Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. "Die Konkurrenz wird härter"

09.12.2010

"Die Konkurrenz wird härter"

Ohne Anbau kann das Edwin-Scharff-Haus (hier von Ulm aus fotografiert) dem steigenden Konkurrenzdruck nicht standhalten, meint Geschäftsführer Peter Stamm. Denn in der Region gibt es auch viele andere attraktive Tagungszentren. Foto: Furthmair
Foto: Furthmair

Neu-Ulm Wenn die Mehrheit des Neu-Ulmer Stadtrates bei seiner ablehnenden Haltung zur Erweiterung und Sanierung des Edwin-Scharff-Haues bleibt, wird sich das Tagungszentrum am Donau-Ufer mittelfristig zu einem Bürgerhaus und einer Stadthalle zurückentwickeln. Diese Ansicht vertritt Peter Stamm. Der ESH-Geschäftsführer hofft aber gleichzeitig, dass in dieser für ihn und das Personal wichtigen Frage das letzte Wort noch nicht gesprochen ist: "Sonst wäre alles vernichtet, was wir in vielen Jahren mühsam aufgebaut haben."

Bekanntlich hat der Stadtrat bei den Etatberatungen die Erweiterung des Saalbaus gestoppt und damit nach Ansicht von Peter Stamm die Zukunft des Tagungstempels infrage gestellt. Ohne eine Modernisierung und einen Anbau könne sich das Edwin-Scharff-Haus im zunehmenden Konkurrenzkampf der Kongresszentren langfristig nicht mehr behaupten. Schon jetzt seien einige "große Fische" über die Donau hinweg nach Ulm abgewandert, die Kongresszentren in Augsburg und Heidenheim hätten die Marktbedingungen verschärft. Und zusätzlich habe die Nachbarstadt Ulm ihre Anstrengungen intensiviert, attraktive Voraussetzungen für Tagungen in der Stadt zu schaffen. Stamm nennt als Beispiel den Donausaal in der Donauhalle, der nun in direktem Wettbewerb zum Edwin-Scharff-Haus stehe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.