Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Leichtathletik: Alina Reh fordert in Tübingen die Europameisterin Gesa Krause heraus

Leichtathletik
21.06.2019

Alina Reh fordert in Tübingen die Europameisterin Gesa Krause heraus

Alina Reh vom SSV Ulm (links) und Gesa Krause treten beim Meeting in Tübingen im 1500-Meter-Lauf gegeneinander an.

Beim "Soundtrack"-Meeting in Tübingen trifft die Langläuferin Alina Reh vom SSV Ulm über 1.500 Meter an. Sie ist nicht die einzige Ulmerin am Start.

Über einen Mangel an Titeln kann sich die Langläuferin Alina Reh vom SSV Ulm 1846 in dieser Saison wahrlich nicht beklagen. Vor einer Woche gewann sie die Deutsche U23-Meisterschaft über 5.000 Meter, in der Woche davor die 10.000-Meter-DM. Dass sie beide Titel scheinbar im Vorbeigehen einheimste, zeigt, wozu die 22-Jährige zeitlich noch in der Lage ist. Am Samstag hat sie in Tübingen beim „Soundtrack“-Festival die nächste Gelegenheit, über 1.500 Meter ihre Klasse unter Beweis zu stellen. Dabei kommt es zu einem interessanten deutschen Duell, denn eine ihrer Kontrahentinnen wird Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) sein, amtierende Europameisterin im 3.000-Meter-Hindernislauf.

Der Wettkampf in Tübingen ist der einzige der „European Athletic Association“ (EAA), der in diesem Jahr auf deutschem Boden stattfinden wird. Es geht im internationalen Starterfeld für einige Athleten noch um wichtige Normen. Was das angeht, ist Alina Reh schon ganz gut versorgt. Mit ihrem Titel über 10.000 Meter erfüllte sie die Normen für die WM im Herbst in Doha und auch für die olympischen Spiele 2020 in Tokio. Außerdem wird sie im Juli bei der U23-Europameisterschaft in Schweden antreten.

Alina Reh startet beim "Soundtrack" in Tübingen über 1.500 Meter

Alina Reh ist nicht die einzige SSV-Athletin, die in Tübingen an den Start gehen wird. Mit ihr wird Marlene Gomez Islinger über 1.500 Meter antreten (sie läuft auch im 5.000-Meter-Rennen mit). In den 1.500 Metern der Männer laufen Malte Keppler, Korbinian Völkl Muhammad Lahin Bah, Fabian Konrad und Aimen Haboubi. Konrad und Haboubi starten auch über 3.000 Meter. Lena Humburger, Tanja Majer und Leonie Weireter treten in den 800 Metern der Frauen an. Verena Cerna fordert über 5.000 Meter ihre Kontrahentinnen heraus. Stefanie Dauber tritt im Stabhochsprung der Frauen an. (gioe)

Info: Der SWR überträgt das Meeting am Samstag von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr live im Fernsehen. Außerdem gibt es auf der Internetseite des SWR und des DLV-Internetportals leichtathletik.de einen Livestream, der um 18.45 Uhr beginnt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.