Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Die Monarchie gibt Briten Halt in unruhigen Zeiten

Die Monarchie gibt Briten Halt in unruhigen Zeiten

Kommentar Von Susanne Ebner
16.09.2022

Stundenlang stehen die Menschen in London an, um sich nocheinmal vor dem Sarg der Königin zu verneigen. Aus gutem Grund, findet unsere Autorin.

Das Ausmaß der Anteilnahme am Tod von Königin Elizabeth II. ist in Großbritannien riesig – und die kilometerlange Schlange auf dem Weg zu ihrem Sarg nur der augenfälligste Hinweis dafür. Für die allermeisten Menschen war sie die einzige Monarchin, die sie erlebt hatten. Gleichzeitig war die 96-Jährige für viele Britinnen und Briten auch ein fester Bestandteil ihres Lebens, eine Art Familienmitglied, selbst wenn der überwiegende Teil der Bevölkerung sie nie persönlich getroffen hat. Deshalb ist es richtig und wichtig, dass die Menschen in diesen Tagen nach London kommen können, um sich von ihr zu verabschieden.

Premiers kommen und gehen – die Monarchie bleibt

Die Zeremonien und Prozessionen, die auf den ersten Blick etwas altertümlich, ja überholt wirken, sind ein entscheidender Schritt, um den Übergang von einem Monarchen zum anderen zu gestalten. Denn wer denkt, dass es hier nur um einen geliebten Menschen, eine berühmte Persönlichkeit geht, die gestorben ist, irrt sich. Die Monarchie in Großbritannien stabilisiert die Gesellschaft in unruhigen Zeiten. Während sich die Welt wandelt, Premierminister und Premierministerinnen kommen und gehen, Wirtschaftskrisen zu schnellen Maßnahmen zwingen, Kriege die Welt erschüttern, steht sie für Konstanz. Sie gab und gibt Britinnen und Briten Halt und sorgt damit auch politisch und gesellschaftlich für Stabilität.

Queen Elizabeth II. hat in ihrer Amtszeit schon viele Permierministerinnen und -minister erlebt. Ein Rückblick in Bildern.
14 Bilder
Die Queen und ihre Premiers
Foto: Jonathan Brady, dpa (Archiv)
Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.