Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine erwartet in kommenden Monaten bis zu 140 moderne Kampfpanzer
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Jana Pallaske ist raus beim Dschungelcamp 2023

Porträt
30.01.2023

Jana Pallaske ist raus beim Dschungelcamp 2023

Jana Pallaske wollte mit ihrem unkonventionellen Lebenstil im Dschungel für Aufsehen sorgen.
Foto: Jörg Carstensen, dpa (Archivbild)

Jana Pallaske, auch URKRAFT genannt, ist raus beim Dschungelcamp 2023. Doch wer ist die naturverbundene Schauspielerin, was ist über ihre Karriere, Partner und ihr Privates bekannt? Hier lesen Sie das Porträt.

Schauspielerin, Film- und Serien-Produzentin, Friedensaktivistin und Netz-Schamanin: Mit Jana Pallaske hatte sich RTL für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" eine Tausendsasserin geangelt. Der RTL-Zielgruppe wird sie sicher am ehesten durch ihre Rolle in der erfolgreichen Komödienreihe "Fack Ju Göhte" bekannt sein. Doch auch vor dem Trash-TV der hiesigen Fernsehlandschaft hat die Ur-Berlinerin keine Berührungsängste, was man wohl auch bei RTL und der Suche nach 12 geeigneten Dschungelcamp-Kandidaten besonders wohlwollend registriert hat. 

Zu welchen Skurrilitäten es kommen kann, wenn Esoterik auf das nach Gossip und Glamour lechzende Reality-Fernsehen trifft, hat Jana Pallaskes Teilnahme an "Global Gladiators" (2018) gezeigt. Mit Yoga-Einlagen, Tierimitationen und wilden Gestiken begrüßte sie in Thailand allmorgendlich den Tag - und sorgte damit für einige Irritationsmomente bei ihren Mitkandidaten. Jetzt ist sie raus.

Ungewöhnliche Namen: Jana URKRAFT Pallaske oder einfach "JEDi¥ESS"

Auch die einfallsreiche Namenskollektion der 43-Jährigen sind Gütezeichen für Unterhaltung par excellence: Vor einiger Zeit gab sie sich selbst den Namen JEDi¥ESS, eine Herleitung von "Jedi-Ritter" und dem weiblichen Ende "-ess". Und RTL stellte sie als Jana URKRAFT Pallaske vor.

Video: dpa

Doch wer ist Jana Pallaske abseits ihrer schillernden TV-Auftritte? Wie ist sie zu der Person geworden, die sie ist und was weiß man über ihren Werdegang als Filmschauspielerin, Freund und ihr Privatleben?

Wer ist Jana Pallaske? Alter, Geburtsort und Sternzeichen

  • Name: Jana Pallaske
  • Beruf: Schauspielerin
  • Geboren am: 20. Mai 1979
  • Geburtsort: Berlin
  • Sternzeichen: Stier
  • Größe: 168 cm
  • Haarfarbe: braun
  • Augenfarbe: grün-braun

Jana Pallaske: Kindheit, Magersucht und Schulabbruch

Jana Pallaske, die 20. Mai 1979 in Berlin-Treptow zur Welt kam, erkrankte im sensiblen Teenageralter an Magersucht, die sie erst nach langer Leidenszeit in einer Klinik behandeln ließ. Nach abgebrochener Schule zog sie mit 18 erst einmal um die Welt, machte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und jobbte anschließend in einer Bar und in einer Casting-Agentur, bevor ihr mit 21 Jahren der Quereinstieg in die Filmwelt gelang und sie im Jahr 2000 ihre erste Hauptrolle im Film "alaska.de" von der Regisseurin Esther Groneborn bekam. 

Zwischen "Fuck ju Göthe", "Ingloroius Basterds" und "Männerherzen": Die Filmrollen von Jana Pallaske

Es folgten kleinere Rollen in Filmen von renommierten Regisseuren wie Wim Wenders („Palermo Shooting“) und Quentin Tarrantino („Inglourious Basterds“), bevor sie Rollen in hierzulande kommerziell extrem erfolgreichen Filmen wie die „Männerherzen“- oder „Fack ju Göhte“-Reihe neben Till Schweiger und Elyas M'Barek ergattern konnte. 

Lesen Sie dazu auch

Eine Übersicht ihrer bekanntesten Film-Rollen lesen Sie hier:

  • "Alaska.de" (2000)
  • "Engel und Joe" (2001)
  • "Palermo Shooting" (2008)
  • "Inglourious Basterds" (2009)
  • "Phantomschmerz" (2009)
  • "Männerherzen" (2009)
  • "Fack ju Göhte" (2013)
  • "Fack ju Göhte 2" (2015)
  • "Fack ju Göhte 3" (2017)

Auch als Produzentin soll Jana Pallaske laut RTL aktiv sein. So verkaufe sie eigene Drehbücher und Serienkonzepte am internationalen Markt. Nebenbei sang die Berlinerin bereits in einer Rockband und moderierte bei MTV.

Zweite Karriere im Trash-TV? Jana Pallaske bringt 2021 Esoterik ins "Sommerhaus der Stars"

Zu einer späten Karriere brachte es Jana Pallaske dagegen im Unterhaltungsfernsehen. 2016 wagte sie sich zunächst aufs Tanzparkett von „Let’s Dance“ und schaffte es mit ihrem Tanzpartner Massimo Sinató bis ins Finale, wurde dort allerdings von Victoria Swarovski bzw. Sarah Lombardi auf den dritten Platz verwiesen.

2018 folgte ein Auftritt bei "Global Gladiators", bevor sie 2021 zusammen mit ihrem Freund Sascha Girndt als Nachzügler ins „Sommerhaus der Stars“ einzog. Pallaske damals über die Herausforderung der ungleichen WG: "Das ist wie ein Advenure-Retreat voller Trigger". Das naturverbundene Paar beendete die Show zwar nicht klang-, aber doch ruhmlos auf dem 6. Platz. Diese Erfahrungen halfen wohl dennoch zu einer besseren Dschungelcamp-Gage.

An einen ihrer Höhepunkte ihrer noch jungen Reise durch die Trash-TV-Formate der Republik kratzte Jana Pallaske im Dschungel. Nämlich dann, wenn die Moderatoren Sonja Zietlow und Jan Köppen mit gewohnt markigen Sprüchen das Treiben der Dschungel-Bewohner kommentierten. Im Laufe der Sendetermine beim Dschungelcamp 2023 warteten auch einige Prüfungen auf Jana Pallaske.

Jana Pallaske als Friedens- und Umweltaktivistin

Neben ihren Engagements in Film und TV ist die Schauspielerin Friedensaktivistin und setzt sich für den Umweltschutz ein. Jedes Jahr verbringt sie daher einige Monate mit einer Gemeinschaft Gleichgesinnter in Asien und pflegt einen asketischen Lebensstil. Vom UN-Generalsekretär Ban Ki-moon wurde Jana Pallaske sogar zum Global Leadership Forum 2016 eingeladen, wo sie ein Friedensplädoyer in der globalen Gesellschaft halten durfte. 

Über ihren Werdegang sagt sie: "Das ist, was ich geworden bin, auf meinem Weg durch die Welt die letzten Jahre, seit ich bei einer Nahtod-Erfahrung fundamental aus der Opferrolle ausgestiegen bin, weil ich gemerkt habe: Es ist meine Entscheidung. Mein Leben – Mein Geschenk – und daher: Meine Verantwortung."

Großen Zuspruch einer größeren Followerschaft erntet Jana Pallakse zudem mit ihren online gestellten Tagebucheinträgen und Videos, die den Weg eines ängstlichen Mädchens zu einer starken, glücklichen Frau nachzeichnen, die 43-Jährige nennt diese Posts "#LOVEMARKS". 

Privates von Jana Pallaske: Hat sie einen Freund und Kinder?

Auch in der Liebe hält es Jana Pallaske gerne unkonventionell. Wie RTL berichtet, haben sich Jana Pallaske und ihr Freund Sascha Girndt, ein hauptberuflicher Stuntman, 2018 auf einem Retreat kennengelernt. Die beiden pflegen - wen wundert's - eine offene Liebesbeziehung. 

Der Klatschzeitschrift Gala erklärte Jana ihr Liebeskonzept einmal wie folgt: "Wir haben ein Commitment, und das ist komplette Ehrlichkeit. Immer. Dann kann man vertrauen. Vertrauen heißt nicht, dass sich mein Partner nie von jemand anderem angezogen fühlt. Das ist menschlich. Frei sollte die Liebe sein und wild. Was hat denn unfreie Liebe mit Liebe zu tun? Festhalten wollen, das hat nur was mit Ego zu tun."

Ist bei einem derart freien und unkonventionellen Leben überhaupt Platz für Kinder und Familie? 2009 sprach die damals 31-Jährige in der Berliner Morgenpost über den Traum von "einer großen Familie" und schloss auch Adoption nicht aus. Kinder hat die 43-Jährige allerdings auch heute, mehr als ein Jahrzehnt später, keine - weder leibliche noch adoptierte. 

Was macht Jana Pallaske heute? "Feenhaus"-Domizil und Tätigkeit als Netz-Schamanin

Für Jana Pallaske ist die Teilnahme am Dschungelcamp beinahe ein Heimspiel. Denn die Schauspielerin, die sich selbst als "Naturwesen" bezeichnet, lebt einige Monate im Jahr in einem Baumhaus oder auch "Feenhaus" zurückgezogen auf einer thailändischen Insel – und zwar ohne Strom und fließendem Wasser. 

Die 43-Jährige bezeichnet sich heute selbst als "eine gesunde, glückliche, freie Frau, die mutig ihr Leben lebt und kein Opfer der Umstände ist". Davon möchte sie offenbar unbedingt etwas zurückgeben. Auf der Online-Plattform "Patreon" als "ShamaYana JEDi¥ESS" bietet sie ihre Dienste als Netz-Schamanin an.

Man möge sich fragen, was so ein in sich ruhender und spiritueller Mensch im RTL-Dschungelcamp verloren hat. Ist hier eine Jedi-Ritterin auf einer Friedensmission? Das zeigt sich bei der Dschungelcamp-Übertragung im Januar.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung