Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Dürrlauingen: Garden, Shows und vom Kampf zwischen Gut und Böse

Dürrlauingen
11.02.2024

Garden, Shows und vom Kampf zwischen Gut und Böse

Einer der Höhepunkte beim Dürrlaria-Ball am Freitag: der große Showtanz, der von einem Kampf zwischen Gut und Böse handelte.
Foto: Peter Wieser

Der Dürrlaria-Ball wird unter Närrinen und Narren einmal mehr zum Herzstück des Dürrlauinger Faschings. Auf der Bühne wird beeindruckender Showtanz geboten.

Rußiger Freitag, der Fasching bewegt sich nach und nach in seine Zielgerade und Josie Simnacher, neue Präsidentin der Dürrlaria, hatte schon recht: Als das Herzstück im Dürrlauiger Fasching hatte sie den Dürrlaria-Ball bezeichnet. 86 Aktive in sieben Gruppen, die Turnhalle gefüllt mit einem bestens gelaunten Publikum und ein Programm, das jede Menge Unterhaltung versprach. Dazu noch zwei Moderatoren: Janik Ziegeldorf, zuständig für die Ansage bei den Kindergruppen sowie Friedrich „Fritz“ Bobinger, der durch den Rest des Abends führte – nicht in der Funktion als Bürgermeister der Gemeinde Dürrlauingen, sondern als routinierter und niemals um ein Wort verlegener Dürrlaria-Conferencier. Und dann war da ja noch der „Lari“, der Wolf und das Maskottchen der Dürrlaria, der dem Publikum sagt, dass es noch mehr applaudieren soll, als es normalerweise ohnehin schon applaudiert.

Einer der Höhepunkte beim Dürrlaria-Ball am Freitag: der große Showtanz, eine brillante Show vom Kampf zwischen Gut und Böse.
71 Bilder
Die schönsten Bilder vom Dürrlaria-Ball
Foto: Peter Wieser

Also, ein dreifaches Dürrlaria – Hurra, schließlich wartete die Kindergarde schon darauf, das Publikum zu verzaubern, bevor beim Kindeshowtanz Engelchen und Teufelchen dieses auf eine Reise zwischen Himmel und Hölle einluden. Da musste schon noch eine Zugabe her, genauso wie nach dem Gardemarsch und nach der Show der Teenies: „Teenies brake rules“. Und noch einmal etwas fürs Auge – aber die Schnelligkeit der Dürrlaria-Garde und ihrer neun Gardemädchen an diesem Abend, die ist man ja gewohnt.

"Abba", das war das Motto des Dürrlaria-Männerballetts. Sogar das Maskottchen, der Lari, tanzte mit.
Foto: Peter Wieser

Gardeshow sorgte mit viel Glitzer für eine Reise in die 1920er

Mit fünf Gastgesellschaften versprach der Abend weit mehr als Abwechslung und Unterhaltung. Moderator Bobinger hatte sicherlich die Markgrafenstadt gemeint, als er die Burgavia mit ihrem Markgrafenpaar und der großen Garde aus dem „Nachbardorf Burgau“ angekündigt hatte. Beeindruckt zeigte er sich dann von dem Hintergrundbanner der Burgauer m+m’s zu ihrer Funky Monkey Urwald-Show. „Auf dem sieht‘s genauso ursprünglich aus, wie bei uns im Wald, wenn man von Mönstetten nach Waldkirch fährt.“ Während das Männerballett der Lustigen Carnevals Vereinigung (LCV) Waldstetten in Stoff-Lederhosen und mit blinkenden Stöckchen über Dürrlauingens Schipisten wedelte, rockten die Hausfrauen von der großen Garde Show lieber in Kittelschürzen und Staubwedel über die Bühne. Mit Prinzenpaar, Garde, Fanfarenzug, Showtanz und Männerballett, nämlich mit flotten Schmutter-Baywatchern samt Surfbrett, war der CCD Deubachia aus Deubach bei Gessertshausen gekommen. „Glinke auf“ hieß es später bei den Gundelfinger Glinken mit Prinzenpaar und Showtanz – mit viel Glitzer und einer Reise zurück in die goldenen 1920er Jahre.

Zwischendurch und mit der Band Nightflyers verwandelte sich die Bühne zur Tanzfläche, nur bei den Ehrungen wurde es auf dieser fast ein bisschen eng. Eine besondere gab es für Elfriede und Wolfgang Marz – sie sind jetzt Ehrenmitglieder. Hatte die Dürrlaria zuvor schon bewiesen, was sie zu bieten hat, war jetzt das Männerballett an der Reihe: Mit blinkenden Schuhsohlen, schwarz-silber gewandet und mit den Köpfen der Mitglieder der Popgruppe ABBA auf dem Rücken tanzten sich die zehn Dürrlaria-Herren durch deren legendärsten Hits. Dann noch einmal Akrobatik und aufwendige Hebefiguren beim großen Showtanz: Mit einer brillanten Show vom Kampf zwischen Gut und Böse begleitet vom applaudierenden und Zugabe fordernden Publikum fand der offizielle Teil des Dürrlaria-Balls weit nach Mitternacht sein Ende und Moderator Bobinger stellte begeistert fest: „Phänomenal. Ein grandioser Abend.“ 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.