Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona-Gipfel heute am 30.11.21: Bund und Länder kommen zusammen

Corona-Pandemie
30.11.2021

Corona-Gipfel: Bund und Länder beraten heute über Corona-Lage

Die Bund-Länder-Konferenz wird am Dienstag stattfinden.
Foto: Michael Kappeler, dpa (Archivbild)

Angela Merkel und Olaf Scholz beraten heute mit den Regierungschefs der Länder über die angespannte Corona-Lage. Markus Söder pocht auf Impfungen in Apotheken.

Am Dienstag, 30. November 2021, wollen Bund und Länder bei einem Corona-Gipfel über das weitere Vorgehen in der Pandemie beraten. Am Vormittag hat das Bundesverfassungsgericht bereits bestätigt, dass die Bundesnotbremse während der Pandemie verfassungsgemäß war. Auf diese Entscheidung hatte die Ampel-Koalition noch gewartet. Das berichtete die Nachrichtenagenturdpa mit Verweis auf Quellen aus Regierungskreisen. Die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wolle zusammen mit ihrem designierten Nachfolger Olaf Scholz (SPD) und den Regierungschefs der Länder über mögliche schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie und über das Urteil des Bundesverfassungsgerichts beraten.

Video: dpa

Corona-Gipfel heute: Ministerpräsidentenkonferenz kommt erst noch

Dabei soll es sich allerdings nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP noch nicht um die Ministerpräsidentenkonferenz handeln, die derzeit noch für den 9. Dezember geplant ist. Allerdings werde über ein Vorziehen dieses Termins beraten.

Der Bund-Länder-Gipfel ist am Dienstag für 13 Uhr als Telefon-Schalte angesetzt. Zuvor war der Druck auf die verantwortlichen Politiker gestiegen, schneller zu handeln, um das Gesundheitssystem in Deutschland nicht weiter zu strapazieren.

Leopoldina fordert Kontaktbeschränkungen und Impfpflicht im Gesundheitswesen

Der Vizepräsident der Wissenschaftsakademie Leopoldina, Prof. Dr. Robert Schlögl, hatte am Montagmorgen eindringlich dazu aufgerufen, Kontakte deutlich zu reduzieren. Im Inforadio des rbb sagte er zum Thema Lockdown: "Das Wort darf man nicht sagen, aber natürlich ist die erste Maßnahme, wenn man sich überlegt die jetzige Pandemie einzudämmen, ist einfach Kontaktreduktion, denn Impfen wirkt nicht sofort."

Dennoch sei Impfen jetzt – neben den Kontaktbeschränkungen – das wirksamste Mittel, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Er sprach sich auch für eine sofortige Impfpflicht für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen aus.

Lesen Sie dazu auch

Markus Söder pocht auf Corona-Impfungen in Apotheken

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert wenige Stunden vor der Beratung erneut ein entschlossenes und gemeinsames Handeln aller ein. "Jetzt muss halt der Bund seine Hausaufgaben machen", sagte er am Dienstagmorgen dem Bayerischen Rundfunk. Dazu gehöre es etwa, den Apotheken die Möglichkeit zum Impfen zu geben und für genügend Impfstoff zu sorgen. "Und die rechtliche Basis für eine allgemeine Impfpflicht zu legen." Es brauche einheitliche Maßnahmen in Deutschland und keinen Flickenteppich. Auch die Interessenvertreter der Apotheken drängen darauf, das Impfen in den Apotheken zu ermöglichen. (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

29.11.2021

Was gibt es denn hier noch zu beraten? So langsam finde ich unsere Politik einfach nur noch sehr traurig, denn was muss eigentlich noch passieren? Sogar die Brasilianer sind über Deutschland sehr verwundert. Wenn ich immer Freiheitsrechte und Grundrechte höre vor allem AFD und FDP, wundere ich mich sehr wie fröhlich das Virus uns erwischen kann. Wie lange soll das noch gehen? Ich bin schon 2 mal geimpft, aber die dritte Impfung muss ich leider noch warten, wo haben geimpfte und genesene Ihre Freiheit????? Das frage ich die Verantwortlichen in der neuen Politik das geht nur bei den Uneinsichtigen Impfgegner und Impfkritiker, vor allem die FDP stellt sich nicht hinter die Gefahr was das Virus anrichtet. Grauen voll das ganze Theater. Das Virus kann sich unscheniert ausbreiten, dank der Uneinsichtigkeit einigen Menschen in unserem Land. Ich hoffe, dass die Grünen da nicht mehr mitmachen und auch da an die Zukunft der jungen Generation denken!

Permalink
29.11.2021

Überraschung in Berlin- man bemüht sich. Während in Österreich täglich die Corona Lage beurteilt und nach Wegen gesucht wird aus dem Dilemma wiederholten Lockdowns heraus zu kommen, berät man in DEU erst Mal ausführlich und setzt Gremien in die Welt. Immer schön warten . Auch ist im Nachbarland schon ein Gesetzesentwurf im Werden zur Impfpflicht- in DEU wird das länger brauchen in der Hoffnung, dass die Pandemie von selber geht ( Ausschuss bilden mit Untergruppen) damit sich ja keine Randgruppe benachteiligt fühlt.

Permalink