Startseite
Icon Pfeil nach unten
Politik
Icon Pfeil nach unten

Kommentar: Altkanzler Schröder ist Putins Lobbyist

Kommentar

Altkanzler Schröder ist Putins Lobbyist

    • |
    Altkanzler Gerhard Schröder ist im Aufsichtsrat des russischen Energieriesen Rosneft.
    Altkanzler Gerhard Schröder ist im Aufsichtsrat des russischen Energieriesen Rosneft. Foto: Holger Hollemann, dpa

    Mit seinem Engagement beim russischen Energieriesen Rosneft hat Gerhard Schröder einen schweren Fehler begangen. Zwar mag der Aufsichtratsposten dem vielschichtigen Ruf des Altkanzlers keinen allzu großen Schaden zufügen: Die Agenda 2010 sichert Schröders Platz in der Geschichte. Ebenso aber kurz danach auch sein Job bei Gazprom, der bis heute zu den abschreckenden Beispielen zählt, wenn Politiker ohne Schamfrist in die Wirtschaft wechseln. Mit dem deutlich wichtigerem

    Schröder hat sich Respekt abkaufen lassen

    Vieles, was Schröder zu dem Thema sagt, können seine Kritiker als interessengesteuerte Argumente eines bezahlten Lobbyisten Wladimir Putins abtun. Das ist bedauerlich, denn das gefährlich zerrüttete Verhältnis zwischen Europa und Russland hätte einen allseits respektierten Vermittler nötiger denn je. Diesen Respekt aber hat sich Schröder von Putin abkaufen lassen.

    Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

    Wladimir Wladimirowitsch Putin kommt am 7. Oktober 1952 als Sohn einer armen Arbeiterfamilie in Leningrad, dem heutigen St. Petersburg, zur Welt.
    Icon Galerie
    21 Bilder
    Russlands Präsident Wladimir Putin hat mit dem Angriff auf die Ukraine die Sicherheitslage in Europa komplett verändert. Ein Überblick über wichtige Wegmarken seinem Leben.
    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden