Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schneller EU-Beitritt: Selenskyj macht Druck, Barley dämpft Hoffnungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dschungelcamp-Kandidaten 2023: Wer ist Gewinner? Wer ist raus?

RTL
30.01.2023

Dschungelcamp-Kandidaten 2023: Wer ist die Gewinnerin? Wer ist raus?

Djamila Rowe setzte sich gegen die anderen Kandidatinnen und Kandidaten vom Dschungelcamp 2023 durch.
Foto: Stefan Thoyah/RTL, dpa

Die Dschungelcamp-Kandidaten 2023: Wer ist raus? Wer ist die Gewinnerin? Hier stellen wir Ihnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor, die bei IBES dabei sind.

Die Kandidaten von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" (IBES) kämpften im Verlauf der Dschungelcamp-Sendetermine 2023 um den Sieg. Hier stellen wir die Teilnehmer vor und informieren Sie selbstverständlich auch darüber, wie die Dschungelcamp-Übertragung und Wiederholung in Staffel 16 abläuft.

Übrigens gab es noch ein anderes neues Gesicht - bei den Moderatoren im "Dschungelcamp": Jan Köppen übernahm als Moderator für Daniel Hartwich, der die Show freiwillig abgab, um mehr Zeit für seine Familie zu haben.

Djamila Rowe ist Dschungelcamp-Gewinnerin 2023

Seit 2004 ist Djamila Rowe alle Jahre wieder im Reality-TV zu Gast. Los ging es bei ProSieben mit "Die Alm", 2006 begab sich die mittlerweile 55-Jährige dann in den "Big Brother"-Container und 2021 war sie schließlich im "IBES"-Ersatzformat "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" dabei. Nun ist Djamila Rowe als Gewinnerin aus dem Dschungelcamp-Finale 2023 hervorgegangen.

Foto: RTL
Video: dpa

Dschungelcamp 2023: Wer ist raus?

Hier bekommen Sie erst einmal eine Übersicht über die rausgeflogenen Kandidaten, bevor sie weiter unten genauer vorgestellt werden:

  • Verena Kerth
  • Markus Mörl
  • Tessa Bergmeier
  • Jana Pallaske
  • Cecilia Asoro
  • Claudia Effenberg
  • Papis Loveday
  • Cosimo Citiolo
  • Jolina Mennen
  • Lucas Cordalis
  • Gigi Birofio

Wer ist raus beim Dschungelcamp 2023? Kandidaten vorgestellt

Wir informieren Sie hier, welche Teilnehmer die Show bereits verlassen mussten. Martin Semmelrogge ist raus, ohne überhaupt jemals drin gewesen zu sein - er durfte offenbar nicht nach Australien einreisen.

Verena Kerth

Lesen Sie dazu auch

Foto: RTL

Bei eine Nebenjob in der Münchner Promidisko P1 lernte Verena Kerth ihren Ex Oliver Kahn kennen. Damit begann für sie die Karriere im Blitzlichtgewitter. Nach dem Ende ihrer Beziehung legte sie mit ihrer Moderations-Karriere so richtig los und arbeitete bei Premiere (heute Sky) und Sat.1 Gold.

An Reality-TV-Auftritten hat es bislang im Leben der Moderatorin auch nicht gefehlt. Sie trat in diversen Formaten auf, meistens hatten diese etwas mit Shopping zu tun. Doch ebenso wie beim Moderieren blieben ihr auch hier die großen Türen verschlossen. Bis jetzt, denn nun war sie beim Dschungelcamp mit dabei. Laut Bild war es ihr großes Ziel, unbedingt bei IBES mitzumachen. Nun ist die Reise allerdings schon wieder vorbei.

Markus Möhrl

Foto: RTL

Während der Neuen Deutschen Welle konnte der Sänger Markus Mörl einen Mega-Hit landen, den heute noch viele kennen: "Ich will Spaß" drückte das Lebensgefühl einer ganzen Generation aus. An den musikalischen Erfolg konnte der heute 62-jährige allerdings nie so wirklich anknüpfen. Er schaffte noch einige Achtungserfolge, unter anderem im Ausland mit englischen Texten, doch weitere Nummer 1 Hits blieben ihm verwehrt. Doch in das Bewusstsein der Öffentlichkeit hat er es dennoch zurückgeschafft, Reality-TV sei Dank. Nach seinem Auftritt im "Sommerhaus der Stars" zusammen mit Partnerin Yvonne König heirateten die beiden 2020 ebenfalls vor der Kamera in der Show "Hochzeitszeremonie". Dieser Karrierezweig von Sänger Markus scheint erfolgreicher zu sein als seine Karriere als Künstler. Statt des musikalischen Throns an der Spitze der Charts strebte er nach der Krönung im australischen Dschungel zum Reality-King der Republik - die Show musste er nun verlassen.

Tessa Bergmeier

Tessa Bergmeier
Foto: RTL

Bekannt wurde Tessa Bergmeier durch ihren legendären Auftritt bei Heidi Klums "Germany's Next Top Model", bei dem sie Klum eiskalt den Mittelfinger zeigte. Das war dann natürlich der ideale Start ins Reality- und Trash-TV. Bergmeier war seitdem in allen möglichen Shows vertreten, von der "Model-WG" bis zu "Reality Queens of Safari". Letztere Sendung hatte sie womöglich bereits gut auf das Dschungelcamp vorbereitet. Ihre Teilnahme bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" war überraschend, weil sie bislang immer verlauten ließ, dass sie niemals dort enden wolle.

Ihr Image als Zicke wurde Tessa Bergmeier auch im Dschungelcamp nicht los. Nach Folge 10 war für Bergmeier dann schon Schluss im Dschungelcamp, worüber sie allerdings nicht übermäßig traurig schien. Die Nachricht über ihren Rausschmiss kommentierte sie nur mit "Ich bin so froh. Gott sei Dank!".

Jana URKRAFT Pallaske

Jana Pallaske.
Foto: Jörg Carstensen, picture alliance/dpa

Die Sängerin und Schauspielerin Jana Pallaske gehört ebenfalls zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2023. Die 43-Jährige ist aus zahlreichen deuschen Filmen wie "Vollidiot", "Männerherzen" und "Fack ju Göhte" bekannt, hatte aber auch Rollen in US-amerikanischen Produktionen wie "Eurotrip" und "Inglourious Basterds". Den ersten Reality-TV-Auftritt hatte Pallaske 2016 in Staffel 9 von"Let's Dance" und 2021 war sie im "Sommerhaus der Stars" dabei. Der Auftritt im "Dschungelcamp" war dabei aber ein besonderer für die Schauspielerin. Denn schon seit vielen Jahren setzt sich Jana Pallaske für den Urwald und gegen dessen Rodung ein. Lange Zeit lebte sie auch schon vor Ort und hat viele Erfahrungen mit dem Leben in und mit der Natur gesammelt. Die neue Staffel von IBES war für sie daher die ideale Bühne, um auf Probleme aufmerksam zu machen und dem Dschungel eine Stimme zu geben. Nach ihrem Rauswurf zeigte sich Pallaske dankbar für die Erfahrung.

Cecilia Asoro

Cecilia Asoro
Foto: RTL

Die 25-jährige Cecilia Asoro arbeitet derzeit als Begleitperson für behinderte Menschen. Doch bereits bevor sie diesen Beruf ergriff, hatte sie erste Auftritte im Fernsehen. 2015 nahm sie bei GNTM teil und sammelte dort erste Erfahrungen vor der Kamera. Einige Jahre später begann dann ihre Karriere als Reality-Star. Sie nahm zunächst, wie so viele vor ihr, bei verschiedenen Dating-Shows teil, doch ihr erstes echtes Highlight war ihre Teilnahme bei "The Beauty and the Nerd" 2021. Diese Show gewann sie und machte im Jahr darauf direkt weiter mit der Show "Prominent getrennt". 2023 setzte sie ihre bisherigen Karriere mit ihrer Teilnahme im Dschungelcamp die Krone auf. Bisher konnte Cecilia Asoro einige der Shows, bei denen sie mitgemacht hat, am Ende auch gewinnen. Bei IBES musste sie aber an Tag 13 gehen.

Claudia Effenberg

Claudia Effenberg
Foto: RTL

Mit 19 wurde Claudia Effenberg als Model entdeckt und trat ein in die Welt des Glamour. Während ihrer Karriere zeigte die Designerin regelmäßig, dass sie kein Problem damit hat, sich in jeder Form der Öffentlichkeit zu präsentieren. Unter anderem posierte sie als Nacktmodel für das Männermagazin "Matador" und präsentierte damit allen ihren Körper. Auch ihr Privatleben zeigte Claudia Effenberg immer gern und so wurden alle, die es interessierte, Zeuge ihrer Beziehungen zu den Fußballspielern Thomas Strunz und Stefan Effenberg. In letzter Zeit schien es jedoch nicht so gut für sie zu laufen. Für Claudia Effenberg war 2022 ein schlimmes Jahr mit vielen Verlusten, wie die 57-Jährige in einem Interview mit RTL verriet. Um für frischen Wind zu sorgen, startete sie nun ihr Jahr im Dschungelcamp, für das sie die höchste Dschungelcamp-Gage überhaupt erhält. Doch das ist nicht ihre erste Begegnung mit dem deutschen "Trash-TV": Claudia Effenberg war bereits in mehreren Reality-Formaten dabei. Unter anderem war sie bei Promi "Big Brother: Das Experiment", "Grill den Henssler", "Schlag den Star" und "Duell der Stars" zu sehen. Trotz ihrer Erfahrung in einigen TV-Formaten musste sich Claudia Effenberg gegen die übrigen IBES-Kandidaten geschlagen geben. An Tag 14 musste die Designerin das Camp verlassen.

Papis Loveday

Papis Loveday
Foto: RTL

Der aus dem Senegal stammende Papis Loveday ist das erfolgreichste männliche schwarze Model der Welt. Er kann allerdings sehr viel mehr als gut aussehen während er über einen Laufsteg läuft. Er spricht sieben Sprachen fließend und setzt sich für Bildungsprojekte der UNESCO in seinem Heimatland ein. Er hat außerdem eine Biographie veröffentlicht, in der er über sein außergewöhnliches Leben spricht. Er wuchs zusammen mit 25(!) Geschwistern auf und schaffte es durch ein hart erarbeitetes Sportstipendium zunächst nach Frankreich. Nachdem ein Unfall seine Pläne für eine Olympia-Teilnahme zunichte gemacht hatten, kam die Rettung in Form eines Model-Angebots für ihn. Seitdem ist er überall auf der Welt aktiv und lebt in München und Mailand.

Ins Fernsehen kam er das erste Mal über "Austria's Next Topmodel", danach folgten weitere ähnliche Auftritte in den schweizer und deutschen Ausgaben des Formats. An Tag 15 schied der Kandidat jedoch beim Dschungelcamp aus.

Jolina Mennen

Jolina Mennen
Foto: RTL

Ihre Karriere startete Jolina Mennen unter dem Namen Julian Mennen auf YouTube. Damals gab sie Make-Up Tipps auf der Videoplattform und studierte nebenbei noch Lehramt, um später in einer Schule zu arbeiten. Doch während ihre Reichweite durch ihre Videos immer größer wurde, nahm ihre Tätigkeit auf YouTube immer mehr Platz in ihrem Leben ein und verdrängte irgendwann den Wunsch, als Lehrerin zu arbeiten. Außerdem wurden ihre Fans durch ihre Videos an ihrer Reise auf dem Weg in den zu ihr passenden Frauenkörper beteiligt. Sie zeigte intime Einblicke in ihr Leben und den schwierigen Weg, den sie beschreiten musste. Doch es hat sich gelohnt, sie ist mittlerweile glücklich mit sich und ihrem Körper und das zeigt sich auch in ihrer Ausstrahlung. Die Frohnatur wurde seitdem auch in mehrere TV-Shows wie das "RTL-Turmspringen" oder die "TV-Total Wok-WM" eingeladen. Ihr Auftritt im Dschungelcamp 2023 war wohl der reichweitenstärkste in ihrer bisherigen Karriere. Seit Folge 16 ist sie jedoch nicht mehr dabei im Dschungelcamp 2023.

Cosimo Citiolo

Cosimo Citiolo
Foto: RTL

Cosimo Citiolo ist ein wenig wie Menderes Bagci. Beide starteten ihre Karrieren mit einem Auftritt in der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Beide kamen auch immer wieder zurück, doch während Menderes es mit seiner sympathischen Natur schaffte, die Herzen der Zuschauer und der Jury zu erobern, verscherzte es sich Cosimo durch sein rüpelhaftes Auftreten. Doch genau wie Menderes war er danach in einigen Reality-Formaten zu sehen versuchte auch wie er ebenfalls Dschungelkönig zu werden. Dieser Traum ist jedoch in Folge 16 zerplatzt, denn Citiolo musste das Dschungelcamp verlassen.

Lucas Cordalis

Lucas Cordalis
Foto: RTL

Lucas Cordalis gehörte ebenfalls zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2023. Der Sänger hätte eigentlich schon 2022 in den Dschungel gehen sollen, musste aber kurz vor Beginn der Dreharbeiten aufgrund einer Corona-Erkrankung absagen. Er ist der Sohn vor Costa Cordalis, der 2004 zum ersten Dschungelkönig gekrönt wurde. Neben seiner Karriere als Musiker und Produzent war Lucas Cordalis auch schon in zahlreichen deutschen Fernseh-Shows dabei. Unter anderem trat der 55-Jährige bereits bei "Verstehen Sie Spaß?" und in der "ZDF-Hitparade" auf und war außerdem als Teilnehmer bei der "TV Total Wok-WM" 2015 dabei. 2019 trat Cordalis bei "Schlag den Star" gegen Ex-Bachelor Paul Janke an und sicherte sich am Ende die Siegprämie in Höhe von 100.000 Euro.

Luigi "Gigi" Birofio

Luigi "Gigi" Birofino
Foto: RTL

Seinen ersten TV-Auftritt hatte Gigi Birofio 2020 in der Dating-Show "Ex on the Beach". Der aus Pleidelsheim stammende Industrieelektriker war daraufhin 2021 in "Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand" zu sehen, wo er sich dem Publikum erneut präsentieren konnte. Viel Zeit bekam Birofio dafür allerdings nicht, denn er wurde direkt wieder rausgewählt. Anfang 2022 war der 23-Jährige dann noch mit seiner Ex-Freundin Michelle Daniaux in "Prominent getrennt" am Start - das Preisgeld konnte sich das Duo aber nicht sichern.