Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Haselbach: Diese Gärten sind für Menschen und Vögel ein Paradies

Haselbach
11.06.2024

Diese Gärten sind für Menschen und Vögel ein Paradies

Der LBV vergibt Auszeichnungen für vogelfreundliche Gärten. In Haselbach bekamen diese jetzt die Schwestern Sonja und Sabine Kress. Das Bild zeigt (von links): Brigitta Lenz vom LBV, Heidrun Wittwer, Sonja Kress und Ines Wendekamm vom LBV.
Foto: Ulla Gutmann

Der Landesbund für Vogelschutz vergibt Zertifikate für besonders vogelfreundliche Gärten. In Haselbach freuen sich jetzt zwei weitere Gartenbesitzerinnen über die Auszeichnung.

Blumen, Früchte, Gemüse und ganz viel Freude: Das ist es, was Gartenbesitzer an ihrem grünen Reich schätzen. Doch Gärten sind auch Lebensraum für Vögel und Kleintiere, die es besonders zu schützen gilt. Das wissen auch Sabine und Sonja Kress aus Haselbach, die mit ihren Gärten an der Aktion "Vogelfreundlicher Garten" teilnehmen. Der LBV und das bayerische Artenschutzzentrum des Landesamts für Umwelt haben die bayernweite Aktion bereits 2022 gestartet. Die Bewertung eines Gartens orientiert sich an den Bedingungen, unter denen Vögel sich ansiedeln: Sie brauchen Nahrung, Nistmöglichkeiten, Schutz und Deckung. 

Im vogelfreundlichen Garten sind Mähroboter verpönt

In den nebeneinander liegenden Gärten von Sabine und Sonja Kress finden die Tiere all das. Davon hat sich jetzt Ines Wendekamm, ehrenamtliche Gartenbewerterin vom LBV, in Haselbach überzeugt. Begleitet wurde sie von Brigitta Lenz, die quasi noch in der "Ausbildung" zur Gartenbewerterin ist. Abgefragt wurde unter anderem, welche Vogelarten im Garten gesehen worden, ob es Laubhaufen gibt und welche Pflanzen Früchte und Samenstände für die Vögel bieten. Bewertet werden die einzelnen Punkte auf einer Liste mit sogenannten Federn. Mähroboter sind übrigens verpönt, ebenso wie Torfboden, Kunstdünger oder unnötige Beleuchtung. 

Sabine Kress aus Haselbach mit der Auszeichnung für ihren vogelfreundlichen Garten.
Foto: Ulla Gutmann

Zunächst war der Garten von Sabine Kress an der Reihe. Ihre Mutter Birgit Kress war 1990 in das Haus eingezogen und hatte mit der Gartengestaltung begonnen. Jetzt bewohnt ihre Tochter Sabine ein Stockwerk des Hauses und übernimmt die Gartenarbeit. Der Teich war zunächst viel größer und da er ohne Folie auf Lehmboden angelegt worden war, nahm der Pflanzenbewuchs irgendwann überhand. Sie verkleinerten den Teich, in dem aber immer noch Kaulquappen gedeihen, Libellenlarven und die ursprünglich einmal eingesetzten Goldfische, die nicht gefüttert werden, sondern „autark“ dort leben. „So ein Teich bringt Insekten in den Garten“, freute sich Ines Wendekamm und lobte, dass es eine Flachzone am Rand des Teiches mit Steinen gibt, wo Vögel und Insekten trinken können. 

Diese Gärten sind für Menschen und Vögel ein Paradies
81 Bilder
Diese Gärten in Haselbach sind besonders vogelfreundlich
Foto: Ulla Gutmann

„Wir haben auch Salamander und Molche im Garten, ebenso wie Fledermäuse und Igel“, berichtet Sabine Kress. „Wer‘s bunt liebt und gerne im Garten arbeitet, bekommt das auch hin. Man hat nicht immer genügend Zeit und dadurch, dass nicht alles perfekt gepflegt ist, haben auch andere Pflanzen eine Chance!“ So entstehen wilde Ecken und auch sogenannte Unkräuter gedeihen. Drei Laufenten watscheln durch den Garten, sie fressen Schnecken und düngen mit ihrem Kot. Zwei Hunde wohnen hier ebenso, wie zwei weitere im Nachbargarten, wo Sabines Schwester Sonja Kress lebt. 

Am Teich im Garten von Sabine Kress kann man von bequemen Bänken aus die Vögel beobachten.
Foto: Ulla Gutmann

Im Keller dieses Hauses hat Heidrun Wittwer ihre Naturheilpraxis und sie beteiligt sich an der Gartenarbeit, mag besonders Heilkräuter, mit denen sie experimentiert und die sie für ihre Arbeit einsetzt. Auch hier gedeihen Beerensträucher, ein Apfelbaum trägt schon kleine Früchte, das Blütenangebot reicht vom Frühling bis in den Herbst. Ungefüllte Blüten überwiegen, doch herrliche, duftende Rosenpracht ziert beide Gärten. Es gibt einen großen Springbrunnen, märchenhafte Gestalten wie ein Froschkönig oder ein verschlungener Drachen verstecken sich in verwunschen Ecken. 

Auch das grüne Idyll von Sonja Kress in Haselbach bietet Vögeln einen vielfältigen Lebensraum.
Foto: Ulla Gutmann

In beiden Gärten gibt es Futterstellen für Vögel, die ganzjährig befüllt werden, Insektenhotels und Nistkästen. Beide Gärten sind eine Augenweide und bekamen bei der Bewertung 58 und 53 Federn bei Sonja Kress und Heidrun Wittwer. Beide sind damit echte Vorzeigegärten, für die Auszeichnung zum vogelfreundlichen Garten sind nämlich nur 25 Federn nötig. Wer seinen Garten auch als vogelfreundlich zertifizieren lassen will, kann sich unter www.vogelfreundlichergarten.de anmelden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.