Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Meinung
  3. Kommentar: Worte, nichts als Worte

Kommentar
04.06.2013

Worte, nichts als Worte

Berggruen muss, wenn er Karstadt eine Zukunft geben will, endlich beweisen, dass er mehr zu bieten hat als kluge Worte.

Klug regieren – so heißt das nun auf Deutsch erschienene Buch von Nicolas Berggruen, für das er aktuell mächtig die Werbetrommel rührt. Offensichtlich hat der deutsch-amerikanische Investor für die Mächtigen dieser Erde Ratschläge in Führungsfragen. Sein Institut beruft auch mit Spitzenpolitikern besetzte Konferenzen ein – etwa um Lösungen für die dramatisch hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa zu ersinnen. Allein für seine vor über zwei Jahren übernommene Warenhauskette Karstadt, die tief in der Krise steckt, scheint ihm wenig Kluges einzufallen. Vielmehr besteht der Verdacht, dass der Milliardär hier so wenig Geld wie möglich investieren will.

Das muss vor allem die Beschäftigten enttäuschen. Sie feierten Berggruen einst als Retter, setzten alle ihre Hoffnungen in ihn. Nun steigt er sogar aus dem Tarifvertrag aus, um noch stärker bei den Personalkosten zu sparen. Berggruen und seiner Führungsmannschaft muss aber etwas anderes für den etwas angestaubten Kaufhausriesen einfallen als ein Kürzungsprogramm für die Mitarbeiter, um den Konzern aus der Krise zu führen. Die Herausforderung ist groß.

Investitionen und kreative, tragfähige Konzepte sind dringend notwendig. Berggruen muss, wenn er Karstadt eine Zukunft geben will, endlich beweisen, dass er mehr zu bieten hat als kluge Worte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.