Newsticker
AstraZeneca-Impfstoff wird ohne Priorisierung freigegeben
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Neuburg: Was passiert jetzt am Schrannenplatz in Neuburg?

Neuburg
12.08.2019

Was passiert jetzt am Schrannenplatz in Neuburg?

Der Gebäudekomplex der VR Bank Neuburg-Rain, das Gebäude mit den vielen Dachgauben im Vordergrund, schließt den Schrannenplatz nach Osten hin ab. Nach dem Platzen der Hotelpläne droht dort vorerst Leerstand. 
Foto: Stadt Neuburg

Plus Die VR Bank wird in der Unteren Altstadt kein neues Hotel bauen. Wie wird der Entschluss aufgefasst? Ein Meinungsbild unter den Betroffenen.

Das Großbauprojekt am Schrannenplatz ist Geschichte, nachdem die VR Bank Neuburg-Rain den Neubau eines Hotels und von Ladengeschäften am Standort ihres ehemaligen Verwaltungssitzes abgeblasen hat. Die abflauende Konjunktur und zeitlichen Verzögerungen als Folge zu rigider Vorgaben seitens der Stadt hätten das ambitionierte Projekt gestoppt, so hat es der Investor kommuniziert. Und jetzt? „Das Schlimmste wäre eine reine Wohnnutzung“, sagt Roland Harsch, Fraktionssprecher der Freien Wähler im Stadtrat. „Der Standort braucht Leben und Menschen.“ Werner Halbig, Vorstandsvorsitzender der VR Bank, hielt sich gestern bedeckt. „Wir werden die Sache neu bewerten und dem Rechnung tragen, dass wir wegen der Stellplatzverordnung nicht abreißen können. Es bleibt also, im Bestand zu bauen, da gelten andere Vorschriften. Wir werden nachdenken, was machbar ist.“ Mehr gebe es derzeit nicht zu sagen. Wir haben Reaktionen eingeholt:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren