Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Oscars 2021: Oscars 2021 heute in der Nacht zum 26.4.21: Nominierungen, deutsche Uhrzeit

Oscars 2021
25.04.2021

Oscars 2021 heute in der Nacht zum 26.4.21: Nominierungen, deutsche Uhrzeit

Oscars 2021, Nominierungen: Gary Oldman als Herman J. Mankiewicz in David Finchers Film "Mank" wurde als bester Hauptdarsteller nominiert.
Foto: Nikolai Loveikis/Netflix/dpa

Oscars 2021: Noch nie zuvor wurden so viele Frauen nominiert. Hier sehen Sie alle Nominierungen für die Academy Awards 2021 im Überblick.

Die Oscar-Verleihung findet am 26. April 2021 statt. Mitte März wurden alle Nominierungen der Oscars 2021 bekanntgegeben. In diesem Jahr wurde ein neuer Rekord aufgestellt: laut CNN wurden insgesamt 76 Frauen nominiert. Außerdem wurden mit Emerald Fennell und Chloé Zhao zum ersten Mal zwei Frauen gleichzeitig in der Kategorie Beste Regie nominiert.

Hier finden Sie ein Übersicht aller Nominierungen der Oscars 2021.

Oscars 2021: Datum und deutsche Uhrzeit

Die Oscar-Verleihung findet nach deutscher Zeit am 26. April von 2 bis 5 Uhr am Morgen statt - also in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Oscars 2021: Welcher Film hat die meisten Nominierungen erhalten?

Am heutigen Montag, 15. März 2021, wurden die Nominierungen für die 93. Academy Awards veröffentlicht. Vor allem die schwarz-weiß Filmbiografie "Mank" konnte viele Nominierungen abräumen. In dem Film spielt Gary Oldman den Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz.

Yuh-Jung Youn wurde als erste koreanische Schauspielerin für einen Oscar nominiert. Der Film "Minari" hat insgesamt sechs Nominierungen erhalten. Hier finden Sie den Überblick:

Nominierungen Titel
10  Mank
6  The Father
6  Judas and the Black Messiah
6  Minari
6  Nomadland
6  Sound of Metal
6  The Trial of the Chicago 7

Oscars 2021: Nominierungen - bester Film, bester Schauspieler, beste Schauspielerin

Hier finden Sie die Liste aller Nominierungen im Überblick:

Bester Film

Amanda Seyfried (links) und Gary Oldman in einer Szene aus "Mank".
Foto: Uncredited/Netflix, dpa
  • "Judas and the Black Messiah"
  • "Mank"
  • "Minari – Wo wir Wurzeln schlagen"
  • "Nomadland"
  • "Promising Young Woman"
  • "Sound of Metal"
  • "The Father"
  • "The Trial of the Chicago 7"

Bester Hauptdarsteller

  • Anthony Hopkins "The Father"
  • Chadwick Boseman "Ma Rainey’s Black Bottom"
  • Gary Oldman "Mank"
  • Riz Ahmed "Sound of Metal"
  • Steven Yeun "Minari"

Beste Hauptdarstellerin

Schauspielerin Frances McDormand in einer Szene aus dem Film "Nomadland".
Foto: Uncredited/Searchlight Pictures, dpa
  • Andra Day "The United States vs. Billie Holiday"
  • Carrey Mulligan "Promising Young Woman"
  • Frances McDormand "Nomadland"
  • Vanessa Kirby "Pieces of a Woman"
  • Viola Davis "Ma Rainey’s Black Bottom"

Bester Nebendarsteller

Sacha Baron Cohen in einer Szene aus "The Trial of the Chicago 7".
Foto: Niko Tavernise/Netflix/AP/dpa
  • Daniel Kaluuya "Judas and the Black Messiah"
  • Lakeith Stanfield "Judas and the Black Messiah"
  • Leslie Odom Jr. "One Night in Miami"
  • Paul Raci "Sound of Metal"
  • Sacha Baron Cohen "The Trial of the Chicago 7"

Beste Nebendarstellerin

Olivia Colman in einer Szene aus "The Father". Der Film geht bei den Oscars in der Top-Kategorie für den besten Film ins Rennen.
Foto: Sean Gleason/Sony Pictures Classics/AP/dpa
  • Amanda Seyfried "Mank"
  • Glenn Close "Hillbilly-Elegy"
  • Maria Bakalova "Borat Subsequent Moviefilm"
  • Olivia Coleman "The Father"
  • Yuh-Jung Youn "Minari –Wo wir wurzeln schlagen"

Oscars 2021: Regie, Drehbuch, Kamera, Musik und mehr - alle Nominierungen im Überblick

Beste Regie

  • Chloé Zhao "Nomadland"
  • David Fincher "Mank"
  • Emerald Fennell "Promising Young Woman"
  • Lee Isaac Chung "Minari"
  • Thomas Vinterberg "Another Round"

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • "Borat Subsequent Moviefilm"
  • "The Father"
  • "Nomadland"
  • "One Night in Miami"
  • "The White Tiger"

Bestes Originaldrehbuch

  • "Judas and the Black Messiah"
  • "Minari"
  • "Promising Young Woman"
  • "Sound of Metal"
  • "The Trial of the Chicago 7"

Beste Kamera

  • Dariusz Wolski "Neues aus der Welt"
  • Erik Messerschmidt "Mank"
  • Joshua James Richards "Nomadland"
  • "Judas and the Black"
  • Phedon Papamichael "The Trial of the Chicago 7"

Beste Filmmusik

  • "Da 5 Bloods"
  • "Mank"
  • "Minari - Wo wir Wurzeln schlagen"
  • "Neues aus der Welt"
  • "Soul"

Bester Filmsong

  • Fight for You - "Judas and the Black Messiah"
  • Hear My Voice - "The Trial of the Chicago 7"
  • Husavik - "Eurovision Song Contest: The Story Of Fire Saga"
  • Io Si - "Du hast das Leben vor dir"
  • Speak Now - "One Night In Miami"

Bester Schnitt

  • Alan Baumgarten "The Trial of the Chicago 7"
  • Chloé Zhao "Nomadland"
  • Mikkel E.G. Nielsen "Sound of Metal"
  • Frédérich Thoraval "Promising Young Woman"
  • Yorgos Lamprinos "The Father"

Bestes Kostümdesign

  • "Emma"
  • "Ma Rainey's Black Bottom"
  • "Mank"
  • "Mulan"
  • "Pinocchio"

Bestes Szenenbild

  • "The Father"
  • "Ma Rainey's Black Bottom"
  • "Mank"
  • "Neues aus der Welt"
  • "Tenet"

Bestes Make-Up und Frisuren

  • "Emma"
  • "Hillbilly-Elegie"
  • "Ma Rainey's Black Bottom"
  • "Mank"
  • "Pinocchio"

Bester Ton

  • "Greyhound"
  • "Mank"
  • "Neues aus der Welt"
  • "Soul"
  • "Sound of Metal"

Beste visuelle Effekte

  • "Love and Monsters"
  • "The Midnight Sky"
  • "Mulan"
  • "Der einzig wahre Ivan"
  • "Tenet"

Oscar-Nominierungen 2021: Animationsfilm, Kurzfilm, Dokumentation, internationaler Film

Bester Animationsfilm

  • "Onward – Keine halben Sachen"
  • "Shaun das Schaf: Der Film 2 – Ufo-Alarm"
  • "Soul"
  • "Wolfwalkers"

Bester animierter Kurzfilm

  • "Burrow"
  • "Genius Loci"
  • "If Anything Happens I Love You"
  • "Opera"
  • "Yes-People""

Bester Kurzfilm

  • "Feeling Through"
  • "The Letter Room"
  • "The Present"
  • "Two Distant Strangers"
  • "White Eye"

Bester Dokumentarfilm

  • "Collective" – Regie: Alexander Nanau
  • "Crip Camp" – Regie: James Lebrecht, Nicole Newnham
  • "The Mole Agent" – Regie: Maite Alberdi
  • "My Octopus Teacher" – Regie: Pippa Ehrlich, James Reed
  • "Time" – Regie: Garrett Bradley

Bester dokumentarischer Kurzfilm

  • "Colette"
  • "A Concerto is a Conversation"
  • "Do not split"
  • "Hunger Ward"
  • "A Love Song for Latasha"

Bester fremdsprachiger Film

Die bosnische, in Berlin lebende Filmemacherin Jasmila Žbanić ist mit "Quo Vadis, Aida?" für einen Oscar nominiert.
Foto: Kemal Softic, dpa (Archiv)
  • "Another Round" (Dänemark) – Regie: Thomas Vinterberg
  • "Better Days" (Hong Kong) – Regie: Derek Tsang
  • "Collective" (Rumänien) – Regie: Alexander Nanau
  • "Quo Vadis, Aida?" (Bosnien und Herzgovina) – Regie: Jasmila Žbanić
  • "The Man Who Sold His Skin" (Tunesien) – Regie: Kaouther Ben Hania

(AZ)

Hier können Sie die Oscars 2021 im Live-Blog verfolgen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.