Newsticker
Steinmeier fordert Putin zu sofortigem Rückzug aus der Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Allgäuer Ring Neu-Ulm: Das sagen Radfahrer über den Umbau am Kreisel

Neu-Ulm
25.08.2021

Das sagen Radelnde über den Umbau am Allgäuer Ring in Neu-Ulm

Die umstrittenen Umlaufsperren am Allgäuer Ring wurden umgestaltet. Nun können auch Lastenfahrräder und Räder mit Anhängern die Gitter passieren.
Foto: Alexander Kaya

Plus Weniger Umlaufsperren, mehr Platz: Der Allgäuer Ring sollte durch die Neugestaltung fahrradfreundlicher werden. Das sagen Radfahrerinnen und Radfahrer dazu.

Durch den Umbau der Umlaufsperren am Allgäuer Ring soll der Kreisverkehr fahrradfreundlicher werden. Nun können auch Lastenräder oder Fahrräder mit Anhänger die Sperren passieren. Das sagen Verkehrsteilnehmer zur Umgestaltung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

31.08.2021

Ich als Autofahrer empfinde den Kreisel schon seit über 20 Jahren als Herausforderung. Aufgrund aller Verkehrsteilnehmer, egal ob Auto, Fußgänger oder Radfahrer. Als die Fahrradfahrer nicht mehr die Vorfahrt hatten, wurde es etwas besser, obwohl es immer noch viele Radfahrer gibt, die kein Interesse an Verkehrszeichen haben. Am Ende ist immer der Autofahrer der Schuldige, egal wie schnell er fährt. Ich habe kein Problem, bei dichterem Verkehr auf meine Vorfahrt zu verzichten, nur hab ich was dagegen, wenn sich der andere Verkehrsteilnehmer rücksichtslos "seine Vorfahrt" nimmt obwohl er Sie rechtlich nicht hat. Das bezieht sich auf alle, nicht nur auf die Radler. mMn wäre eine Unterführung die beste Lösung, wenn es machbar ist gerne auch für die Autos.

Permalink