i
Bild: Foto: Marijan Murat/dpa
Bild: Foto: Marijan Murat/dpa

Nördlingen
12.09.2018

Gesundheitstage Nordschwaben: Aussteller, Vorträge und ein beeindruckender Kämpfer

Von Martina Bachmann

Sebastian Haag hat die ersten Gesundheitstage auf der Kaiserwiese organisiert. Was die Besucher erwartet.

Herr Haag, Sie haben die ersten Gesundheitstage Nordschwaben am kommenden Wochenende auf der Kaiserwiese organisiert. Wie kam es dazu? Haben Sie einen speziellen Bezug zum Bereich Gesundheit?

Haag: Ja, den habe ich. In meiner Familie gibt es insgesamt sieben Mediziner, darunter mein Vater, mein Bruder, mein Schwager und meine Schwägerin. Damit habe ich tagtäglich mit dem Thema zu tun. In Nördlingen gab es in der Vergangenheit bereits einen Gesundheitstag auf dem Marktplatz, doch der fand jetzt einige Jahre nicht mehr statt. Wir haben die Ankerhalle im vergangenen Jahr saniert und wollen sie jetzt öfter als nur einmal im Jahr für die Rieser Verbraucherausstellung nutzen. Die Gesundheitstage finden am kommenden Wochenende zum ersten Mal statt, ab Frühjahr 2020 soll es sie jährlich geben.

Wie haben Sie das Programm entwickelt?

Haag: Wir haben uns angeschaut, was zu diesem Thema passt und andere Gesundheitstage besucht. Gerade in Kurorten, wie beispielsweise Bad Füssing, gab es auch Vorträge und Gesprächsrunden mit Therapeuten und Ärzten. Das haben wir auch in unsere Gesundheitstage integriert.

Was erwartet die Besucher?

Haag: 62 Aussteller werden ab Freitag vertreten sein. Es sind Fitnessstudios dabei, Apotheken, Optiker, aber auch die Deutsche Vermögensberatung, die in Sachen Altersvorsorge informiert. Sanitätshäuser, Krankenkassen und Pflegedienstleister werden ihre Stände aufgebaut haben.

Der Titel eines Vortrages lautet „Ich fühle mich krank – warum findet niemand etwas“.

Haag: Ja, Referent ist Dr. Norbert Kriegisch. Er ist klassischer Allgemeinmediziner, hat sich aber auch mit alternativen Heilmethoden beschäftigt. Dr. Kriegisch saß auch schon auf der roten Couch vom NDR.

Auf welchen Vortrag freuen Sie sich am meisten?

Haag: Auf den von meinem Neffen Josia Topf, er ist gerade einmal 15 Jahre alt. Josia wurde mit einem seltenen Gendefekt geboren, ihm fehlen beide Arme und Kniegelenke, er hat unterschiedlich lange Beine und musste schon sehr viele Operationen über sich ergehen lassen. Josia hat sehr viele Sportarten ausprobiert und ist dann beim Schwimmen hängen geblieben – sehr erfolgreich. Vor Kurzem hat er bei den Europameisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung Bronze gewonnen. Sein Ziel sind die Paralympics. Josia schwimmt 50 Meter Rücken in unter einer Minute, das schafft nicht jeder von uns. Er hat eine Begeisterung für das Leben, die imponiert, will Anwalt werden.

Wann referiert Josia?

Haag: Am Sonntag um 14.30 Uhr. Vor ihm spricht übrigens sein Vater, Hans-Georg Topf, er ist Kinderarzt. Sein Thema lautet „Kleine Kinder – große Sorgen“. Eltern kennen das wahrscheinlich: Wenn die Kinder noch nicht sprechen können, ist es manchmal schwer zu erkennen, warum sie jetzt schreien. Ist es etwas Harmloses oder doch nicht? Darum wird es in dem Vortrag gehen. (tiba)

Öffnungszeiten: Die Gesundheitstage auf der Kaiserwiese sind von Freitag bis Sonntag jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen drei Euro, Familien fünf Euro, das ermäßigte Ticket kostet 1,50 Euro. Kinder unter 14 Jahren sind frei; www.gesundheitstage.bayern

Facebook Whatsapp Twitter Mail
Das könnte Dich auch interessieren: