Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schneller EU-Beitritt: Selenskyj macht Druck, Barley dämpft Hoffnungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Cosimo Citiolo im Dschungelcamp 2023: Welchen Traum sich der "Checker vom Neckar" unbedingt erfüllen will

Porträt
30.01.2023

Cosimo Citiolo raus aus dem Dschungelcamp 2023

Cosimo Citiolo zieht ins Dschungelcamp 2023 ein.
Foto: RTL

Auch Cosimo Citiolo ist 2023 als Kandidat im Dschungelcamp. Alles zum DSDS-Urgestein, seiner TV-Karriere, Freundin, seinem Privatleben und großen Traum lesen Sie hier im Porträt.

Wenn es einen unter den 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (IBES) 2023 gibt, der trotz eitler Frisuren aus echtem Dschungel-Holz geschnitzt ist, dann Cosimo Citiolo, aka der "Checker vom Neckar" (DCVN). Obwohl der 40-Jährige inzwischen aus dem Dschungelcamp ausgescheiden ist, ist er wohl der lebende Beweis dafür, dass es zum "Reality-Star"-Dasein kein besonderes Talent, sondern vor allem ein Rezept aus drei Zutaten braucht: Unerschütterliches Sendungs- sowie Selbstbewusstsein und eine große Portion Beharrlichkeit.

Als teilweise extravaganter aber garantiert immer schiefsingender Teilnehmer von "DSDS" sorgte Cosimo Citiolo Ende der 2000er Jahre als Stammgast jeder Vorrunde der damals noch wesentlich beliebteren Casting-Show für staunende Lacher - freilich ohne jemals auch nur in die Nähe eines Tickets fürs Weiterkommen zu kommen. Mittlerweile ist er fester Bestandteil der hiesigen Reality-TV-Welt. Woran das liegt? Vermutlich an seiner umgänglichen Art, seiner freien Schnauze und den naiv-sympathischen Sprüchen.

Doch wer genau ist der gebürtige Stuttgarter mit italienischen Wurzeln, der einst sein Brot als Haarsytlist und GoGo-Tänzer verdiente? Wir verraten Ihnen im Porträt, was über seine TV-Karriere, Privatleben und Freundin bekannt ist - und nebenbei die eine oder andere Anekdote aus 20 Jahren Trash-TV.

Video: dpa

Wer ist Cosimo Citiolo? Alter, Beruf und Freundin

  • Name: Cosimo Citiolo
  • Beruf: Haarstylist, Sänger, Gogo-Tänzer, Reality-TV-Star
  • Geburtstag: 29.12.1981
  • Geschlecht: männlich
  • Sternzeichen: Steinbock
  • Geburtsort: Stuttgart
  • Nationalität: Italienisch/Deutsch
  • Größe: 184 cm
  • Gewicht: 108 kg
  • Freundin: Nathalie Gaus
  • Haarfarbe: schwarz
  • Augenfarbe: braun

Erste Bühnen-Anfänge von Cosimo Citiolo als GoGo-Tänzer und "Checker vom Neckar" bei "DSDS"

Frisch nach der Schule holte sich Cosimo Citiolo mit 19 Jahren erste Bühnenerfahrung, startete seine Karriere als GoGo- und Background-Tänzer in Nachtclubs und arbeitete parallel als Hiphop-Tanzlehrer.

Seit 2005 war Cosimo Citiolo dann regelmäßiger Casting-Kandidat bei den Vorauswahlen von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS), machte als "Checker vom Neckar" von sich reden und sorgte durch ausgefallene Kostüme für Aufsehen - besonders eine Elvis-Imitation und eine Darbietung in Spiderman-Outfit dürften den Fans der ersten Staffeln von "DSDS" in Erinnerung geblieben sein.

Cosimo Citiolo und sein "DSDS"-Eklat mit Fernanda Brandão

2011 sorgte der damals 28-Jährige Citiolo bei der achten Staffel von "DSDS" für einen Eklat - wieder stand das Musikalische im Hintergrund. Auf eine dürftige wenn nicht unterirdische Performance seines eigenen „Ketchup Mayo Sendwich“-Songs folgten entsprechend magere Reaktionen der Jury. Das niederschmetternde Urteil von Jurorin Fernanda Brandão: "Ich muss nicht mehr von dir sehen. Für mich bist du eine Mischung aus Menderes und Michael Wendler." Das saß. Dachte auch Cosimo Citiolo und ließ ihr eine verächtliche Grußbotschaft seines damaligen Kumpels Bushido ausrichten, übergab eine signierte Autogrammkarte des Rappers und machte eine sexuelle Anspielung auf Brandãos Kosten.

Lesen Sie dazu auch

Der Hintergrund: Bushido wurde eine Beziehung mit der Sängerin und Moderatorin nachgesagt, angeblich soll sie ihn verlassen haben. Für die Rache an dieser Kränkung wurde schließlich der für jede Aufmerksamkeit zu habende Cosimo Citiolo eingespannt.

Cosimo Citiolo als Paria von Bushido und Kay One

Während Bushido Cosimo am Anfang seiner Karriere noch freundschaftlich zu unterstützen schien, brach die Verbindung der beiden wenig später ab. Auch mit Bushidos Rap-Kollegen und Label-Partner Kay One überwarf er sich. Über Youtube und soziale Medien wurden ein paar Herabwürdigungen und Beleidigungen zwischen den Parteien hin und hergeschickt.

Der Bild-Zeitung klagte Cosimo Citioli allerdings deutlich angefasster als vermutet: "Bushido hat mich ausgenutzt und seelisch missbraucht. Ich dachte, er wäre mein Freund, aber er hat mich behandelt wie seinen Leibeigenen! Ich musste kochen und ihm die Haare schneiden …" Auch Vorwürfe von körperlicher Misshandlung Richtung des Rappers äußerte der Casting-Sänger im Gespräch mit dem Boulevard-Blatt.

Bei "Kampf der Realitystars" auf die Fehde mit Bushido angesprochen, betont Cosimo Citiolo jedoch mit ausgestellter Lässigkeit, dass er seinem ehemaligen Kumpel nicht noch mehr Aufmerksamkeit schenken wolle.

TV-Karriere "Reality-Star": Cosimo Citiolo bei "Big Brother" und "Sommerhaus der Stars"

Nach unzähligen und erfolglosen Teilnahmen bei "DSDS" öffnete sich schließlich ein Türchen ins Trash-TV abseits von Casting-Shows. Seit 2011 hat Citiolo regelmäßig Auftritte in Reality-TV-Formaten. So war er 2011 Teilnehmer der elften Staffel von "Big Brother" und hatte 2013 einen Gastauftritt bei "Köln 50667". 2021 war er Kandidat der RTL-Produktion "Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand".

Sein jüngster Ausflug liegt gerade Mal ein paar Monate zurück. Gemeinsam mit seiner 31-jährigen Freundin Nathalie Gaus, mit der er seit Ende 2019 liiert ist, zog der "Checker vom Neckar" 2022 schließlich ins "Sommerhaus der Stars" und kämpfte gegen sieben weitere Promipaare um das Preisgeld von 50.000 Euro und den Titel "Das Promipaar 2022". Am Ende mussten sie sich den Paaren Marco Cerullo/Christina Grass sowie dem Gewinnerpaar Patrick Romer/Antonia Hemmer geschlagen geben.

Einen der Höhepunkte der mittlerweile 20-jährigen TV-Laufbahn des 40-Jährigen war mit Sicherheit im die Dschungel-Kür. Dann, wenn die Moderatoren Sonja Zietlow und Jan Köppen mit gewohnt markigen Sprüchen das Treiben der Dschungel-Bewohner kommentierten. Im Laufe der Übertragung im TV oder Stream wurde auch auf den Schwaben der eine oder andere spitze Hohnpfeil gschossen. Aber wie heißt es so schön, wer austeilt...

Die Musik-Karriere von Cosimo Citiolo: "Komm schon Baby, zieh dich aus"

2010 brachte er seine erste Single "Ketchup Mayo Sendwich" raus. Sein musikalisches Motto: Hauptsache irgendwie tanzbar, oder die Langfassung: Simple Beats und eintönige Texte erzeugen gute Laune, jedenfalls nach dem vierten Long-Drink in der Großraum-Disco.

Den Text für seine zweite Single "Komm schon Baby zieh dich aus!" schrieb er übrigens gemeinsam mit seinem damaligen Rapper-Kumpel Bushido. 2012 kam sein einziges Album "Electro Sex" raus. Keiner der Songs konnte eine Platzierung in den Charts verbuchen.

Cosimo Citiolo privat: Hochzeitspläne mit Freundin Nathalie Gaus

Wir halten fest: Cosimo Citiolo findet fast überall im Trash-TV statt, auch ohne wirklich in die Erfolgsspur zu finden, oder vielleicht ist auch das sein Erfolgsgeheimnis. Im Gespräch bleiben mit allen Ecken und Kanten. Es scheint zu funktionieren: Auf Instagram folgen DCVN 243.000 Follower, so viele wie kaum einem anderen Dschungel-Teilnehmer. Wenn tatsächlich in Australien eine Tür aufgehen sollte in Richtung Siegertreppchen, dann wäre das jedenfalls eine Ausnahmeerscheinung in der TV-Vita des Schwaben. 

Eigentich wollte Cosimo Citiolo zum Dschungelkönig werden und nach eigenen Angaben sich und seiner Nathalie von dem Preisgeld eine Traumhochzeit inklusive Kutsche und Pferd in Italien spendieren. Zwischen der Prinzen- und Prinzessinenhochzeit standen jedoch eine Reihe von Sendeterminen der 16. Staffel inklusive einiger Dschungelprüfungen, die ihn letztlich aus der Bahn warfen.