Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Mindelzell bekommt eine neue Mitte

Mindelzell

13.11.2018

Mindelzell bekommt eine neue Mitte

Im Ortskern von Mindelzell werden Wohnungen und ein Dorfladen gebaut. Den symbolischen Spatenstich setzten: (von links) Gerrit Ambrosy (Vorstand Raiffeisenbank Thannhausen), Peter Walburger (Bürgermeister von Ursberg), Anton Rauner (Inhaber ARauner Bau- und Dienstleistungsunternehmen), Tanja Leyer (Baufinanzierungsberaterin der Raiffeisenbank Thannhausen) und Stefan Rosner (Geschäftsführer von Rosner Bau).
2 Bilder
Im Ortskern von Mindelzell werden Wohnungen und ein Dorfladen gebaut. Den symbolischen Spatenstich setzten: (von links) Gerrit Ambrosy (Vorstand Raiffeisenbank Thannhausen), Peter Walburger (Bürgermeister von Ursberg), Anton Rauner (Inhaber ARauner Bau- und Dienstleistungsunternehmen), Tanja Leyer (Baufinanzierungsberaterin der Raiffeisenbank Thannhausen) und Stefan Rosner (Geschäftsführer von Rosner Bau).
Bild: Christian Gall

Lebensqualität In den Ortskern kommen nicht nur neue Wohnungen, auch eine Einkaufsmöglichkeit haben die Bewohner bald.

Der erste Bagger steht schon auf dem Gelände des ehemaligen Steinle-Anwesens und pflügt durch den Boden. Die Arbeiten für das neue Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum von Mindelzell, wo die Raunauer Straße in die Ursberger Straße mündet, haben begonnen. Für den Ort ist das ein großer Fortschritt. Nicht nur entstehen dort sieben Wohnungen samt Garagenstellplätzen, sondern auch ein Dorfladen. Ursbergs Bürgermeister Peter Walburger kam gestern mit Bau-Unternehmern und Vertretern der Raiffeisenbank zusammen, um den symbolischen Spatenstich für das Projekt zu setzen. „Gerade die zentrale Lage ist hervorragend für das Projekt. Ich bin froh, dass jetzt die Umsetzung beginnt“, sagte Walburger.

Der Neubau wird rund 1,9 Millionen Euro kosten, wie der Thannhauser Bauträger Anton Rauner sagt: „Das Gebäude entsteht mit einem Aufzug. Dadurch ist das Haus barrierefrei und daher auch für ältere Menschen bestens geeignet.“ Walburger könne sich vorstellen, dass sich hier Senioren niederlassen, die nicht mehr ein gesamtes Haus für sich selbst zum Wohnen brauchen. Allerdings sind die Wohneinheiten ebenso für Singles oder junge Familien interessant.

Ein Dorfladen für Dinge des täglichen Bedarfs

Die Wohnungen sind zwischen 60 und 100 Quadratmeter groß, verteilt auf drei Geschosse. Der Dorfladen hat eine Fläche von etwa 80 Quadratmetern. „Im Moment sind wir noch in der Findungsphase, wer den Laden führen wird“, sagt Bürgermeister Walburger. Er hatte bereits beim Abriss des alten Steinle-Anwesens gesagt, dass er sich ein Geschäft für „Dinge des täglichen Bedarfs“ wünsche.

Die Planung des Vorhabens startete Ende des vergangenen Jahres, sagt Gerrit Ambrosy, Co.-Vorstand der Raiffeisenbank Thannhausen: „Die Bürger haben das Projekt unterstützt und sich eingebracht.“ Die Raiffeisenbank Thannhausen hat bei der Gestaltung und Ausarbeitung des Baukonzeptes mitgewirkt und verkauft die Wohnungen. Bereits im Sommer dieses Jahres waren die ersten an den Mann gebracht – einige Wohnungen sind aber noch frei und warten auf Interessenten.

Noch sind Wohnungen zu haben

Das neue Gebäude entsteht in massiver Ziegelbauweise und erfüllt moderne Energiestandards. Gleichzeitig soll es sich in das Ortsbild einfügen, das liegt Bürgermeister Walburger am Herzen: „Der Neubau wird nicht höher als das alte Anwesen, das abgerissen wurde. Dadurch bleibt weiterhin der Blick auf die Wallfahrtskirche Heilig Kreuz frei.“ Der Bau soll in den kommenden Monaten zügig vorangetrieben werden. Wenn alles nach Plan läuft, wird das Gebäude Ende 2019 eröffnet, sagt Bauträger Rauner. Dann können bald die ersten Bewohner in das brandneue Haus einziehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren