Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Vöhringen: In Illerzell soll ein Mehrfamilienhaus entstehen

Vöhringen
28.09.2019

In Illerzell soll ein Mehrfamilienhaus entstehen

VV KfW-Effizienzhaus

Die Stadt Vöhringen will ein Gebäude mit fünf Wohnungen errichten und bezahlbaren Wohnraum fördern. Doch dafür muss eine Straße in Illerzell verlegt werden.

Um dem steigenden Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum nachzukommen, will die Stadt Vöhringen ein Mehrfamilienhaus in Illerzell errichten. Zwischen Hauptstraße und Heustraße soll das zweigeschossige Gebäude entstehen.

Doch vorher muss der nötige Platz für den Wohnkomplex geschaffen werden. Im kommenden Jahr soll ein Teilstück der Heustraße verlegt werden. Sie trifft dann nicht mehr in einer Kurve, sondern rechtwinklig auf die Hauptstraße. Nördlich der Heustraße soll ein Fußgängerweg verlaufen und Kindern den Weg zur Bushaltestelle an der Hauptstraße erleichtern.

Stadtrat stimmt dem ersten Planungsentwurf zu

Mit der neuen Straßenführung entsteht ein etwa 640 Quadratmeter großes Baugrundstück an der Hauptstraße. Die Stadt hat die Fläche bereits erworben. Derzeit befindet sich dort ein Zweifamilienhaus und eine Garage. Wie das Bauamt mitteilt, stehen die Gebäude leer und sollen abgerissen werden, um dem Neubau Platz zu machen.

Geplant ist ein Mehrfamilienhaus mit fünf Wohneinheiten. Ein Architekturbüro aus Vöhringen legte einen ersten Planungsentwurf vor, dem der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung zustimmte. Der Entwurf sieht vor, ein zweigeschossiges Gebäude mit Satteldach zu errichten. Das geplante Mehrfamilienhaus füge sich gut in die Bebauung der Umgebung ein, ließ Timo Söhner vom städtischen Bauamt die Räte wissen. Neben zwei Zwei- und Dreizimmerwohnungen ist eine Vierzimmerwohnung im Dachgeschoss geplant. Diese biete Platz für eine Familie, sagte Söhner.

Den künftigen Mietern sollen sieben Stellplätze zur Verfügung stehen – wie den Sitzungsunterlagen zu entnehmen ist eine Tiefgarage aufgrund des Grundstückzuschnitts nicht möglich. Im Keller des Gebäudes sind mehrere Abstellräume vorgesehen, es soll einen Aufzug geben. Mit dem barrierefreien Mehrfamilienhaus will die Stadt bezahlbaren Wohnraum fördern.

Straßenverlegung kostet die Stadt knapp eine Million Euro

Wann mit dem Bau begonnen werden kann, steht allerdings noch nicht fest. Auch zu den Kosten konnte Söhner noch nichts genaues sagen. Denn erst einmal muss die Straße verlegt werden. Auch hier ist noch kein konkreter Baubeginn bekannt. Fest steht: die Straßenverlegung kostet die Stadt nach Angaben des Bauamtes etwa 950.000 Euro.

In der Sitzung diskutierten die Stadträte außerdem darüber, wie der neue Waldkindergarten in Illerberg heißen soll. Sie sprachen sich für den Namen Fuchsbau aus. Derzeit gebe es drei Anmeldungen, teilte Vöhringens Bürgermeister Karl Janson mit. Es werde sich noch einiges bewegen, denn das Interesse an Betreuungsplätzen sei groß. Insgesamt haben 15 Kinder im neuen Waldkindergarten Platz.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.