Newsticker
Kanzler Scholz: "Putin hat alle strategischen Ziele verfehlt"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Landsberg: Tatort-Regisseur Tom Bohn äußert sich zu #allesdichtmachen

Landsberg
05.05.2021

Tatort-Regisseur Tom Bohn äußert sich zu #allesdichtmachen

Tom Bohn bei einer Preisverleihung 2020 im Stadttheater. Jetzt reagiert der Landsberger Regisseur auf Kritik.
Foto: Thorsten Jordan (Archivfoto)

Plus Als Teil der Künstler-Aktion #allesdichtmachen äußert sich der Landsberger Regisseur Tom Bohn zu den Vorwürfen, die ihm und seinen Kollegen gemacht werden.

Heftige Kritik an der Bundesregierung, Verschwörungsmythen, Kommentare wie „Wacht endlich auf“: Besonders im Messengerdienst Telegram werden die Corona-Krise und ihre Folgen von selbst ernannten „Querdenkern“ diskutiert. Und seit einigen Tagen geht es auch um die Aktion #allesdichtmachen. Deutsche Schauspielerinnen und Schauspieler, darunter „Tatort“-Star Jan Josef Liefers oder Volker Bruch („Babylon Berlin“), hatten in satirisch gemeinten Videos Corona-Maßnahmen kritisiert. Ihnen wurde daraufhin vorgeworfen, „Querdenkern“, Verschwörungsideologen oder Rechtspopulisten in die Hände zu spielen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.