CSU
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Karmann, dpa

Auf dieser Seite finden Sie unsere Artikel zur CSU, die alle News und Hintergründe zur Christlich-Sozialen Union in Bayern bieten. Die drittgrößte Partei in Deutschland wurde 1945 gegründet. Seit 1957 stellt sie ohne Unterbrechung den Ministerpräsidenten und bestimmt bis heute als stärkste Kraft die Landespolitik in Bayern.

Die CSU mit Ministerpräsident Markus Söder regiert aktuell in Bayern zusammen mit den Freien Wählern. Das sind die CSU-Politiker im Kabinett:

  • Markus Söder: Ministerpräsident
  • Joachim Herrmann: Innenminister
  • Florian Herrmann: Leiter der Staatskanzlei
  • Hans Reichhart: Minister für Verkehr, Wohnen und Bau
  • Georg Eisenreich: Justizminister
  • Bernd Sibler: Minister für Wissenschaft und Kunst
  • Albert Füracker: Minister für Finanzen und Heimat
  • Michaela Kaniber: Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Kerstin Schreyer: Ministerin für Familie, Arbeit und Soziales
  • Melanie Huml: Gesundheitsministerin
  • Judith Gerlach: Ministerin für Digitales

Die CDU ist auch an der Bundesregierung beteiligt. Die Union aus CDU und CSU regiert zusammen mit der SPD als Große Koaltion. Das sind die CSU-Minister:

  • Horst Seehofer (CSU): Innenminister
  • Andreas Scheuer (CSU): Verkehrsminister
  • Gerd Müller (CSU): Entwicklungsminister

Markus Söder ist nicht nur bayerischer Ministerpräsident, sondern auch Parteivorsitzender. Hier finden Sie die News rund um die CSU-Politiker und die Partei.

Artikel zu "CSU"

Die Opposition erhebt neue Vorwürfe gegen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in der Maut-Affäre.
"Infos nur scheibchenweise"

Maut-Debakel: Neue Vorwürfe der Opposition gegen Scheuer

Verkehrsminister Scheuer wird das Maut-Debakel nicht los. Das Ministerium übermittelt dem Untersuchungsausschuss Mails seines Abgeordneten-Accounts, der Opposition reicht das nicht.

Sollten sich beim Werbeverbot für Tabakwaren Gesetzeslücken auftun, so will die CSU noch einmal nachschärfen.
Verbraucherschutz

CSU schließt Nachschärfung des neuen Tabakwerbeverbots nicht aus

Exklusiv Falls sich in der Umsetzung Gesetzeslücken auftun, will die CSU beim Tabakwerbeverbot eventuell noch einmal nachjustieren.

Eine Entscheidung über die Wahlrechtsreform noch vor Sommerpause ist eher unwahrscheinlich.
Stillschweigen vereinbart

Koalitionsfraktionen ringen weiter um Wahlrechtsreform

Das wird wohl nichts mehr: Vor der Sommerpause wird es aller Voraussicht nach keine Entscheidung mehr über eine Wahlrechtsreform geben. Die SPD sieht noch Gesprächsbedarf beim Unions-Vorschlag. Gemeinsam blockieren sie aber den Entwurf von FDP, Grünen und Linken.

Beleidigungen, Bedrohungen und konkrete Gewalt gegen Bürgermeister oder Gemeinderäte „haben leider ein erschreckend hohes Ausmaß angenommen“, warnt Justizminister Georg Eisenreich.
Kriminalität

So will Bayern Bürgermeister besser gegen Hetze schützen

Die Zahl der Attacken auf Kommunalpolitiker steigt stark an. Nun sollen sie besser geschützt werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsminister Jens Spahn sind in der Corona-Krise die beliebtesten Spitzenpolitiker der Bundespolitik. Doch auch Markus Söder (rechts) ist ein Gewinner der Krise.
Corona-Krise

Das sind die Gewinner und Verlierer der Corona-Krise

Plus GroKo im Aufwind, Grüne stagnieren: In der Corona-Krise haben sich die Umfragewerte in der Bundespolitik stark verschoben. Wir zeigen, wie sich die Beliebtheitswerte entwickeln.

Mit einer Wahlrechtsreform soll ein weiteres "Aufblähen" des Bundestags verhindert werden.
Bundestag

Union einig bei Wahlrechtsreform-Modell: Wie reagiert die SPD?

Im letzten Moment könnte es doch noch klappen mit einer Wahlrechtsreform. Die Union hat sich einen Ruck gegeben, nun steht noch die Reaktion der SPD aus.

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder setzt in der Coronavirus-Krise auf Ratschläge von CDU-Kanzlerin Angela Merkel.
Corona-Krise

Söder setzt in Corona-Krise auf Rat von Kanzlerin Merkel

Exklusiv Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist der prägende Manager der Corona-Krise. Im Interview spricht er über den Einfluss von Kanzlerin Angela Merkel.

Mit einer Wahlrechtsreform soll ein weiteres «Aufblähen» des Bundestags verhindert werden.
Wahlrechtsreform

Union bereit zur Reduzierung der Wahlkreise

Kommt auf den letzten Drücker doch noch eine Wahlrechtsreform, um einen aufgeblähten Bundestag zu verhindern? In der Fraktion von CDU und CSU scheint es Bewegung zu geben - auch, was die Zahl der Wahlkreise angeht.

Die FDP im bayerischen Landtag beschwert sich über vermeintliche Tricksereien im Rahmen eines Gesetzgebungsverfahrens.
Corona-Politik

FDP wirft Söder-Regierung Tricks vor

Die Staatsregierung will Bayerns Kommunen mehr finanziellen Spielraum und die FDP schäumt. Hintergrund ist ein „Omnibusverfahren“.

Ein Arzt nimmt in einer Hausarztpraxis einen Abstrich für einen Coronatest.
Andere Bundesländer skeptisch

Corona-Massentests: Streit über den "bayerischen Weg"

Die bayerische Landesregierung hat Corona-Tests für alle beschlossen. Ministerpräsident Söder sieht sein Land in einer Vorreiterrolle. Doch nicht alle Bundesländer wollen den bayerischen Weg mitgehen.

Katja Mast: «Wer lange gearbeitet hat - auch für wenig Geld - soll mehr haben, wenn er in Rente ist».
Aufbesserung niedriger Renten

Grundrente könnte 2021 kommen - verzögerte Auszahlung?

Für die SPD ist sie eine echte Herzensangelegenheit: die Grundrente. Die Union will sie eigentlich auch. Doch sie ärgert sich über die Finanzierung. Nun gab sie ihren Widerstand auf - aus Wahltaktik.

Bayern setzt im Kampf gegen das Coronavirus auf Massentests.
Coronavirus

Söder betont: Keine weitreichenden Lockerungen in Bayern

Ministerpräsident Markus Söder ist am Dienstag vor die Presse getreten. Dabei erklärte er, wie die Massentests in Bayern ablaufen sollen.

Der Ausbau der A3 kostet mehr als 2,8 Milliarden Euro.
Investition

CSU-Verkehrsminister geben eine Million für Berater bei A3-Ausbau aus

CSU-Verkehrsminister geben viel Geld für Berater beim A3-Ausbau in Bayern aus. Muss das sein?

Für die Bundestagswahl 2021 wird ohne Wahlrechtsänderung ein Anwachsen auf 800 oder noch mehr Abgeordnete im Bundestag befürchtet.
Wahlrechtsreform

Wahlrecht: Spitze der Unionsfraktion stellt heute drei Modelle zur Debatte

In Sachen Wahlrechtsreform scheint die Union Ernst zu machen. In der letzten Fraktionssitzung vor der Sommerpause sollen heute drei Modelle diskutiert werden.

Markus Söder ist überzeugt, dass auch die anderen Bundesländer trotz Kritik bald dem bayerischen Vorbild von freiwilligen Corona-Tests für jedermann folgen werden.
Augsburger Allgemeine Live

Söder erwartet Corona-Massentests bald auch in anderen Bundesländern

Exklusiv CSU-Chef Söder weist die Kritik an Corona-Tests für jedermann zurück und verweist auf frühere aus dem Freistaat übernommenen Maßnahmen.

Bayern lockert die Maskenpflicht bei Kulturveranstaltungen, kündigte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder im Gespräch mit unserer Redaktion an.
Augsburger Allgemeine Live

Bayern lockert Maskenpflicht auf Kulturveranstaltungen

Exklusiv Ministerpräsident Markus Söder kündigt einen Kabinettsbeschluss an: Masken dürften künftig im Saal auf einem festgelegten Platz abgelegt werden.

Der Deutsche Bundestag hat derzeit die Rekordgröße von 709 Abgeordneten.
Deckelung der Abgeordnetenzahl

Wahlrecht: Unionsfraktion stellt drei Modelle zur Debatte

Bewegt sich die CSU doch noch bei der Wahlrechtsreform? Zumindest legt sie am Montag einen Vorschlag vor.

Ministerpräsident Markus Söder im Gespräch mit Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.
Augsburger Allgemeine Live

Söder rechtfertigt freiwilliges Testen als "Gegenstück zum Lockdown"

Exklusiv Über die Corona-Krise und unsere Zukunft: Eine Stunde lang stellte sich Ministerpräsident Markus Söder live den Fragen von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Klinikpersonal verfolgt die Äußerungen von Markus Söder (CSU, recht), Ministerpräsident von Bayern, nach einem Besuch der Intensivstation in der München Klinik Schwabing.
Corona-Tests

Viel Kritik an Markus Söders Corona-Alleingang

Andere Bundesländer halten die geplanten Corona-Massentests für nicht sinnvoll. Auch Gesundheitsminister Jens Spahn findet deutliche Worte.

Markus Söders Vorstoß, in Bayern Corona-Tests für alle anzubieten, erntete viel Kritik und Skepsis.
Kommentar

Test-Offensive in Bayern: So viel Föderalismus muss Deutschland aushalten

Weil Markus Söder Corona-Massentests in Bayern plant, muss er Kritik einstecken. Dabei bringt jeder weitere Test mehr Aufschluss über die Dimension der Pandemie.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat eine umfangreiche Corona-Test-Offensive angekündigt. Künftig soll sich jeder testen lassen können, der das möchte – die Kosten übernimmt der Freistaat.
Corona-Pandemie

Die wichtigsten Antworten zur Corona-Test-Offensive in Bayern

Plus In Zukunft soll sich in Bayern jeder auf das Coronavirus untersuchen lassen können. Doch ist das überhaupt machbar? Und wer bezahlt das?

Markus Söder will in Bayern Corona-Tests für alle anbieten.
Pandemie

Nach Kritik: Wie Söder seine Pläne für Corona-Massentests in Bayern verteidigt

Der Vorstoß, in Bayern Corona-Tests für alle anzubieten, erntete viel Kritik und Skepsis. Warum Markus Söder aber weiterhin von seinem Vorhaben überzeugt ist.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erntet für seine Corona-Pläne viel Kritik.
Pandemie

Corona-Massentests: Warum es für Söders Plan viel Kritik gibt

Ministerpräsident Söder plant Corona-Massentests für den Freistaat. Davon sind nicht alle begeistert. Warum es sogar Kritik aus den eigenen Reihen gibt.

Die angekündigte Test-Offensive in Bayern stößt innerhalb der Union auf deutliche Kritik.
Coronavirus

Gesundheitsexpertin Maag (CDU) hält Bayerns Testoffensive für Fehler

Exklusiv In Bayern soll sich künftig jeder kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Innerhalb der Union stößt das Vorhaben aber auf deutliche Kritik.

Für die Bundestagswahl 2021 wird ohne Wahlrechtsänderung ein Anwachsen auf 800 oder noch mehr Abgeordnete im Bundestag befürchtet.
Zeit wird knapp

Streit über Wahlrechtsreform nach Brinkhaus-Vorstoß

Die Zeit für eine Wahlrechtsreform wird knapp. Am Wochenende schlägt Unionsfraktionschef Brinkhaus einen Kompromiss vor - bekommt aber aus den eigenen Reihen die rote Karte gezeigt. Bundestags-Vizepräsident Kubicki befürchtet einen Schaden für die Demokratie.