Ehekirchen Schönesberg
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Ehekirchen Schönesberg"

Mathias Tretter mit diesmal sichtbarem Akzent: roten Lippen.
Ehekirchen-Schönesberg

Kabarett: Tretter trettert in Schönesberg

Es ist der mittlerweile fünfte Auftritt des Wortkünstlers beim Grünen Dorfkreis.

Die ewig jungen „Oidboarischen“ überzeugten das Publikum mit fetziger Instrumentalmusik und perfektem Dialektgesang ebenso, wie mit ihrer verzweifelten Suche bei Gott und der Welt, ob sie „s’Dirndl liabn derfn“.
Ehekirchen-Schönesberg

Wirtshausmusik mit „vui Gfui“ beim Daferner

Dritte Auflage des Oktoberfestes in Schönesberg. Der Musikantenwettstreit kam beim Publikum riesig an.

Konnten nicht nur die Jury überzeugen, sondern auch das Publikum: Der Haberer Zweigesang (Gisela und Sigi Bradl aus Altomünster) landete in beiden Kategorien auf dem ersten Platz.
Ehekirchen-Schönesberg

Ein Wirtshaus-Chor mit 300 Sängern

Zahlreiche Musikanten haben in Schönesberg um die Gunst der Zuschauer gesungen. Beim Sänger-Wettstreit kam es am Ende zu einem überraschenden Ergebnis.

Tom Schmid (2. v. r.) und seine „Feine Bagage“ Monika Paul (rechts), Tom Heider (links), Michael Bachhuber (2. v. l.) und Schlagzeuger Stefan Hauck verwöhnten ihr Publikum beim dreieinhalbstündigen Programm im Daferner mit Musik, die von Herzen kommt.
Ehekirchen-Schönesberg

Ein Lied für die Liebste und den Physiotherapeuten

Tom Schmid und seine feine Bagage gibt in Schönesberg ein über dreistündiges Konzert.

„Ich stehe zur Verfügung – auch in Zukunft“, versprach Horst Seehofer bei seiner Abschiedsvorstellung als Stimmkreisabgeordneter bei der Delegiertenversammlung. CSU-Kreischef Alfred Lengler (links), der den künftigen Innenminister mit Handschlag in Schönesberg begrüßte, hörte es gerne. In der Mitte Seehofers Pressesprecher und Büroleiter, der Ingolstädter Jürgen Fischer.
Ehekirchen-Schönesberg

Sein letztes Heimspiel

Horst Seehofer nahm bei der Delegiertenversammlung Abschied als Stimmkreisabgeordneter. Die Heimat steht im Mittelpunkt seines Resümees – und ein Versprechen.

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer war beim Frühschoppen im Schönesberger Gasthaus Daferner. 
Ehekirchen-Schönesberg

Mehr Tempo machen

Beim CSU-Frühschoppen appelliert Generalsekretär Andreas Scheuer an die „staatspolitische Verantwortung“ der SPD.

Schwarz-Weiß ist das Motto des Landwirtschaftsballs in Schönesberg. Neben einem unterhaltsamen Programm kommen die Gäste vor allem wegen des Tanzens immer wieder gerne.
Ehekirchen-Schönesberg

Tanzen bis nach Mitternacht

Der Landwirtschaftsball lockte wieder viele Gäste nach Schönesberg. Welches Programm geboten war.

Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier (rechts) und Kreisbrandinspektor Peter Meier (von links) verabschiedeten bei der Herbstdienstversammlung der Feuerwehren die langjährigen Kommandanten Christian Braun, Max Heigemeyr und Roland Schmid.
Ehekirchen-Schönesberg

530 Mal hat es im Landkreis gebrannt

Bei der Herbstdienstversammlung zieht die Führungsetage der Feuerwehren im Landkreis eine vorzeitige Jahresbilanz. Drei Einsätze sind auch Landrat Roland Weigert besonders im Gedächtnis geblieben.

Kabarettistin Lisa Eckhard war in Schönesberg zu Gast.
Ehekirchen-Schönesberg

Paradiesvogel mit großer Klappe

Die Kabarettistin Lisa Eckhard kommt in Schönesberg gut an. Sie witzelt über Auslandsreisen und den Nacktzwang in der Sauna.

Das Publikum sang bei vielen Liedern kräftig mit.
Ehekirchen-Schönesberg

„I sing a Liad für di“

Die Premiere des Wirtshausmusikanten-Wettbewerbs in Schönesberg ist geglückt. Wer in der Gunst des Publikums und der Jury besonders weit vorne steht.

Baron Freiherr Franz von Trockau wird selbst in der Jury sitzen.
Ehekirchen

Oktoberfest der besten Wirtshausmusikanten

Weiter sind Teilnehmer, ob Solomusiker oder Ensembles, gesucht. Anmeldeschluss ist am Freitag. Die Jury steht mittlerweile fest. Wie Sie mitmachen und zuschauen können.

Die Versammlung ist vorbei, Aufbruchstimmung in Schönesberg. Auch durch die Partei ist ein Ruck gegangen und er trägt einen Namen: Martin Schulz. Direktkandidat Werner Widuckel (oben, von links), Dritte Landrätin Sabine Schneider, Generalsekretärin Natascha Kohnen und der Freisinger Direktkandidat Andreas Mehltretter.
Ehekirchen-Schönesberg

Sprechen lernen mit der SPD

Natürlich fällt sein Name, auch wenn der nach ihm benannte Effekt seit der Saarland-Wahl etwas abgeklungen ist: Martin Schulz. Generalsekretärin Natascha Kohnen erklärt, wie die SPD reden muss, um zu gewinnen.

Der geizige Bauer „Bertl“ (Thomas Schinagl) hat sich einen rostigen Nagel in den Fuß getreten. Bader Endwartner (Michael Karmann, Mitte) soll den Fremdkörper entfernen.
Ehekirchen-Schönesberg

Das letzte Hemd hat keine Taschen

In Hollenbacher Laientheater bringt ein krankhaft geiziger Bauer sein Umfeld auf die Barrikaden.

Die Gruppe „Kofelgschroa“ begeisterte die Besucher in Schönesberg nach 2014 auch jetzt wieder mit ihrer Volksmusik der bisschen anderen Art.
Ehekirchen-Schönesberg

Begabt und bodenständig

„Kofelgschroa“ hat seine eigene Art der Heimatmusik, die nichts mit traditioneller Volksmusik zu tun hat. Das kam beim Grünen Dorfkreis in Schönesberg recht gut an

Der Vorstand der Ehekirchener Blaskapelle (von links stehend) Vorsitzender Joachim Schmalbach, Andreas Karmann, Helmut Bürle, Stefan Beck und Musikleiter Klaus Hörmann, (sitzend) Kristina Groll und Daniela Wittmann.
Ehekirchen-Schönesberg

Besser kann’s nicht werden

Die Blaskapelle Ehekirchen hatte im vergangenen Jahr 60 Termine zu bewältigen. Eine Veranstaltung wurde allerdings ganz bewusst nicht wiederholt.

Voll war der Daferner-Saal in Schönesberg bei der Jahresversammlung des Maschinen- und Betriebshilferings Neuburg-Schrobenhausen.
Ehekirchen-Schönesberg

Neue Technik und altbewährte Dienste

Aktuelle Entwicklungen auf der Jahresversammlung des Maschinenrings in Schönesberg. Wer den größten Umsatz bringt.

Kabarett

Haltung, Humor, Hirn

Zur Frühjahrsveranstaltung des Grünen Dorfkreises kommt Anna Hartmann

Anny Hartmann beim „Grünen Dorfkreis Ehekirchen“

Januar, Februar und März werden im Kalender 2015 repräsentiert von (von links): Carina Schuhmann, Victoria Kucharz und Katharina Schmid.
Ehekirchen-Schönesberg

Heiß, heißer – Kartoffel-Kalender

Die dritte Auflage des Kartoffelkalenders zeigt erneut zwölf Schönheiten, die mit Erdäpfeln zu tun haben.

Die Führungsriege der Ehekirchener Blaskapelle: 1. Vorsitzender Joachim Schmalbach, Michael Mittelhammer, Daniela Wittmann, Helmut Bürle, Kristina Groll, Andreas Karmann, Stefan Beck, 2. Bürgermeisterin Maria Lang und Musikleiter Klaus Hörmann (von links).
Ehekirchen-Schönesberg

Weiter geht’s im bewährten Takt

Joachim Schmalbach bleibt Erster Vorsitzender der Blaskapelle Ehekirchen. Das Jubiläumskonzert findet am 12. April statt

Max Uthoff beim grünen Dorfkreis

Politisches Kabarett – bitterböse, amüsant

CSU-Landratskandidat Roland Gaßner (am Redepult) sprach in Schönesberg zu den Mitgliedern der Senioren-Union.
Feier

Aktive Politik auch für die älteren Semester

Kreisverband der Senioren-Union schließt das Jahr 2013 mit einem Rückblick ab

Kritik

„Bauerngeld“ über Nacht zunichte gemacht

BBV-Kreisobmann Bayer bemängelt falsche Akzente in der Landwirtschaftspolitik

BBV-Kreisobmann Ludwig Bayer, die bayerische Kartoffelkönigin Franziska Strixner (von links) und Kreisbäuerin Regina Plöckl (rechts) begrüßten gestern beim Kreisbauerntag im Gasthaus Daferner in Schönesberg Verbandspräsident Walter Heidl.
Kreisbauerntag

Ein Mann der klaren Worte

BBV-Präsident Walter Heidl begrüßt Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen für die Landwirte

Ehekirchen-Schönesberg

Herausforderer macht Kampfansage

CSU-Delegierte nominieren Roland Gaßner mit 100 Prozent Zustimmung zum Landrats-Kandidaten für den 16. März 2014