Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Nato
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Nato“

Einer der Schwerpunkte russischer Angriffe ist die Umgebung der Kleinstadt Awdijiwka. Dort ist der ukrainische Oberleutnant Wolodymyr Golubnychyi gefallen, der nun in Kiew beerdigt wurde.
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Große Propagandashow vor ehrfürchtigem Publikum: Kremlchef Putin gibt seine politischen Leitlinien für das dritte Kriegsjahr vor. Die News im Überblick.

Von Kommodore Oberst Jürgen Schönhöfer (r.) sowie dem Kommandeur Fliegende Gruppe gab es für Bayerns Ministerpräsident eine kleine Führung durch die Hallen des Neuburger Geschwaders – und der Landesvater zeigte sich am Ende begeistert.
Neuburg

"Hier ist Top Gun zu Hause": Markus Söder würdigt Einsatz des Geschwaders

Plus Für die Streitkräfte des Neuburger Geschwaders geht es im Rahmen der Nato-Mission "Verstärkung Air Policing Baltikum" nach Lettland. Zum Abschiedsappell kam auch Ministerpräsident Markus Söder.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)verspricht, dass er keine Bodentruppen in die Ukraine sendet.
Krieg

Scholz verspricht: Keine deutschen Soldaten in die Ukraine

Schon zu Beginn des Ukraine-Kriegs hat Kanzler Scholz eine rote Linie gezogen: keine deutschen Bodentruppen. Aus aktuellem Anlass erneuert er sein Versprechen.

«Wir werden alles tun, was nötig ist, damit Russland diesen Krieg nicht gewinnen kann»: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
Ukraine-Hilfe

Scholz weist Macrons Bodentruppen-Vorstoß zurück

Bislang ist das Entsenden von Truppen in die Ukraine für den Westen eine rote Linie. Der französische Präsident stellt sie nun infrage - und trifft damit auf breiten Widerspruch.

Bundeskanzler Olaf Scholz.
Kanzler

Scholz: Krieg zwischen Russland und der Nato vermeiden

Bundeskanzler Olaf Scholz hat einen Einsatz deutscher Soldaten in der Ukraine erneut ausgeschlossen.

Seit zwei Jahren schon kämpfen die ukrainischen Soldaten gegen den Angreifer Russland.
Krieg in der Ukraine

Französische Truppen in der Ukraine? Macron rüttelt an einem Tabu

Man solle nicht ausschließen, Bodentruppen in die Ukraine zu senden, sagt Frankreichs Präsident – und löst heftigen Widerspruch aus. Wie ernst ist der Vorstoß?

Der "Global Firepower Index" zeigt in einem Ranking die stärksten Armeen der Welt.
Armee-Stärke

Ranking: Welches Land hat 2024 die stärkste Armee in der Nato?

Die Nato nimmt seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine eine noch wichtigere Rolle ein. Doch welche Nato-Staaten verfügen über das stärkste Militär? Ein Überblick.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Kristersson zu NATO-Beitritt: "Schweden kommt nachhause"

Nach der Zustimmung des ungarischen Parlaments zur Aufnahme Schwedens in die Nato hat der schwedische Regierungschef Ulf Kristersson von einem "guten Tag für Schweden" gesprochen. Er sagte, sein Land kehre nun heim zu einer großen Zahl von Demokratien, um mit ihnen für Frieden und Freiheit zusammenzuarbeiten.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Furcht vor Russland: Schweden will aufrüsten

Schwedens Weg in die Nato ist geebnet. Ungarn hat als letztes Nato-Land dem Beitritt von Schweden zugestimmt. Eine sehr wichtige Entscheidung für das skandinavische Land, denn die Furcht vor Russland wächst. Deshalb will Schweden nun aufrüsten.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Ungarisches Parlament billigt Schwedens Nato-Beitritt

Schwedens mühsamer Weg in die Nato ist praktisch geschafft. Ungarn stimmt der Aufnahme des skandinavischen Landes in das Bündnis nach langem Hinauszögern schließlich zu.

Ulf Kristersson, Ministerpräsident von Schweden, telefoniert, als er  im Regierungssitz in Stockholm die Information erhält, dass das ungarische Parlament für die Ratifizierung des schwedischen NATO-Beitritts gestimmt hat.
Verteidigung

"Ein historischer Tag": Schwedens Weg in die Nato ist frei

Nach langem Hinauszögern gibt das ungarische Parlament dem schwedischen Nato-Beitritt letztlich seinen Segen. Mehr als anderthalb Jahre des Wartens könnten für Schweden nun ganz bald vorbei sein.

Nach langer Blockade hat das ungarische Parlament Schwedens Nato-Beitritt zugestimmt.
Nato

"Historischer Tag": Ungarisches Parlament billigt Schwedens Nato-Beitritt

Schwedens mühsamer Weg in die Nato ist praktisch geschafft. Ungarn stimmt der Aufnahme des skandinavischen Landes in das Bündnis nach langem Hinauszögern schließlich zu.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Kurz erklärt: Das ändert sich durch eine Nato-Mitgliedschaft Schwedens

Wenn das ungarische Parlament den Weg für Schwedens Beitritt in die Nato frei gemacht hat, gibt das skandinavische Land nicht nur seine mehr als 200 Jahre währende Blockfreiheit auf. Der Beitritt bedeutet auch tiefgreifende Veränderungen für das Militärbündnis und die Region.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Videografik: Die Nato

Das ungarische Parlament stimmt über den Beitritt Schwedens zur Nato ab. Das transatlantische Verteidigungsbündnis wurde 1949 in Washington ins Leben gerufen, angesichts der empfundenen Bedrohung durch die damalige Sowjetunion.

Neue Gräber sind auf einem Friedhof in Bachmut zu sehen. Der Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine jährte sich nun zum zweiten Mal.
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Nach den Solidaritätskundgebungen zum zweiten Jahrestag des Kriegsausbruchs ist in der Ukraine heute das dritte Kriegsjahr angebrochen. Die News im Überblick.

Gefragt wurde auch nach der Situation der ukrainischen Flüchtlinge in Deutschland. Nur 28 Prozent haben den Eindruck, deren Integration sei geglückt.
Ukraine-Krieg

Umfrage: 61 Prozent fürchten Ausweitung des Ukraine-Kriegs

Der Überfall Russlands auf die Ukraine jährte sich nun zum zweiten Mal. Die Fronten sind weiterhin eng verzahnt. Viele Deutsche befürchten eine Ausweitung des Kriegs.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Stoltenberg: Ukraine ist der Nato näher als je zuvor

Anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Angriffs auf die Ukraine hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg "den Mut und die Entschlossenheit" der Ukrainer gelobt und dem Land erneut eine Zukunft als Nato-Mitglied versichert.

Deutschland diskutiert über europäische oder sogar eigene Atomwaffen zur Abschreckung. Zum Einsatz kamen die gewaltigen Waffensysteme unter anderem in Hiroshima 1945.
Atombombe

Debatte um eigene Atombomben: Hier lagern Nuklearwaffen in Europa

Angesichts unklarer Zukunftsaussichten in den USA diskutieren Nato-Mitglieder über Nuklearwaffen. Auf diesen europäischen Stützpunkten lagert das US-Militär Atombomben.

NICHT VERÖFFENTLICHEN!
Video

Niederländer Mark Rutte soll Nato-Generalsekretär werden

In der Frage um die Nachfolge von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg haben sich führende Nato-Staaten wie die USA und Deutschland klar für den scheidenden niederländischen Regierungschef Mark Rutte ausgesprochen. Stoltenberg gibt seinen Posten zum 1. Oktober ab. Mark Rutte

Schwedens Super-Band Abba – hier ausnahmsweise zu fünft. In einem Museum in Stockholm geht das, zur Freude von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.
Söder in Schweden

Söder zwischen Abba, Wehrpflicht und Atomkraft

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder reist zu politischen Gesprächen nach Schweden und legt dabei eine bemerkenswerte Tanzeinlage hin.

Kremlchef Wladimir Putin bespricht sich mit Verteidigungsminister Sergej Schoigu (l).
Russische Invasion

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Russland setzt seine Angriffe auf die Ukraine fort. Die USA wollen weitere Sanktionen gegen Russland verhängen. Gute Nachrichten gibt es vom ukrainische Menschenrechtsbeauftragten. Die News im Überblick.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj traf in München auch auf US-Vizepräsidentin Kamala Harris. Wenn es nach ihr ginge, bekäme die Ukraine die ersehnten US-Milliarden.  Aber republikanische Kongress-Abgeordnete haben die Gelder noch immer nicht freigegeben.
Münchner Sicherheitskonferenz

Selenskyj in München: "Bin bereit, mit Trump an die Front zu reisen"

Der ukrainische Präsident kämpft im Bayerischen Hof erneut für mehr Waffen und das Überleben seines Landes. Bundeskanzler Olaf Scholz muss er nicht überzeugen – andere schon.

So freute sich Ursula von der Leyen vor knapp fünf Jahren über die Wahl in die erste Amtszeit.
Europawahl

Ursula von der Leyen ist auf eigener EU-Mission

Ein Europa mit von der Leyen ist ein besseres Europa. Glaubt zumindest die Kommissionspräsidentin – und lässt sich für eine zweite Amtszeit in Brüssel aufstellen. Das gefällt nicht jedem.