Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
USA: Hätten kein Problem mit Lieferung deutscher Kampfpanzer an die Ukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. The Voice of Germany: Jury 2022 - Neue Coaches: Das sind die Juroren in Staffel 12, am 4.11.22

Sat1/ProSieben
04.11.2022

Juroren von "The Voice of Germany", Staffel 12 - neue Coaches für die Sing-Offs

"The Voice of Germany" läuft 2022 mit einer neuen Jury in Staffel 12. Hier erfahren Sie alles über die Juroren, die diesmal mit dabei sind.

"The Voice of Germany" startete im August 2022 in eine neue Runde. Auch dieses Mal kämpfen wieder Kandidaten auf  darum, die Jury und die Zuschauer von sich zu überzeugen. Die Übertragung von "The Voice of Germany" übernehmen wieder ProSieben und Sat.1.

Dabei ging es für sie zunächst darum, in eines der Teams der Juroren zu kommen. Haben sie das geschafft, müssen die Kandidaten desselben Teams gegeneinander antreten, um weiterzukommen und in sich in den letzten Shows dem Urteil des Publikums zu stellen.

Dann ging es in die Sing-Offs. Dabei sind die Bewerberinnen und Bewerber in drei Gruppen pro Team aufgeteilt und präsentieren nacheinander ihre Songs. Nur jeweils eines der Talente kommt weiter. Am Ende nimmt jeder TVOG-Coach drei von ihnen mit in die Live-Shows.

Video: wetter.com

Die "The Voice of Germany"-Jury 2022:

Wie üblich gibt es auch in Staffel 12 wieder vier Teams, die jeweils von einem erfolgreichen Künstler geleitet werden. Dabei sind 2022 einige bereits erfahrene "The Voice of Germany"-Juroren mit dabei. Aber auch ein neues Gesicht ist mit dabei. Wir geben Ihnen hier einen Überblick darüber, aus wem die diesjährige Jury besteht:

  • Mark Forster: Der Pop-Sänger ist bereits zum sechsten Mal Mitglied der "The Voice"-Jury.
  • Stefanie Kloß: Bereits zum vierten Mal ist die Sängerin der Band "Silbermond" als Jurorin mit dabei.
  • Rea Garvey: Als mehrfacher siegreicher Coach von "The Voice of Germany" ist Rea Garvey zum wiederholten Mal dabei.
  • Peter Maffay: Der Schlagersänger ist neu bei "The Voice of Germany".

Mit dem Start der Sing-Offs haben Sat.1 und ProSieben  das Team der Coaches noch einmal deutlich verstärkt. Neu dabei sind:

  • Calum Scott: Der britische Superstar ("You Are The Reason") agiert im Team Mark.
  • Wincent Weiss: Der Voice Kids-Coach gehört nun zum Team Peter.
  • Lena Meyer-Landrut: Die ESC-Siegerin unterstützt das Team Stefanie.
  • Tones and I: Die "Dance Monkey"-Interpretin stößt zum Team Rea.

Die "The Voice of Germany"-Juroren im Kurz-Porträt

Über die Juroren der diesjährigen Staffel lässt sich einiges berichten. Wieder werden die Teams von hochkarätigen Musikern gecoacht. Hier bieten wir einen Überblick über die wichtigsten Infos zur Jury der zwölften Staffel von "The Voice of Germany":

Lesen Sie dazu auch
Mark Forster ist Dauergast in der Jury von "The Voice of Germany".
Foto: Britta Pedersen, dpa

Mark Forster: Der erfolgreiche Pop-Sänger aus Kaiserslautern ist dank seinem festen Platz in den Radio-Playlists des Landes den meisten Menschen bekannt. Was jedoch die wenigsten wissen ist, dass sein richtiger Name gar nicht Mark Forster, sondern Mark Ćwiertnia ist. Da er diesen Namen jedoch nicht für "popsängertauglich" hielt, nahm er den Künstlernamen Mark Forster an. Unter diesem Namen nimmt er bereits zum sechsten Mal als Juror bei "The Voice of Germany" teil. Doch trotz seines Status als Dauergast ist es dem 38-Jährigen bislang noch nicht gelungen, als Siegreicher Coach eine Staffel zu beenden.

Die Sängerin Stefanie Kloß der Band Silbermond ist wieder bei "The Voice of Germany" mit dabei.
Foto: Britta Pedersen, dpa

Stefanie Kloß: Die 37-jährige Stefanie Kloß wurde als Sängerin der Pop-Rock Band "Silbermond" bekannt. Unter diesem Namen tritt sie mit der Band schon seit 2002 auf. Auch bei "The Voice of Germany" ist Stefanie Kloß schon seit vielen Jahren immer wieder mit dabei. Doch ebenso wie Mark Forster gelang es auch ihr bisher nicht, eine Staffel als Coach zu gewinnen.

Musiker Rea Garvey möchte erneut bei "The Voice of Germany" gewinnen..
Foto: Jörg Carstensen, dpa

Rea Garvey: Raymond Michael Garvey wurde 1973 in Irland geboren. Der Ire wurde mit seiner ehemaligen Band "Reamonn" mit dem Megahit "Supergirl" bekannt. Der mittlerweile als Solokünstler erfolgreiche Sänger ist ein weiteres "The Voice of Germay"-Urgestein. Doch im Gegensatz zu seinen Jury-Kollegen hat er bereits mehrfach gewonnen - einmal allein und einmal gemeinsam mit dem Frontmann der finnischen Rockband "Sunrise Avenue", Samu Haber.

Peter Maffay (72) freut sich darauf, Talenten bei der Castingshow "The Voice of Germany" eine Hilfestellung zu geben.
Foto: Christoph Soeder, dpa

Peter Maffay: Der Neuzugang der diesjährigen Staffel von "The Voice of Germany" hat es in sich. Deutschrock-Legende Peter Maffay ist erstmals mit dabei und nimmt auf einem der roten Jury-Stühle platz. Der mittlerweile 72-Jährige hat es geschafft, 20 Nummer eins Alben in den deutschen Charts zu platzieren. Diesen unglaublichen Erfahrungsreichtum möchte er nun weitergeben und sieht "The Voice of Germany" als Chance dafür, jungen Musikerinnen und Musikern eine Hilfestellung zu geben.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Calum Scott: Der britische Popsänger wurde 1988 in Kingston upon Hull geboren. Erste nationale Popularität erlangte er 2015 durch seine Teilnahme bei "Britain's Got Talent", dem UK-Vorbild zu "Das Supertalent". Nach dem Wettbewerb beschloss er, seinen Job als Rathaus-Angestellter zugunsten einer Karriere als Sänger hinzuschmeißen. Scott lebt laut Gay Times offen homosexuell, hatte aber nach eigenem Bekunden in seiner Jugend ziemliche Probleme damit.

Wincent Weiß
Foto: Alexander Kaya

Wincent Weiss: Der Singer/Songwriter stammt aus dem schleswig-holsteinischen Bad Oldesloe, wo er 1993 geboren wurde. Seine Schullaufbahn krönte er in Eutin mit dem Abi, bevor es ihn nach München zog. Hier schrieb er seine ersten Songs, arbeitete danach aber noch als Restaurantleiter. 2013 trat er erstmals vor einem großen Publikum auf - in "Deutschland sucht den Superstar". Er kam bis in die Hauptrunde, scheiterte dann aber in der zweiten Showhälfte. 2021 agierte erstmals als Coach bei "The Voice Kids".

Lena Meyer-Landrut
Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild, dpa

Lena Meyer-Landrut: Bekannt wurde die 31-Jährige beim "Eurovision Song Contest" 2010, den sie in Oslo mit dem Song "Satellite" gewann. Ein Jahr später nahm sie erneut am "Eurovision Song Contest" teil und schaffte es mit "Taken by a Stranger" auf den 10. Platz. Mit zahlreichen Gastauftritten in den unterschiedlichsten TV-Formaten wie "Schlag den Star" 2017 und "Sing meinen Song" ist Lena auch abseits von "TVOG" Teil des deutschen Fernsehens.

Tones and I: Die australische Sängerin und Songwriterin wurde 1993 unter dem bürgerlichen Namen Toni Watson in Mount Martha geboren. Zunächst erwarb sie eine Lizenz als Straßenmusikerin in Melbourne, woraufhin sie ihren Job im Einzellhandel aufgab. Der Durchbruch auf internationalem Grund und Boden gelang ihr mit der Single "Dance Monkey", mit der sie sowohl Downunder als auch im Rest der Welt die Charts stürmte.