Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Unwetter in Italien aktuell: Wirbelsturm, Regen & Schnee

Italien
01.03.2024

Katastrophenschutz in Italien warnt vor Wirbelsturm, Regen und Schnee

Italien hat aktuell mit Unwettern und Überschwemmungen zu kämpfen.
Foto: Vigili del Fuoco, dpa

Schwere Unwetter ziehen in dieser Woche über Italien. Überschwemmungen und Erdrutsche sind die Folge. Besserung ist vorerst nicht in Sicht.

Aktuell ziehen schwere Unwetter über Italien. Für Freitag hat der Katastrophenschutz eine Warnung herausgegeben, wie das italienische Wetterportal Il Meteo berichtet. In Venetien gilt die rote Warnstufe, in Teilen der Emilia-Romagna die orange Warnstufe und in 13 Regionen die gelbe Warnstufe. Vor allem in Triveneto, der Emilia-Romagne, der Lombardei und einem Teil des Piemont soll es am Freitag stark regnen.

Am Mittwoch haben Bürgermeister in mehreren italienischen Gemeinden aus Sicherheitsgründen Schulschließungen angeordnet. Im Norden Italiens wurden Straßen gesperrt und es kam zu Einschränkungen im Bahnverkehr. In Ligurien gab es bereits mehrere Erdrutsche, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Die Gemeinde Pieve Ligure wurden in zwei Hälften geteilt. Mehrere Bewohner wurden isoliert. In der Gemeinde Davagna in Genua zerstörte ein Erdrutsch eine Gasleitung. In der Gemeinde Massarosa in der Toskana wurde ein Auto verschüttet, die Insassen blieben unverletzt.

Unwetter in Italien: Lawinengefahr im Trentino

Im Trentino, wo es weiterhin schneit, herrscht aktuell Lawinengefahr der Stufe drei von fünf. Auch in Venetien, in den Alpen und im Piemont gilt die gelbe Lawinenwarnstufe zwei. In der Nähe der Gemeinde Ratschings in Südtirol nahe der österreichischen Grenze wurde am Mittwoch eine Gruppe Tourengänger von einer Lawine verschüttet. Den Rettungskräften gelang es, eine Frau und einen weiteren Mann aus dem Schnee zu ziehen und zu reanimieren. Sie mussten aber mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Für einen 21-jährigen Münchner kam jede Hilfe zu spät.

Lesen Sie dazu auch

Auch in den kommenden Tagen Unwetter in Italien erwartet

In den kommenden Tagen sollen die Unwetter nicht nachlassen. Laut Il Meteo soll am Samstag ein Wirbelsturm mit Regen und Schnee Italien erreichen. Vor allem im Norden soll es weiterhin regnen, die Schneefallgrenze in den Alpen sinkt. Am Sonntag weiten sie die Regenschauer dann auch auf die Toskana, Sardinien, Latium und Umbrien aus.