Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Sputnik V: Grünen-Fraktionschefin Schulze wirft Söder vor, Nebelkerzen zu werfen

Russischer Impfstoff

08.04.2021

Sputnik V: Grünen-Fraktionschefin Schulze wirft Söder vor, Nebelkerzen zu werfen

Bayern Grünen-Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze: "Anstatt seine Hausaufgaben bei der Pandemiebekämpfung zu machen, wirft Markus Söder die nächste Nebelkerze."
Foto: Peter Kneffel

Exklusiv Bayern sichert sich 2,5 Millionen Dosen Sputnik V - der russische Corona-Impfstoff ist aber noch nicht zugelassen. Die Landtags-Grünen kritisieren das Vorgehen.

Die Opposition im Landtag hat Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder dafür kritisiert, dass der Freistaat sich noch vor der Zulassung 2,5 Millionen Dosen des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V gesichert hat. "Es darf jetzt zu keinem bayerischen Sonderweg kommen, das verunsichert die Menschen nur zusätzlich. Eine reguläre europaweite Zulassung ist für uns Pflicht", sagte die bayerische Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze unserer Redaktion. "Anstatt seine Hausaufgaben bei der Pandemiebekämpfung zu machen, wirft Markus Söder die nächste Nebelkerze und es wird über seinen Alleingang diskutiert", kritisierte die Grünen-Politikerin.

Schulze: Strenges Zulassungsverfahren hat sich bei Impfstoffen bewährt

"Es hat sich bewährt, dass wir ein geregeltes und strenges Zulassungsverfahren für Impfstoffe haben. Wer diese Kriterien erfüllt, sollte selbstverständlich zugelassen werden, da liegen ja gerade mehrere Impfstoffe zur Prüfung bei der EMA vor, auch der russische", sagte Schulze. (msti)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.04.2021

"Eine reguläre europaweite Zulassung ist für uns Pflicht." Auf welche Rechtsgrundlage bezieht sich hier Frau Schulze?
Also ich würde auch von den Grünen einfordern, dass sie dem Schutz der eigenen Bevölkerung Vorrang einräumen.

Permalink
08.04.2021

Bei AstraZeneca haben wir das ja gesehen

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren