Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Ulm: Tommy Klepeisz ist ein Mann der klaren Worte

Ulm
21.05.2024

Tommy Klepeisz ist ein Mann der klaren Worte

Wenn Tommy Klepeisz etwas zu sagen hat, dann sagt er es auch. Ob nun wie hier zu Schiedsrichterin Anne Panther oder zu einem eigenen Fehlverhalten. Foto: Nordphoto/Hafner
Foto: nordphoto GmbH / Hafner

Der Kapitän von Ratiopharm Ulm drückt sich nie um eine klare Aussage. Auch dann nicht, wenn es um ein eigenes Fehlverhalten geht.

Als vor Spiel zwei gegen Würzburg am Montagabend die Vertragsverlängerung von Tommy Klepeisz bekannt gegeben wurde, da feierte das Publikum in der Arena diese Nachricht – auch wenn das neue Arbeitspapier nur für ein Jahr Gültigkeit hat, wie der Kapitän von Ratiopharm Ulm später selbst verriet. Nach dem Spiel wurde einmal mehr deutlich, warum die Ulmer Basketball-Gemeinde den Mann aus der 3700-Einwohner-Gemeinde Güssing im österreichischen Burgenland so gerne mag. Nicht nur wegen seiner Dreier, sondern vor allem, weil er so ist, wie er eben ist. Ein Sportsmann, der sich nie um eine klare Aussage drückt. Auch dann nicht, wenn es um ein eigenes Fehlverhalten geht. Ganz im Gegenteil.

Nach der Schlusssirene sollte Klepeisz am Dyn-Mikro ein paar Worte zum ungefährdeten Ulmer 100:64-Sieg sagen. Aber ihm war ein anderes Thema zunächst wichtiger. Klepeisz nahm ungefragt Stellung zu dieser Szene in Spiel eins der Serie am Samstagabend, in der er nur mit Glück und dank des Fingerspitzengefühls der Schiedsrichter um eine Disqualifikation herum gekommen war: Bodenkampf mit dem Würzburger Center Owen Klassen, der liegt auf dem Bein von Klepeisz und der tritt in Richtung von Klassen. „Ich bin enttäuscht von mir und wütend auf mich selber“, sagte Klepeisz mit dem Abstand von zwei Tagen: „Das ist nicht das, wofür ich als Sportler stehen will.“ Er hat sich bei Owen Klassen entschuldigt und er hat das am Montag noch einmal öffentlich getan. Klepeisz verspricht: „So etwas wird nicht mehr passieren.“

Ratiopharm Ulm spielt am Mittwoch in Würzburg

Der noch größere Aufreger in Spiel eins war die schwere Verletzung von Otis Livingston. Der wertvollste Spieler dieser Saison in der Basketball-Bundesliga führte Würzburg zuerst zum 78:65-Auftaktsieg in der Viertelfinale-Serie der Play-offs, aber kurz vor Schluss zog er sich ohne gegnerische Einwirkung einen Bänderriss im linken Knie zu. Die Saison ist für Livingston damit beendet, auch deswegen war Spiel zwei am Montag frei von jedweden Aufregern. Die Serie geht jetzt für die Ulmer beim Stand von 1:1 weiter mit zwei Auswärtsspielen in Würzburg am Mittwoch (20.30 Uhr) und am Freitag (18.30 Uhr). Mindestens eines davon muss der deutsche Meister gewinnen. Denn der deutliche Sieg am Montag ändert nichts daran, dass Würzburg den Ulmern das Heimrecht geklaut hat und nun im Kampf um den Einzug ins Halbfinale in eigener Halle den Sack zumachen kann.

In den Play-offs ist es nun einmal völlig egal, ob eine Mannschaft mit einem Punkt Differenz gewinnt oder so wie die Ulmer am Montag mit 34 Punkten Vorsprung. Ein Sieg ist ein Sieg, drei Siege sind nötig zum Weiterkommen. Auch deswegen haben die Würzburger sich am Montag irgendwann nicht mehr gewehrt. Ihr Trainer Sasa Filipovski bestätigte hinterher: „Am Ende war es meine Entscheidung, die Intensität komplett aus der Partie zu nehmen, damit wir die benötigte Energie für die nächsten Begegnungen sparen.“

Vor allem von Karim Jallow und Trevion Williams darf aus Ulmer Sicht in den beiden Auswärtsspielen gegen Würzburg offensiv gerne mehr kommen. Jallow verzeichnete in den beiden ersten Partien der Viertelfinale-Serie drei und null Punkte, bei Williams waren es sieben und sechs. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.