Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Italien: Kind von Pitbulls tot gebissen

Italien
22.04.2024

Kampfhunde töten 13 Monate altes Kind in Italien

Zwei Pitbulls haben in der italienischen Provinz Salerno ein kleines Kind getötet.
Foto: dpa (Symbolbild)

In der italienischen Provinz Salerno haben zwei Pitbulls ein 13 Monate altes Kind zu Tode gebissen. Einen ähnlichen Vorfall gab es erst im Februar.

Zwei Pitbulls haben in der italienischen Provinz Salerno einen 13 Monate alten Jungen angegriffen und zu Tode gebissen. Ersten Ermittlungen zufolge war das Kind in Begleitung seines Onkels auf einem Platz vor einem zweistöckigen Haus. Die Kampfhunde sollen aus dem Haus gerannt sein und das Kind aus den Armen seines Onkels gerissen haben.

Wie italienische Medien unter Berufung auf die Carabinieri berichten, habe die Mutter noch versucht, das Kind aus den Fängen der Hunde zu retten, was ihr aber nicht gelang. Auch sie wurde verletzt. Sie befindet sich mit Bisswunden im Krankenhaus. Der Onkel wurde nicht verletzt. Die beiden Hunde gehören offenbar Freunden der Familie.

Kind von Pitbull tot gebissen – ähnlicher Vorfall in Italien im Februar

Erst im Februar war es in der italienischen Kleinstadt Manziana zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Drei Rottweiler griffen einen 39-jährigen Jogger in einem Park an und bissen ihn zu Tode. Ein Hirte hatte noch versucht, einzugreifen und den Mann mit einem Stock zu verteidigen – doch alle Hilfe kam zu spät. Die Hunde sind laut einem Bericht der italienischen Zeitung La Repubblica aus einem Haus in der Gegend geflohen.

Video: dpa

Organisation fordert Konsequenzen: Jährlich 70.000 Hunde-Angriffe in Italien

Nach dem erneuten tödlichen Angriff fordert die Verbraucherschutzorganisation Codacons einen obligatorischen Hundeführerschein. "Es ist unbestreitbar, dass es Hunderassen gibt, die potenziell gefährlich für den Menschen sind, und dass ihre Verbreitung im Gebiet aufgrund von Moden und Trends stark zunimmt", so die Organisation.

Lesen Sie dazu auch

Mit der Abschaffung der Liste der gefährlichen Hunderassen, sei jede Verpflichtung für ihre Besitzer beseitigt worden – mit negativen Auswirkungen auf die Sicherheit. Codacons fordert, die Liste wieder einzuführen. Jährlich würden in Italien etwa 70.000 Angriffe von Hunden auf Menschen gemeldet.