Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Südtirol: Lawine erfasst Tourengänger - Münchner tot

Südtirol
29.02.2024

Lawine verschüttet Tourengänger: Münchner stirbt in Schneemassen

Eine deutsche Gruppe wurde in Südtirol von einer Lawine erfasst.
Foto: Soccorso Alpino, dpa

Eine Gruppe von Tourengängern wurde am Mittwoch in Südtirol in über 2000 Meter Höhe von einer Lawine verschüttet. Zwei Menschen schweben in Lebensgefahr, ein Mann ist tot.

Eine Gruppe deutscher Tourengänger wurde am Mittwoch in der Nähe der Gemeinde Ratschings in Südtirol nahe der österreichischen Grenze von einer Lawine verschüttet. Ein 21-jähriger Münchner kam dabei ums Leben. 

Die Tourengänger, die abseits der regulären Pisten unterwegs waren, hatten vermutlich das Schlotterjoch (2373 Meter) oder das Glaitner Hochjoch (2389 Meter) zum Ziel. Auf etwa 2100 Metern Höhe wurden sie am Nachmittag im Gebiet Wumblsalm unter den Schneemassen begraben. Die Lawine war 150 Meter lang und 80 Meter breit, wie die Neue Südtiroler Tageszeitung berichtet.

Tourengänger von Lawine erfasst: Für Münchner kommt Hilfe zu spät

Nach Angaben der Bergwacht sind alle Opfer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Einem Sprecher zufolge kommen sie aus verschiedenen deutschen Städten. Es dauerte einige Zeit, bis die Rettungskräfte vor Ort waren. Ihre Arbeit wurde dadurch erleichtert, dass die Verschütteten Lawinensuchgeräte trugen. Den Rettungskräften gelang es, eine Frau und einen weiteren Mann aus dem Schnee zu ziehen und zu reanimieren. Sie mussten aber mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Für den Münchner kam jede Hilfe zu spät. Eine vierte Person war laut Südtirol News in einer tiefergelegenen Hütte zurückgeblieben.

Die beiden lebensgefährlich Verletzten wurden mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Frau kämpft nach wie vor um ihr Leben. Wie die italienischen Rettungskräfte mitteilten, wird sie weiterhin auf der Intensivstation behandelt. Der zweite Verletzte befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Zur genauen Herkunft der beiden Verletzten machten die Behörden zunächst keine Angaben.

Lesen Sie dazu auch

Lawinengefahr in Südtirol steigt durch Neuschnee

In den vergangenen Tagen hatte es in den italienischen Alpen heftig geschneit. Teilweise gab es bis zu 60 Zentimeter Neuschnee. Durch die Massen an Neuschnee stieg die Lawinengefahr. Am Donnerstag gilt dort die Gefahrenstufe 2 von 5. Laut dem Lawinen-Report können oberhalb von 2400 Metern teilweise Lawinen von einzelnen Wintersportlern ausgelöst werden. (mit dpa)