Papst Franziskus
Aktuelle News und Infos

Foto: Gregorio Borgia, dpa

Papst Franziskus ist seit dem 13. März 2013 der 266. Papst und somit das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Hier finden Sie alle Artikel und Neuigkeiten zu Papst Franziskus, sowie eine kurze Biografie. 

Franziskus, mit bürgerlichem Namen José Mario Bergoglio, wurde am 17. Dezember 1936 als eines von fünf Kindern italienischer Einwanderer in Buenos Aires geboren. Im Alter von 21 Jahren entschied er sich für den Priesterberuf. Bergoglio hatte zunächst einen Berufsabschluss als Chemietechniker erlangt, entschloss sich aber 1958, Geisteswissenschaften und Philosophien in Chile zu studieren. Im selben Jahr trat er dem Jesuitenorden bei. Als er 1963 wieder nach Argentinien zurückkehrte, entschied er sich für das Studium der Philosophie und Theologie, welches er 1970 abschloss. Im Dezember 1969 wurde er zum Priester geweiht.

1992 wurde Bergoglio Bischof, 1998 Erzbischof von Buenos Aires. Fünfzehn Jahre später wurde er 2013 schließlich im fünften Wahlgang zum Papst gewählt. Er ist seit 1272 Jahren der erste Nichteuropäer, der dieses Amt bekleidet. Bergoglio gab sich selbst den Namen Franziskus, in Anlehnung an den heiligen Franz von Assisi, und kündigte an, eine "arme Kirche für die Armen" anzustreben. Viele Menschen hoffen aufgrund seines bescheidenen und unprätentiösen Stils deshalb auf einen Wandel in der katholischen Kirche.

Aktuelle News zu „Papst Franziskus“

Zwei Besucherinnen des Katholikentags sitzen auf einer Treppe.
Kirche

Kritik am Umgang der Kirche mit dem Ukraine-Krieg

Die Haltung der Kirche zum russischen Angriff auf die Ukraine ist beim Katholikentag in Stuttgart auf Kritik gestoßen.

Anselm Bilgri, ehemaliger Mönch.
Kirche

Ex-Mönch: Kirche geht "an Realität der Gesellschaft vorbei"

Die römisch-katholische Kirche hat sich aus Sicht des früheren Benediktinermönchs Anselm Bilgri inzwischen meilenweit von den meisten Menschen entfernt.

Papst Franziskus erteilt seinen Segen.
Kirche

Papst schickt Botschaft an Katholiken in Stuttgart

In einer Botschaft zum Katholikentag in Stuttgart hat Papst Franziskus am Mittwoch auf den Krieg in der Ukraine Bezug genommen.

Papst Franziskus spricht bei seiner wöchentlichen Generalaudienz im Vatikan.
Ukraine-Krieg

Katholische Amtsträger verteidigen Papst-Haltung zur Ukraine

Vertreter der katholischen Kirche in Deutschland haben Papst Franziskus gegen den Vorwurf in Schutz genommen, sich bisher nicht klar vom Angriffskrieg des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf die Ukraine distanziert zu haben.

Video

Wirbel um Papst-Aussage: Kirchenoberhaupt will Tequilla als Schmerzmittel

Papst Franziskus kämpft schon seit längerem mit gesundheitlichen Problemen. Aktuell macht dem 85-Jährigen vor allem sein rechtes Knie zu schaffen, weshalb er sich jetzt scherzhaft ein ganz besonderes Schmerzmittel gewünscht hat.

Papst Franziskus (l) sitzt neben den Reliquien von zehn der neuen Heiligen, deren Heiligsprechungsmesse er feiert.
Kirche

Papst spricht Nazi-Gegner heilig: Im KZ Dachau ermordet

Papst Franziskus hat den NS-Gegner Titus Brandsma, der im Konzentrationslager Dachau ermordet wurde, heiliggesprochen.

Muss sich nun überlegen, ob er trotz dunkler Prophezeiung nach Kiew reist: Papst Franziskus.
Papst Franziskus

Uralte Prophezeiung: Verhindern drei Hirten einen Papst-Besuch in Kiew?

Papst Franziskus überlegt sich, nach Kiew zu reisen. Allerdings sorgen Prophezeiungen für Wirbel, welche ihn davon abbringen könnten.

Video

Krieg in der Ukraine: Papst geht auf Nato los und erntet Kritik

Klare Worte gegen die Nato: Papst Franziskus sieht die Nato-Osterweiterung als einen Grund für den Krieg in der Ukraine. 

Papst Franziskus (M) leidet seit mehreren Monaten an einer Bänderzerrung im rechten Knie. Es fällt ihm schwer zu gehen oder zu stehen.
Vatikan

Knie-Probleme: Papst Franziskus erstmals im Rollstuhl

Der Pontifex sitzt dieser Tage im Rollstuhl. Er folgt damit dem Rat seiner Ärzte, sein rechtes Kniegelenk so wenig wie möglich zu belasten.

Video

Große Sorge um Papst Franziskus: Er kann nicht laufen

Papst Franziskus kämpft schon seit längerem mit gesundheitlichen Problemen. Aktuell macht ihm vor allem sein rechtes Knie zu schaffen.

Der Erzbischof von Köln: Kardinal Rainer Maria Woelki.
Katholische Kirche

Kardinal Woelki will Reformforderungen an Papst übermitteln

Gläubige fordern Erneuerungen, so unter anderem das Priesteramt für Frauen. Kardinal Rainer Maria Woelki lehnt vieles der Forderungen ab, verspricht jedoch, alle eins zu eins weiterzugeben.

Erzbischof Ludwig Schick spricht beim Karfreitagsgottesdienst.
Kirche

Bamberger Erzbischof zu Privataudienz bei Papst Franziskus

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ist von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen worden.

Ein ukrainischer Soldat entzündet Kerzen in der Wolodymyski-Kathedrale während der Osterfeierlichkeiten.
Religion

Orthodoxe Christen: Osterfest im Zeichen des Krieges

Vereint trotz Krieg? Auf der ganzen Welt kommen orthodoxe Christen zu Gottesdiensten und Messen zusammen, um Ostern zu feiern. In der Ukraine galt in der Osternacht aber eine Ausgangssperre.

Der emeritierte Papst Benedikt XVI gibt ein Interview.
95. Geburtstag

Gebirgsschützen bei Benedikt: "Properer Eindruck"

Vier bayerische Gebirgsschützen sind zum Blitzbesuch zum 95.

Video

Erste Generalaudienz von Papst Franziskus auf dem Petersplatz seit zwei Jahren

Papst Franziskus hat seine erste Generalaudienz auf dem Petersplatz seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 gehalten. Vor dem Petersdom versammelten sich dazu Gläubige aus der ganzen Welt.

Fordert ein Ende der Kämpfe in der Ukraine auf: Papst Franziskus.
Christentum

Ostern: Papst ruft zu Versöhnung und Kriegsende auf

Papst Franziskus feierte das Osterfest fast wieder so wie vor Beginn der Pandemie - zwischen Massen von jubelnden Gläubigen. Angesichts des Ukraine-Krieges sprach er von einem "Ostern des Krieges".

Fordert offen über Macht und Machtmissbrauch in der Kirche zu sprechen: Georg Bätzing.
Katholische Kirche

Bätzing pariert Kritik ausländischer Kardinäle

Auch am Osterwochenende ist die katholische Kirche mit sich selbst beschäftigt. Es gibt einen heftigen Schlagabtausch zum deutschen Reformweg und - wieder einmal - Ärger um Kardinal Woelki.

Krieg in der Ukraine

Das Update zum Ukraine-Krieg vom 17. April

Mit unserem Update zum Krieg in der Ukraine behalten Sie den Überblick über die Nachrichtenlage. Wir senden Ihnen jeden Abend die wichtigsten Meldungen des Tages.

"In meinem Herzen trage ich all die vielen ukrainischen Opfer": Papst Franziskus.
Krieg in der Ukraine

Papst spricht von einem "Ostern des Krieges"

Eigentlich hätte Ostern nach zwei Jahren Corona-Pandemie ein großes Freudenfest werden können in Rom. Der Ukraine-Krieg aber wirft einen großen Schatten über das Fest.

Video

Papst erteilt Ostersegen - und ruft zu Frieden auf

Papst Franziskus hat vom Balkon des Petersdoms aus den Ostersegen "Urbi et Orbi" erteilt - und sich erneut für Frieden in der Ukraine eingesetzt.

Blick auf die Erzabtei St. Ottilien. Der dortige Erzabt stammt aus Dillingen.
Interview

Erzabt aus Dillingen im Interview: „Glaube an Auferstehung spendet Trost“

Plus Benediktiner-Erzabt Wolfgang Öxler spricht über drängende Themen wie den Missbrauchsskandal, die Sexualmoral und die Rolle der Frauen in der katholischen Kirche. Am 25. April kommt er nach Dillingen.

Papst Franziskus vor Journalisten auf einer Reise nach Malta. Wäre Kiew auch ein gutes Ziel?
Kommentar

Warum reist der Papst nicht nach Kiew?

Gerade die Osterzeit zeigt die Wirkmacht von Symbolen, Worten und Geschichten. Die vom Leiden und der Auferstehung Jesu ist das beste Beispiel dafür.

Papst Franziskus könne nicht zugeben, dass  «jemand Scheiße gebaut hat», kritisiert Komikerin Carolin Kebekus.
Komikerin über Kardinal

Carolin Kebekus: Haltung von Woelki ist "schizophren"

Rücktritt anbieten - und dann ans Amt klammern? Die aus der Kirche ausgetretene Komikerin Carolin Kebekus attestiert Kardinal Woelki "Ignoranz". Auch für Papst Franziskus findet sie klare Worte.

Papst Franziskus will ein Zeichen des Friedens setzen.
Vatikan

Friedensgeste des Vatikans irritiert Ukraine

Zwei Freundinnen - eine Ukrainerin und eine Russin - tragen das Kreuz im Gedenken an den Leidensweg Jesu Christi. Für den Papast ist es eine Geste des Friedens. Kiew kritisiert die Aktion.

Video

Papst verurteilt "schreckliche Grausamkeiten" in Butscha

Papst Franziskus hat sich entsetzt über die Gräueltaten in der ukrainischen Stadt Butscha gezeigt. In der Ukraine würden "immer schrecklichere Grausamkeiten" verübt, auch gegen "wehrlose Zivilisten, Frauen und Kinder", sagte Franziskus bei seiner wöchentlichen Generalaudienz, bei der er eine Flagge aus Butscha zeigte.