Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona-Maßnahmen: Corona-Gipfel: Das sind die Beschlüsse im Überblick

Corona-Maßnahmen
23.03.2021

Corona-Gipfel: Das sind die Beschlüsse im Überblick

Kanzlerin Angela Merkel hat sich mit den Ministerpräsidenten geeinigt: Der Lockdown wird verlängert.
Foto: Michael Kappeler, dpa

Der Corona-Gipfel am Montagabend dauerte: Bis tief in die Nacht verhandelte die Regierung über neue Corona-Regeln. Die Ergebnisse fallen an Ostern hart aus.

Kanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs der Bundesländer haben in der Nacht auf Dienstag beim Corona-Gipfel neue Corona-Regeln beschlossen. Der Grund: Die Infektionszahlen steigen, auch die Zahl der Intensivpatienten geht hoch. Generell wird der seit Monaten andauernde Lockdown in Deutschland angesichts steigender Corona-Infektionszahlen bis zum 18. April verlängert – mit speziellen Corona-Regeln an Ostern. Welche Maßnahmen jetzt gelten:

Neue Corona-Regeln: Das gilt für Maskenpflicht, Reiserückkehrer und Kinder

  • Reiserückkehrer: Für Urlauber gilt eine Testpflicht als Voraussetzung für die Einreise nach Deutschland. Bund und Länder appellieren "eindringlich", auf nicht zwingend notwendige Reisen im In- und Ausland zu verzichten.
  • Maskenpflicht: In Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 gelten verschärfte Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, sowie eine Maskenpflicht - auch bei Mitfahrern und Mitfahrerinnen im privaten Pkw.
  • Notbremse: Das gilt auch für die in diesen Branchen erfolgten Lockerungen ab einer Inzidenz von über 100. So tritt die im letzten Beschluss vereinbarte Notbremse für alle inzidenzabhängigen Öffnungsschritte in Kraft. Die Voraussetzung war, dass in dem Land oder der Region eine stabile oder sinkende 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern erreicht wird. Zusätzliche Öffnungen bei exponentiellem Wachstum der Infektionszahlen scheiden von nun an auch unterhalb dieser Inzidenzschwelle aus.
  • Schulen und Kitas: Zuletzt hatten sich verstärkt Kinder und Jugendliche mit dem Coronavirus angesteckt. In einigen Ländern müssen Schüler und Kindergartenkinder schon jetzt wieder zu Hause bleiben, wenn die Inzidenz von 100 in ihrer Stadt oder ihrem Landkreis überschritten ist. Das gilt auch für Bayern. In Baden-Württemberg deutete Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an, dass Schulen und Kitas ab einer Inzidenz von 200 schließen müssen. Dieser Wert stand auch in der Beschlussvorlage. Um das Virus wirksam zurückzudrängen, war darin auch eine nächtliche Ausgangssperre angedacht.

Neue Corona-Maßnahmen: Das gilt an Ostern

  • Gottesdienste: Über die Osterfeiertage soll es keine Präsenzgottesdienste geben.
  • Ostern: Insbesondere an den Osterfeiertagen soll das öffentliche, wirtschaftliche und private Leben in Deutschland so stark heruntergefahren werden wie selten zuvor in der Krise. Gründonnerstag und Karsamstag werden dazu einmalig als Ruhetage definiert und mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen verbunden. An Gründonnerstag soll sogar der Lebensmitteleinzelhandel geschlossen bleiben, an Karsamstag soll er geöffnet bleiben. Dort, wo die Außengastronomie bereits geöffnet hatte, wird sie über die beiden Ruhetage geschlossen, es gilt ein Verbot von Ansammlungen im öffentlichen Raum. (AZ)

Eine detaillierte Übersicht zu den Regeln an Ostern finden Sie hier: Corona-Regeln über Ostern 2021: Diese Maßnahmen gelten

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

23.03.2021

Ich bin mir zuz 100% sicher: das wird alles nicht klappen, es sei denn wir stocken die Polizeit um 500% auf, so daß neben jedem Bürger ein Polizist zwecks Überwachung und sofortiger Ahndung steht.
Ich bin jetzt nicht unbedingt ein 100%igher Christ, aber das höchste christliche Fest verbieten (hat unser MP nicht irgenwo das Kreuz zu Beginn seiner Diktatur aufgehängt ???) => 1000 Jahre Fegefeuer.

Permalink
23.03.2021

Wo wird Ostern verboten?
Man kann Ostern auch daheim feiern. Der Auferstehung christi kann auch daheim gedacht werden. Steht doch sogar im NT, dass Jesus dort ist wo mindestens zwei in seinem Namen zusammen kommen. Er hat nichts von nur im Gottesdienst gesagt.
Übrigens, verschont covid19 Christen?

Permalink
23.03.2021

Die Hau-Ruck-Maßnahmen zum Osterfest sind weder hilfreich noch sinnvoll und sollen offensichtlich von der fehlerhaften und selbstverschuldeten Impflogistik der verantwortlichen Politiker ablenken.

Permalink
23.03.2021

Ich bin sprachlos. Ich hätte gedacht, dass die Politiker schon die Spitze an sinnlosen Regelungen erreicht hätten. Weit gefehlt, sie schaffen es, noch einen drauf zu setzen. Gründonnerstag alles zu, Ostersamstag Lebensmittelläden öffnen - wem ist so ein haarsträubender weltfremder Unsinn eingefallen? Und noch viel schlimmer ist, so etwas zu beschließen. Masken im Auto, aber in der Wohnung sitze ich ohne Masken zusammen - da kann man nur noch den Kopf schütteln. Und gleichzeitig die entscheidenden Themen mit Karacho an die Wand fahren. Na super.....Unsere Regierung hat endgültig jegliches Vertrauen und Wertschätzung verspielt und ich hoffe, sie bekommt die Quittung dafür.

Permalink
23.03.2021

Wo steht den, dass man in der Wohnung ohne Abstand und ohne Maske mit haushaltsfremden Personen sitzen muss????
Im Auto kann man keinen Abstand halten. Zumindest nicht unbedingt die 1,5 Meter. Und bei Besuch kann man auch auf möglichst viel Abstand und lüften achten und gerade bei Besuchen von oder bei Risikogruppen ein MNS /FFP2 anziehen. Verordnungen ersetzen nicht das Denken! ;-)

Permalink
23.03.2021

Nach Mallorca darf man. In eine Ferienwohnung innerhalb Deutschlands nicht. Scheinbar ist eine Anreise im privaten PKW als Selbstversorger und nur selbstgenutzten Wohnung deutlich riskanter als die Anreise in einem vollbesetzten Flugzeug und Transfer in eienem vollbesetzten Bus mit anschließender Unterbringung in einem Hotelbunker.
Was sollen übrigens die Tests bei der Einreise bringen? Das einzige was was bringen würde, wäre überwachte Quarantäne. Eventuell verkürzt nach zwei negativen Tests.
Wenn man ein "Reiseverbot" erläßt, dann sollte man es konsequent machen und nicht, gerade die Reisenden aussparren, die den meisten Kontakten ausgesetzt sind und damit das größte Risiko darstellen.

Permalink
23.03.2021

Wir brauchen wieder mal einen Napoleon, der als Außenstehender die deutsche Kleinstaaterei abschafft. Es gibt wenige Dinge, die so überflüssig sind, wie die 16 Bundesländer.

Permalink
23.03.2021

Napoleons Frankreich schneidet schlechter ab. Trotz Zentralstaat. ;-)

Permalink
23.03.2021

Nach 15 Stunden harten Verhandlungen, ist man müde, wenn jemand müde ist, lässt das Denkvermögen nach. Deswegen steht im Arbeitsschutzgesetz maximal 10 Stunden. Resultat siehe oben!

Permalink
23.03.2021

2 Tage weniger zum Lebensmittel kaufen in einer Woche bedeutet eine Konzentration des Einkaufs auf 4 Tage. Damit erhöhen wir das Ansteckungsrisiko gewaltig. Die Regierenden wissen nicht was sie tun, sie verschärfen die Situation anstatt zu entspannen.

Permalink
23.03.2021

Genau so sehe ich das auch. Welch ein Unfug diese Regelung, die keinen nützt sondern die Gefahr erhöht. Blinder Aktionismus.

Permalink
23.03.2021

Flickerlteppich Stückwerk ohne Sinn und Verstand.

Donnerstag ist alles zu. Ja das bringts sicher voll. Die Wirkung wird sicher enorm sein.

Maske im Auto - lächerlich. Und danach geh ich mit dem in gleichen Haushalt lebenden Mitfahrer in die gute Stube ohne Maske.

Der nächste Beschluss der Spezialisten aus Berlin : Wir müssen am Sonntag alle für eine Minute die Luft anhalten.

Permalink
23.03.2021

@Andreas B. Die Maskenpflicht im Auto gilt nur, wenn eine Person dabei ist, die nicht mit im Haushalt lebt!
https://www.tz.de/auto/corona-mundschutz-tragen-auto-autofahrer-maske-regeln-vorschrift-bussgeld-bund-laender-beschluss-90173186.html

Permalink
23.03.2021

ich sehe schon, wir im Einzelhandel werden überrannt und geplündert...

Permalink
23.03.2021

naja - nachdem unsere Regierung auf diese Herausforderungen der Pandemie im letzten Jahr um die erste Welle herum noch eine gute Vorstellung ablieferte (bitte berücksichtigen: die Umstände in diesem Umfang waren völlig neu, lernen gestehe ich Allen zu), verliert sie sich zunehmend in Kleinklein, Scharmützeln mit den föderalen MP´s und zunehmendem Verlust der realen Zustände im Volk, abhanden gekommener Weitsicht, sowie mangelhafter Kreativität.
Zusätzlich kommt völliges Versagen in der Durchsetzung bestehender Regeln und Verordnungen auf allen Ebenen - wie soll der deutsche Michel Vertrauen in Instanzen behalten, wenn der Laden, wie letzte Woche in Kassel, völlig erodiert? Maskenpflicht und Abstandsregeln werden in Läden immer wieder ignoriert, auf den Straßen durch Polizei und auch Ordnungsamt nicht geahndet.
Nun ein weiterer Tropfen im vollen Faß: der Aufstand um die "Reise nach Mallorca" - wir wollen festhalten: alles, was nicht verboten ist, ist erlaubt, moralische Empfindungen erstmal außen vor. Ich kann völlig verstehen, daß es Menschen gibt, die ausbrechen wollen aus der derzeitigen Tristesse und dabei unreflektiert lassen, daß es nicht ohne Risiko für sich selbst und Andere ist.
Weitsicht seitens der Regierung wäre z.B. ein Reiseverbot, ähnlich wie in England.
Was auch gar nicht geht, ist ein schwacher, profilierungssüchtiger, möglicher Kanzlerkandidat, der sich jetzt hinstellt und die "Bundesregierung" für die Reiseregeln öffentlich kritisiert, eigentlich hat dieser Mann zu Hause genug zu tun.
Auch der Versuch, unserem Gesundheitsminister die derzeitige Impfsituation anzulasten, läuft völlig ins Leere - hier hat eine deutsche Politikerin, wegbefördert, ihre Finger drin, die schon bereits in der BRD in verschiedenen Funktionen nicht durch Schlagkraft und Erfolg auffällig wurde.
Die BRD wird schlecht verwaltet, den meisten Ministerien stehen schwache Minister*innen vor.
Abgeordnete, denen der moralische Kompaß völlig abhanden gekommen ist und dann noch das Unvermögen, mit diesen Leuten hart zu brechen - da bekommen auch Lichtgestalten Lackabplatzer.
Ja - der deutsche Michel muß einiges aushalten . . . . .

Robert Goltze
Augsburg

Permalink
23.03.2021

Das einzige was der Politik einfällt ist die Leute noch länger einzusperren sowie noch mehr wirtschaftliche Schäden zu verursachen!
Anstatt das impfen mit ALLEN MITTELN zu beschleunigen! Exportverbote von Impfstoffen etc.... Aber das traut man sich nicht.

Permalink
23.03.2021

Was das Impfen angeht, ist die deutsche Regierung mit einem torkelnden Fußgänger gleichzusetzen während andere Regierungen eher einem ICE gleichen.

Selbst Donald Trump hat noch rechtzeitig genug Impfstoff besorgt, damit Biden jetzt durchimpfen kann. Das muss man mal auf sich wirken lassen. Trump hat es anders als EU und Deutschland geschafft, genug Impfstoffe zu sichern. Selbst manche Länder aus der dritten Welt liegen da vor uns!

Frau von der Leyen und Frau Merkel sollten zurücktreten, anderenfalls zurückgetreten werden. Sie sind maßgeblich für das Chaos verantwortlich.

Permalink
23.03.2021

Ganz so schlecht sind wir mit der Impferei auch nicht in Deustchland.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195157/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-nach-laendern-weltweit/

Aber es ist da noch sehr, sehr viel Luft nach oben. Und da muss die Politik reagieren. Mehr Impfstoffe und bis eine gute Impfquote erreicht wird, mehr Tests!!!!! Wir Bürger können nur mit unserem Verhalten einem Beitrag leisten, die Ausbreitung einzuschränken.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195166/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-je-einwohner-nach-laendern-weltweit/
Soviele ICE gibt es da nicht. Wobei sollte man nicht echer die Bezeichnung TGV nehmen. Beim ICE fällt doch auch öfters was aus. ;-) Torkelde Fußgänger dagegen sehr viele. Als TGV würde ich Israel, Seychellen udn die VAE bezeichnen.
Und der Sputnik-Staat Russland ist mit einer Quote von 5,8 % im Gegensatz zu Deutschland (11,2 %) nciht mal mehr ein torkelder Fußgänger. ;-)

Permalink