichenhauser Seelsorger hatte unter anderem jahrelang für die rechtsgerichtete Wochenzeitung Junge Freiheit geschrieben. Dies war dem Bistum Augsburg ein Dorn im Auge.

Bistums-Pressesprecher Markus Kremser wies auf Anfrage der GZ darauf hin, dass Oblingers Wechsel nach Lindau mit der Diskussion um die publizistische Tätigkeit des Pfarrers „überhaupt nichts zu tun“ habe. Die Stelle in Lindau sei bereits im vergangenen Jahr ausgeschrieben gewesen. Und Pfarrer Oblinger, so Kremser, habe sich bereits vor der aktuellen Diskussion beworben.

In der Pfarreiengemeinschaft sind die Meinungen über den Weggang des Pfarrers offenbar geteilt. „Es gibt viele Kirchgänger, denen eine erzkonservative Haltung gefällt“, sagt Alois Krausenböck. Er ist Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Deubach-Ebersbach und Moderator des Seelsorgeteams in der Pfarreiengemeinschaft Ichenhausen. „Wir haben uns mit Pfarrer Oblinger arrangiert, er hätte durchaus bleiben können“, sagt Krausenböck. Er schätzt es, dass Seelsorger Oblinger sehr fleißig sei. Es habe allerdings alles nach seinem Willen gehen müssen.

Pfarrer Oblinger, der gestern nicht für eine Stellungnahme erreichbar war, ist seit 2004 Leiter der Pfarreiengemeinschaft Ichenhausen. Am 1. September übernimmt er die Pfarreiengemeinschaft (PG) Lindau. Oblinger freut sich laut Pressemitteilung auf die neue Aufgabe, die Bischof Dr. Konrad Zdarsa ihm übertragen hat. Er bedauere, dass der Bischof wegen einer internen Personalentscheidung in die Kritik einiger Kreise geraten sei. Pfarrer Oblinger sagt: „Es ist schade, dass in den vergangenen Wochen verschiedene Seiten versucht haben, einen Keil zwischen Bischof Zdarsa und mich zu treiben. An der Loyalität gegenüber meinem Bischof habe ich nie einen Zweifel aufkommen lassen.“ Dies sei ein zentraler Punkt gelebter Katholizität.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren