Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Gerhard Schröder
Aktuelle News und Infos

Foto: Federico Gambarini, dpa

Auf dieser Seite finden Sie gebündelt alle News zu Gerhard Schröder. Die aktuellen Nachrichten zu dem Ex-Bundeskanzler folgen weiter unten. Hier erst einmal allgemeine Informationen im Porträt:

Gerhard Fritz Kurt Schröder wurde am 7. April 1944 in Mossenberg-Wöhren geboren – das damalige Dorf gehört seit 1970 zur Stadt Blomberg im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe. Schröder ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SPD). Er war von 1990 bis 1998 Ministerpräsident von Niedersachsen und von Oktober 1998 bis November 2005 der siebte Bundeskanzler.

Schröder war das zweite Kind der Eheleute Gunhild Erika und Fritz Schröder. Er wurde auf einem Bauernhof geboren, wo seine Mutter Schutz vor den Luftangriffen der Alliierten gesucht hatte. Der Vater fiel als Obergefreiter der Wehrmacht am 4. Oktober 1944. Seinen Sohn hat er nie zu Gesicht bekommen.

Gerhard Schröder ist eigenen Erzählungen zufolge in großer Armut aufgewachsen. Die Familie wurde von der Mutter unter anderem durch ihre Arbeit als Putzfrau oder Dienstmädchen über Wasser gehalten und war auf Sozialhilfe angewiesen. Er selbst sagte 2004 in der FAZ dazu: „Wir waren die Asozialen.“

Schröder absolvierte nach dem Volksschulabschluss eine Lehre als Einzelhandelskaufmann. Später machte er die Mittlere Reife und das Abitur. Nach seinem Jurastudium arbeitete er seit 1976 als Rechtsanwalt.

Gerhard Schröder ist seit 1963 Mitglied der SPD. Von 1978 bis 1980 war er Bundesvorsitzender der Jusos, ab 1979 auch Mitglied des SPD-Parteirats. Seit 1993 bemühte er sich – zunächst vergeblich – um den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur. Nach dem Rücktritt Oskar Lafontaines im März 1999 wurde er schließlich zum SPD-Vorsitzenden gewählt. Er behielt dieses Amt bis 2004. Nach der Landtagswahl 1990 wurde Schröder niedersächsischer Ministerpräsident. 1994 und 1998 wurde er wiedergewählt.

Am 27. Oktober 1998 gewann Schröder die Wahl zum deutschen Bundeskanzler. Nach Willy Brandt und Helmut Schmid war er der dritte SPD-Kanzler. 2002 wurde er in diesem Amt bestätigt. 2005 bröckelte seine Mehrheit – es kam zu vorzeitigen Neuwahlen. Daraufhin wurde Angela Merkel im Rahmen einer Großen Koalition zur Bundeskanzlerin gewählt. Schröder legte sein Bundestagsmandat unmittelbar danach nieder und erklärte seinen Rückzug aus der Politik.

Seit 2005 ist Schröder wieder als Rechtsanwalt und Berater tätig. Hierbei übernimmt er auch Mandate, die in der Öffentlichkeit umstritten sind – beispielsweise für russische Energiekonzerne.

Als ehemaliger deutscher Bundeskanzler ist Gerhard Schröder häufig in den Medien vertreten. Hier finden Sie dazu die aktuellen News und Nachrichten:

Aktuelle News zu „Gerhard Schröder“

Die Ampel-Koalition unter Führung von Kanzler Olaf Scholz fuhr bei der Europawahl eine Pleite ein.
Kommentar

Noch hält Olaf Scholz dem Druck stand – aber es wird eng

Die Erfolgskurve von Olaf Scholz ist nach der Europawahl noch flacher geworden. Er und seine SPD werden vorerst weitermachen, weil es keine Alternative gibt. Doch der Druck steigt, im September könnte endgültig Schluss sein.

Der frühere Bundeskanzle Gerhard Schröder.
Kanzler-Prozess

Ex-Kanzler Schröder verliert erneut Prozess um sein Büro

Dass ihm sein Büro im Bundestag genommen wurde, will Altkanzler Schröder nicht hinnehmen. Beim zweiten Prozess taucht er überraschend persönlich auf. Doch das Ergebnis ist nicht in seinem Sinne.

In Deutschland läuft die Wirtschaft auf Sparflamme. So wird auch zu wenig gebaut.
Kommentar

Deutsche Wirtschaftskrise: Olaf Scholz sollte bei Gerhard Schröder anrufen

Die Wirtschaftsweisen rechnen für 2024 nur noch mit einem Wachstum von 0,2 Prozent – eine Ohrfeige für die Wirtschaftspolitik der Ampel. Deutschland ist ein Sanierungsfall.

Vorhang auf für die Europawahl: Wir haben für Sie hinter die Kulissen geschaut.
Europäische Union

Hinter den Kulissen: Was Sie über die Europawahl wissen müssen

Am 9. Juni wird in Europa gewählt – aber auch schon ein paar Tage vorher. Nicht die einzige überraschende Erkenntnis beim Blick hinter die EU-Kulissen. Wussten Sie zum Beispiel, dass...

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder ist Anfang des Monats 80 Jahre alt geworden.
80. Geburtstag

Altkanzler Schröder feiert mit Kubicki, Gysi und Ramsauer

Gerhard Schröder feiert seinen 80. Geburtstag mitten in Berlin mit alten Weggefährten nach. Auch einige aktive Politiker sind dabei.

Martin Kind hält trotz unterschiedlicher Auffassungen zum Ukraine-Krieg an der «guten Bekanntschaft» mit Gerhard Schröder fest.
Konflikte

Kind über Schröder: "Deshalb muss es nicht zum Bruch kommen"

Sie gelten seit Jahren als Vertraute: Altkanzler Schröder und der niedersächsische Unternehmer Martin Kind. An Russland scheiden sich ihre Geister. Doch zum Bruch kommen lassen will es Kind nicht.

Oskar Lafontaine war einst Ministerpräsident des Saarlandes, SPD-Kanzlerkandidat und SPD-Chef.
Einstige SPD-Widersacher

Lafontaine über Schröder: "Unterm Strich nicht schlecht"

Einst war einer Bundesfinanzminister, der andere Kanzler - dann folgte das Zerwürfnis. Viele Jahre später äußert sich Lafontaine durchaus wohlwollend über Schröder.

Der damalige Außenminister Joschka Fischer wurde auf dem Sonderparteitag der Grünen im Mai 1999 nach seinem Plädoyer für die Beteiligung am Nato-Einsatz im Kosovo von einem Farbbeutel getroffen.
Zeitgeschichte

Wie der Kosovo-Einsatz der Nato vor 25 Jahren Deutschland verändert hat

Die Beteiligung deutscher Soldaten am Nato-Einsatz auf dem Balkan war einschneidend. Insbesondere die Grünen wurden von dem Streit über die militärische Intervention fast zerrissen.

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wird heute 80 Jahre alt.
Geburtstag

Schröder wird 80: Kein Verstecken mehr

Vom Berliner Politbetrieb ausgegrenzt, vom Kreml hofiert. Seine Freundschaft zu Putin hat Gerhard Schröder weit ins Abseits manövriert. Mit der Rolle des Geächteten will er sich aber nicht abfinden.

Altkanzler Gerhard Schröder hält trotz des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine an seiner Freundschaft mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin fest.
Politik

Altkanzler im Abseits: Gerhard Schröder wird 80

Das Verhältnis zwischen dem früheren Bundeskanzler und SPD ist kompliziert, nicht nur wegen seiner Freundschaft zu Putin. Auf Scholz lässt Schröder nichts kommen.

Gerhard Schröder (SPD) war von 1998 bis 2005 Bundeskanzler.
Geburtstag

Schröder ist 80: Scholz und SPD-Spitze gratulieren

Weil er an seiner Freundschaft mit Putin festhält, hat die SPD-Führung den Kontakt zu ihrem Ex-Vorsitzenden und Altkanzler Schröder abgebrochen. Zum 80. Geburtstag macht sie eine Ausnahme.

Gerhard Schröder (SPD) ist seit seiner Kanzlerschaft von 1998 bis 2005 mit Russlands Präsident Wladimir Putin befreundet.
Sozialdemokraten

Schröder: SPD hat den Kompass verloren

Zwischen Gerhard Schröder und der SPD-Spitze herrscht wegen seiner Freundschaft zu Kremlchef Putin Eiszeit. Nun greift er die Führung seiner Partei scharf an. Bei 15 Prozent wäre er "sofort zurückgetreten".

Altkanzler Gerhard Schröder feiert seinen 80. Geburtstag. Sein Leben bsiher war turbulent - politisch, als auch privat.
Politik

Gerhard Schröder wird 80 – sein Leben in Bildern

Aus einfachen Verhältnissen kommend, stieg der Niedersachse bis zur Staatsspitze auf. Sowohl politisch als auch privat sorgt er immer wieder für Aufsehen.

Karl Lauterbach ist nicht erfreut über Gerhard Schröders Freundschaft zu Wladimir Putin.
Parteien

Lauterbach: Schröder sollte aus der SPD austreten

Gerhard Schröder bekräftigt seine Freundschaft zu Putin. Der Kreml ist erfreut - der Gesundheitsminister nicht. Er legt dem Ex-Kanzler den SPD-Austritt nahe.

Er werde so lange Sozialdemokrat bleiben, wie man ihn lasse, so Gerhard Schröder.
Parteien

Schröder verteidigt Freundschaft zu Putin - Kreml erfreut

Kurz vor seinem 80. bekräftigt Ex-Kanzler Schröder seine Freundschaft zu Putin. Im Kreml kommt das gut an. Die SPD-Spitze dürfte das weniger freuen. Für die hat Schröder auch eine Botschaft parat.

Altkanzler Gerhard Schröder hält trotz des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine an seiner Freundschaft mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin fest.
Altkanzler

Schröder verteidigt Freundschaft zu Putin – Kreml erfreut

Auch mehr als zwei Jahre nach Russlands Angriff auf die Ukraine hält Gerhard Schröder an seiner Freundschaft zu Putin fest. Applaus bekommt er nur von einer Seite.

Noch 24 Ehejahre müssen folgen, das hat er seiner Gattin versprochen. Der Altkanzler mit seiner Frau Soyeon Schröder-Kim.
Glosse

Haferflocken statt Currywurst: Wie Gerhard Schröder über 100 Jahre alt wird

Gerhard Schröders Ehefrau hat die Ernährung ihres Mannes komplett umgestellt. Alles, was Spaß macht, ist vom Tisch verbannt. Das Ziel ist eine lange Ehe.

Gerhard Schröder fühlt sich weiterhin heimisch in der SPD, der er seit 61 Jahren angehört.
Personen

Schröder vor 80. Geburtstag: Bereue keine Entscheidung

Die SPD wird den 80. ihres Altkanzlers nicht feiern. Dennoch gibt es ein Fest in Berlin. Vor seinem Geburtstag blickt Schröder ohne Reue auf sein Leben und hat einen Wunsch an seine Partei.

Wer zur Geburtstagsparty des Altkanzlers Gerhard Schröder kommt, weiß nur seine Frau Soyeon Schröder-Kim.
Personen

Schröder wird 80: Party in Berlin - kein Fest bei Putin

Zu seinem 70. Geburtstag war Altkanzler Schröder noch mit einem Empfang der SPD gewürdigt worden - und mit einem Fest mit Putin in St. Petersburg. Der 80. wird nun ganz anders gefeiert.

Die SPD steckt seit Monaten im Stimmungstief und liegt in Umfragen hinter der AfD.
SPD im Umfragetief

Warum die Kanzlerpartei tief in der Krise steckt

Scholz hat der SPD versprochen, als "Draußen-Olaf" in die Offensive zu kommen. Doch schon vor 20 Jahren scheiterte der "Scholzomat" an der Krise der Partei.

Altkanzler Gerhard Schröder ist seit seiner Kanzlerschaft mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin befreundet.
Krieg in der Ukraine

"Friedenskanzler": Schröder lobt Scholz für Nein zu Taurus

Scholz macht es mit dem Taurus so wie einst Schröder mit dem Irak-Krieg, sagen viele. Jetzt schaltet sich der von der SPD-Spitze ausgegrenzte Altkanzler in die Debatte ein - und lobt nicht nur Scholz.

Altkanzler Gerhard Schröder hat Bundeskanzler Olaf Scholz in der Debatte um Taurus-Lieferungen an die Ukraine unterstützt.
Debatte um Taurus

Schröder unterstützt "Friedenskanzler" Scholz – Söder kontert

Der Kanzler bekommt Unterstützung von seinem Vorgänger. Die Opposition wittert Rückendeckung von falscher Seite und erinnert an Schröders Verbindung zu Wladimir Putin.