Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Julia Nawalnaja: X sperrt Account von Nawalny-Witwe

Nawalny-Witwe
20.02.2024

X sperrt Account von Julia Nawalnaja

Die Plattform X hat den Account von Alexej Nawalnys Witwe Julia Nawalnaja gesperrt.
Foto: Yves Herman/Reuters Pool via AP, dpa

Erst am Montag hatte Alexej Nawalnys Witwe Julia Nawalnaja einen Account bei X erstellt. Innerhalb von einem Tag folgten ihr 90.000 Menschen. Jetzt ist der Account gesperrt.

Die Online-Plattform X hat den Account von Alexej Nawalnys Witwe Julia Nawalnaja am Dienstag gesperrt. Die 47-Jährige hatte das Konto erst am Montag erstellt. Innerhalb von 24 Stunden waren ihr mehr als 90.000 Menschen gefolgt. Nawalnaja kündigte an, die Arbeit ihres Mannes fortzusetzen. "Ich rufe euch auf, an meiner Seite zu stehen", sagte sie.

Video: AFP

Julia Nawalnajas X-Account gesperrt: Gründe nicht bekannt

"Konto gesperrt. X sperrt Konten, die unsere Regeln verletzen", heißt es auf dem Konto von Nawalnaja. Nähere Informationen zu den Gründen gab es zunächst nicht. Wie das russische Exilmedium Meduza berichtet, hatten Nutzer vor der Sperrung berichtet, das Beiträge von Nawalnaja über einen direkten Link zugänglich seien, aber nicht angezeigt würden, wenn andere Konten sie zitierten oder darauf antworteten.

Julia Nawalnaja erhebt Vorwürfe gegen Putin nach Tod von Nawalny

Die 47-Jährige wirft Russlands Präsident Wladimir Putin in einer Videobotschaft bei Youtube vor, ihren Mann umgebracht zu haben. Der Name desjenigen, der den Mord ausgeführt habe im Auftrag Putins, werde in Kürze veröffentlicht, sagte sie. Der Kreml wies diese Anschuldigungen zurück. Es handele sich um "unflätige und absolut unbegründete Anschuldigungen gegen den russischen Staatschef", erklärte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Dienstag. Nawalnaja kündigte an: "Wir wissen, warum Putin Nawalny getötet hat und werden euch bald davon erzählen."

Lesen Sie dazu auch

Wie Behörden berichteten, war Nawalny am Freitag in einem Straflager gestorben. Der 47-Jährige sei körperlich geschwächt gewesen und nach vielen Tagen in immer wieder angeordneter Einzelhaft bei einem Hofgang in dem Lager nördlich des Polarkreises bei eisigen Temperaturen zusammengebrochen. Wiederbelebungsversuche seien erfolglos geblieben.