Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Schweden unterbricht Beitrittsprozess zur Nato wegen Spannungen mit Türkei
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Promi Big Brother 2022: Rainer Gottwald wollte sich aus dem Fenster werfen

Sat.1
08.12.2022

Bei "Promi Big Brother" gesteht Rainer Gottwald: "Ich war kurz davor, mich aus dem Fenster rauszuschmeißen"

Rainer Gottwald (im Bild) hat 2004 den Tsunami in Thailand miterlebt und berichtet seinen Mitbewohner:innen von schweren Zeiten.
Foto: Sat.1

Reiner Gottwald erlebte den Tsunami in Thailand mit. Das prägte ihn sehr, wie er bei "Promi Big Brother" erzählte. Er litt dadurch an einem Burnout.

Nicht nur Katy Karrenbauer öffnet sich ihren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern und spricht über ihre Vergangenheit bei "Promi Big Brother". Auch Rainer Gottwald erzählt in der Garage, was er alles miterlebt hat. Unter anderem war er in Thailand als sich der Tsunami ereignete. 

"Promi Big Brother": Rainer Gottwald erlebte den Tsunami 2004 in Thailand - das hinterließ Spuren

Die Bilder des Tsunamis brennen sich noch bis heute in Rainer Gottwalds Gedächtnis, der in den 90er Jahren nach Thailand auswanderte. Er betrieb dort mehrere Wassersportzentren, wovon drei im Jahr 2004 komplett zerstört wurden. Auch Freunde kamen bei dem Tsunami ums Leben. 

Doch nicht nur das. In seiner ersten Ehe gab es zusätzlich viele Probleme. Seine Exfrau wurde spielsüchtig, wie Gottwald bei "Promi Big Brother" erzählt. "Alles wofür ich 15 Jahre gearbeitet hab, war in Luft aufgelöst. Das war jeden Tag eine Belastung zwischen 800 und 1000 Euro, nur an Zinsen an die Mafia. Du musst jeden Tag 20 Prozent Tageszins zahlen. Heißt, wenn du 1000 Euro geborgt hast, musst du jeden Tag 200 Euro zahlen oder sie wird erschossen", führt er es noch detaillierter aus. Das schockt Catrin Heyne richtig.

Video: SAT.1

"Promi Big Brother": Rainer Gottwalds Exfrau trieb ihn noch weiter in den Abgrund

"Ich hatte den Eindruck, dass meine Exfrau sogar beabsichtigt hatte, dass ich mich aufhänge, vielleicht, weil es gab ja eine Lebensversicherung. Als ich dann erklärt habe, dass es kein Geld gibt, wenn ich mich umbringe, dann hat sie aufgehört. 

Die Tsunami-Bilder, seine Scheidung und noch weitere schlimme Erlebnisse kamen 2009 bei ihm wieder hoch: "Ich hatte den totalen Burnout. Ich habe so viel erlebt: Lauter Tote, Tsunami, Krieg, Scheidung, musste meinen Sohn freikaufen." Wie schön es war, ihn endlich wieder in Arm schließen zu können, erzählte er, als alle Kandidatinnen und Kandidaten ihre schönsten und auch schlimmsten Erlebnisse teilten

"Promi Big Brother" 2022: Rainer Gottwald litt unter einem Burnout - seine zweite Frau rette ihn

All das Erlebte und der Burnout brachten den Box-Manager an einen Abgrund. "Ich war kurz davor, mich aus dem Fenster rauszuschmeißen", erzählt er den Kandidaten und Kandidatinnen bei "Promi Big Brother". Doch er hatte Glück, denn seine zweite Ehefrau half ihm aus der schweren Lebenskrise. "Sie hat mich gerettet,“ erzählt er über seine Frau Chariya und bekundet seine Liebe gegenüber seiner zweiten Frau. "Sie war die Person, mit der ich reden konnte", erzählt er weiter. 

"Promi BB": "Das kann jedem passieren" - so Rainer Gottwald über seine schwere Lebensphase

"Ich hatte nur Leere um mich rum, ich war einfach nur verzweifelt", fasst er diese schlimme Phase in seinem Leben zusammen. Letzten Endes befreit aus dieser Lethargie, hat ihn seine Tochter, die damals 12 Jahre alt war und ihn auf dem Handy anrief. Danach hat er beschlossen, alles zu tun und für die Kinder zu kämpfen: "Es tut mir auch Leid, dass ich das tun wollte, weil das ist alles andere als fair gegenüber mir und der Familie. Und das prägt mein Leben bis heute." Dennoch findet er auch schöne Worte: "Wenn man mal in so eine Phase kommt und das Tief kein Ende hat, so ein tiefes Loch, das keinen Boden hat, dann muss man sich an jemanden wenden, der einem hilft. Dann wird das auch gut. Das kann jedem Mensch passieren, egal wie stark oder weich er ist." Die Krise hat der Inhaber einer Box-Agentur nun glücklicherweise überwunden. 

Und seine Mitbewohnerinnen und Mitbewohner, vor allem Catrin Heyne und Jörg Knör bewundern nicht nur, dass sich der Box-Manager wieder aus seinem tiefen Loch gekämpft hat, sondern auch, seinen Charakter und Auftreten. Ganz anders würde man ihn von seiner Optik her einschätzen, aber in Wahrheit weiß er viel, ist ein Teamplayer, guter Koch - "ein Mann zum Heiraten" laut Knör. Und Catrin und Jörg sind sich einig: Man sollte nie zu schnell über einen anderen Menschen urteilen, vor allem nicht aufgrund seines Äußeren. Dass Rainer ein gutes Herz hat, sieht man auch nochmal an seiner Großzügigkeit: Die Siegprämie von 100.000 Euro will er nicht selbst behalten, sondern an Leute in Not geben. 

Die Wiederholung der "Promi Big Brother"-Folge können Sie nachträglich über Joyn oder direkt auf der Sat.1-Seite ansehen.