Newsticker

Deutscher Ethikrat lehnt Corona-Immunitätsnachweis ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Weltrekordler spendet an behinderte Oberhausenerin

Oberhausen

16.09.2020

Weltrekordler spendet an behinderte Oberhausenerin

Richard Neugebauer (rechts) zusammen mit Mini Forster-Hüttlinger, Carolin Jocham und ihren Eltern Christl und Norbert Jocham.
Bild: Hüttlinger

Richard Neugebauer hat 24 Stunden am Stück Golf gespielt - das hat vor ihm noch niemand geschafft. Das Sponsorengeld hat er jetzt weitergegeben. 

Damit hatte Carolin Jocham nicht gerechnet. Vor Kurzem hat sie 300 Euro von einem Mann geschenkt bekommen, der im August einen Weltrekord aufgestellt hat. Richard Neugebauer, auch als „radelnder Postbote“ bekannt, hatte auf dem Wittelsbacher Golfplatz 24 Stunden lang Golf gespielt und dabei 185 Bahnen auf einer Strecke von rund 85 Kilometern hinter sich gebracht. Den Golfball, mit dem er den Weltrekord gewonnen hat, gab es oben drauf.

Carolin Joacham ist 29 Jahre alt, seit ihrer Geburt behindert und auf den Rollstuhl angewiesen. Bis vor kurzem wohnte sie bei ihren Eltern in Oberhausen, mittlerweile wurde sie aber in einer Wohngruppe der Stiftung St. Johannes in Donauwörth aufgenommen, wo sie auch arbeitet.

Dass Carolin Richard Neugebauers Sponsorengeld von Hörgeräte Langer in Höhe von 300 Euro bekommen sollte, stand schon vor dem 24-Stunden-Rekordversuch fest. Dazu war er auf Mini Forster-Hüttlinger, der Behindertenbeauftragen der Gemeinde Oberhausen, zugekommen, die ihm Carolin Joacham als passende Spendenempfängerin genannt hatte. Am Wochenende fand nun die Übergabe statt. Weil Carolin von der Überraschung nichts wusste, freute sie sich umso mehr über das Geld.

„Ich freue mich sehr für Carolin, sie war sehr gerührt“, erzählt Mini Forster-Hüttlinger. Es sei eine schöne Geste von Richard Neugebauer gewesen, dass er mit seiner Spende an die Menschen gedacht habe, die mit einer Behinderung leben müssen. (clst)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren