Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Augsburg/Eching: Ursula Herrmann: Ist gar keine Aufklärung gewollt?

Augsburg/Eching
27.07.2018

Ursula Herrmann: Ist gar keine Aufklärung gewollt?

Ursula Herrmann wurde im Herbst 1981 entführt und in einer Holzkiste im Wald zwischen Eching und Schondorf vergraben, darin erstickte sie.
2 Bilder
Ursula Herrmann wurde im Herbst 1981 entführt und in einer Holzkiste im Wald zwischen Eching und Schondorf vergraben, darin erstickte sie.
Foto: LT-Archiv

Michael Herrmann, der Bruder des 1981 entführten und erstickten Mädchens aus Eching, erhebt Vorwürfe an die bayerische Justiz: Für ihn spricht vieles dafür, dass die wahren Täter in Freiheit leben.

Michael Herrmann, der Bruder der 1981 entführten und in einer im Wald zwischen Eching und Schondorf vergrabenen Holzkiste erstickten Schülerin Ursula Herrmann, erhebt schwere Vorwürfe an die bayerische Justiz. Dazu hat er jetzt einen offenen Brief verfasst – kurz bevor am 2. August das Urteil über einen von ihm angestrengten Zivilprozess gegen den als Herrmann-Entführer verurteilten Werner Mazurek am Landgericht Augsburg das Urteil verkündet werden soll. In dem Prozess geht es darum, ob der Verurteilte Herrmann Schmerzensgeld zahlen muss. Denn der Bruder von Ursula Herrmann leidet seit Jahren an Tinnitus, den er in Verbindung mit dem damaligen Strafprozess bringt. Herrmann geht es dabei zwar vordergründig um Schmerzensgeld, seit Jahren treibt ihn aber auch die Frage um, ob der wirkliche Täter hinter Gittern sitzt, ihm geht es auch um eine neue Beweisaufnahme im Strafprozess.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.