Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Porträt: Bunt und lustig: Margrethe II. ist die etwas andere Königin

Porträt
01.01.2023

Bunt und lustig: Margrethe II. ist die etwas andere Königin

Königin Margrethe ist bereits seit 1972 das Staatsoberhaupt von Dänemark.
Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix Foto/AP, dpa

Dänemarks Königin Margrethe erlebte ein aufregendes Jahr mit ausgefallenen Thronjubiläen und anderen Unannehmlichkeiten. Ans Aufhören denkt sie trotzdem nicht.

Was für ein Jahr! Dänemarks Königin Margrethe II. wird sich vielleicht daheim auf Schloss Amalienborg heimlich ein Zigarettchen anzünden – öffentlich raucht sie ja nicht mehr – und selbiges noch mal in Ruhe Revue passieren lassen. Eine Menge ist passiert. Und nicht nur Gutes. Das begann schon damit, dass sie ihr Thronjubiläum am 14. Januar wegen der Corona-Pandemie ausfallen lassen musste. Auch eine Herrscherin kann nicht fröhlich feiern, wenn die Untertanen mit Gesundheitsmaßnahmen belegt sind.

Als dann im September wieder gefeiert werden sollte, starb überraschend die britische Queen. Wieder musste die Feier verschoben werden. Margrethe verlor nicht nur eine entfernte Verwandte, sondern auch ein langjähriges Vorbild. Nachdem Margrethe am 14. Januar 1972 den Thron von ihrem verstorbenen Vater Frederik IX. geerbt hatte, schaute die junge Königin in Kopenhagen zur Queen auf. Nun hat die 82-Jährige von ihr einen Titel geerbt, den es einerseits gar nicht gibt, der andererseits aber auch nicht wegzudiskutieren ist: Sie ist das weltweit dienstälteste amtierende weibliche Staatsoberhaupt.

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. sitzt bei einer Messe im Petersdom.
69 Bilder
Die Queen und Papst Benedikt XVI.: Diese Prominenten sind 2022 gestorben
Foto: Gregorio Borgia, AP, dpa (Archivbild)

Königin Margrethe: Mein Autofahren überleben Sie nicht

Margrethe galt stets als flippige Regentin, die im Gegensatz zu den anderen Monarchen Europas ziemlich cool daherkam. Das mag daran liegen, dass sie etwas anders ist als andere Königinnen, sich zu ihren Lastern bekennt und dass sie nicht nur durch ihre bunten Kleider Akzente setzt. Darum sind die Däninnen und Dänen auch durchweg sehr zufrieden mit ihr. Sie sei eine gute Monarchin und auch eine gute Künstlerin, heißt es.

Dabei gibt es auch Dinge, die sie nicht kann: „Kochen, das kann ich ja noch einigermaßen“, bemerkte Margrethe einmal selbstkritisch. „Aber Autofahren? Auf keinen Fall! Da war ich noch nie richtig gut. Sagen wir es mal so: Mein Essen würden Sie wahrscheinlich überleben. Mein Autofahren ganz bestimmt nicht.“ Das ist der typische Humor, den die Leute so an ihr mögen.

Margrethe denkt nicht ans Aufhören

Ans Aufhören denkt die 82-jährige dänische Monarchin trotz des Rekords nicht. Auch wenn sie unpopuläre Entscheidungen treffen muss. Wie die, dass sie zum Jahreswechsel allen vier Kindern ihres zweiten Sohnes, Prinz Joachim, die Titel Prinz und Prinzessin entzieht. Mit dem 1. Januar 2023 gelten sie somit nur noch als Grafen beziehungsweise Gräfin von Monpezat.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.