Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dschungelcamp 2019: Kandidatin Gisele Oppermann im Porträt

IBES 2019

20.01.2019

Dschungelcamp 2019: Kandidatin Gisele Oppermann im Porträt

Gisele Oppermann wurde mit "Germanys next Topmodel" bekannt - und ist nun im Dschungelcamp 2019.
Bild: Kay-Helge Hercher (dpa)

Gisele Oppermann ist Kandidatin im Dschungelcamp 2019. Die als "GNTM-Heulsuse" bekannt gewordene Schauspielerin hat ihrem Ruf schon alle Ehre gemacht. Ein Porträt.

Gisele Oppermann ist geradezu die perfekte Kandidatin für das Dschungelcamp. Denn im Trash-TV-Zirkus kennt sich die Halbbrasilianerin bestens aus - spätestens seit ihrer Teilnahme bei "Germany's next Topmodel" im Jahr 2008.

In der damaligen GNTM-Staffel wurde Gisele Oppermann vor allem mit ihren ständigen Tränenausbrüchen bekannt. Viele Freundinnen gewann die GNTM-Heulsuse damit zwar nicht. Aber so ganz erfolglos blieb sie auch nicht: Gisele Oppermann landete in der Casting-Show mit Heidi Klum auf dem sechsten Platz - immerhin.

Dschungelcamp 2019: Das ist Gisele Oppermann

  • Geboren 1987
  • Beruf: Model
  • Größter Erfolg: Platz 6 bei GNTM 2008
  • Ziel im Dschungelcamp 2019: Eine zweite Karriere-Chance

Es folgten weitere, weniger schöne Zeiten. Gisele Oppermann geriet mehrfach mit der Justiz in Konflikt. Drogenprobleme, eine Alkoholfahrt, die an einem Baum endete, eine tätliche Auseinandersetzung auf der Straße - vor allem der Boulevardpresse lieferte das Trash-Sternchen jede Menge Schlagzeilen.

Nach einem weiteren TV-Auftritt, diesmal beim "Aschenputtel-Experiment" auf RTL II, wurde die Karriere der Braunschweigerin abrupt beendet. Die Ex-Kandidatin von "Germany's next Topmodel" wurde nämlich bei einem Unfall sehr schwer verletzt. Es folgte ein langer Krankenhaus-Aufenthalt und eine noch viel längere Zeit der physiotherapeutischen Behandlung.

Im Jahr 2014 wurde Gisele Oppermann Mutter einer Tochter. Wer der Vater des Kindes ist, verriet sie der Öffentlichkeit nicht. Überhaupt wurde es um die heute 31-Jährige zunächst einmal deutlich ruhiger.

Bis jetzt. Denn 2019 zieht das Model in den australischen Dschungel. Warum sie bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" zugesagt hat, daraus macht Gisele Oppermann keinen Hehl. "Den Dschungel sehe ich als meine zweite Chance, dass ich danach nochmal eine schöne Karriere starten kann", sagte die 31-Jährige bei RTL.

IBES-Kandidatin Gisele Oppermann hatte 2010 einen bösen Unfall

Mit dem Image der Drama-Queen und TV-Heulsuse will Gisele Oppermann dabei auch gleich aufräumen. Weinkrämpfe seien beim Dschungelcamp 2019 von ihr eher nicht zu erwarten. "Ich bin reifer geworden", versicherte sie vor der RTL-Kamera. Deshalb würde sie mit Anspannung, Konkurrenzkampf und ähnlichen Situationen vor der Kamera heute ganz anders umgehen als noch damals bei GNTM.

Gisele Oppermann wurde mit "Germanys next Topmodel" bekannt - und ist nun im Dschungelcamp 2019.
Bild: Kay-Helge Hercher (dpa)

Welche Rolle die 31-Jährige bei IBES 2019 einnehmen wird, ließ RTL zumindest zwischen den Zeilen schon mal durchblicken. Es könnte durchaus sein, dass Gisele Oppermann die Dschungel-Zicke geben wird. „Drei Tage ohne Zigaretten und dann reicht schon ein falscher Blick, um aus der Haut zu fahren", wurde sie zitiert. Dazu käme dann - welch perfekte Kombination fürs Dschungelcamp - ein erklärter Siegeswille. "Ich werde das Ding natürlich gewinnen", sagte sie.

Bisher machte sie im Dschungel aber eher ihrem Ruf als Heulsuse alle Ehre. Denn schon die beiden ersten zwei Dschungelprüfungen verweigerte sie mit einem "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" und sammelte keine Sterne für ihr Team. Und prompt wurde sie für die nächste Prüfung nominiert. Zur Erinnerung: Den Prüfungsrekord hält Larissa Marolt - sie war 2014 bei gleich zehn Prüfungen dabei.... Auch am dritten Tag muss Gisele bei "Abgewrackt" ran.

Wer ist noch dabei im Dschungelcamp 2019?

(AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren