Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Porträt: Ex-Merkel-Berater Heusgen leitet jetzt die Münchner Sicherheitskonferenz

Porträt
17.12.2021

Ex-Merkel-Berater Heusgen leitet jetzt die Münchner Sicherheitskonferenz

Christoph Heusgen war deutscher UN-Botschafter in New York.
Foto: Luiz Rampelotto, dpa (Archivbild)

Als außenpolitischer Berater der Kanzlerin saß Christoph Heusgen bei jedem Krisengipfel mit am Tisch. Jetzt übernimmt er die Münchner Sicherheitskonferenz.

Anekdoten können viel über einen Menschen erzählen, bei Christoph Heusgen ist es eine vom September 2019. Der Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York läuft auf Hochtouren. Es ist eine Menge los, und im Deutschen Haus, dem Sitz der ständigen UN-Vertretung, läuft plötzlich das Wasser die Wände runter. Heusgen als Chef kümmert sich, und wie durch Zauberhand sind auf einmal alle Spuren beseitigt. Schnell, effektiv und unauffällig, wie es seine Art ist. Stolze 41 Jahre hat der großgewachsene, schlanke Mann in den Diensten des Auswärtigen Amtes verbracht, nun wird Heusgen Chef der renommierten Münchner Sicherheitskonferenz.

Zwölf der 41 Jahre hat Heusgen als außen- und sicherheitspolitischer Berater von Kanzlerin Angela Merkel gearbeitet. Er bereitete sie auf ihre Auslandreisen vor, saß bei Krisengipfeln an ihrer Seite und verhandelte bis zum Umfallen über politische Lösungen. Wer so einen Job macht, arbeitet oft 16 Stunden und mehr, irgendwann ist die Freizeit so knapp, dass sie so gerade noch für die eigene Familie - Heusgen hat vier Kinder-, nicht aber mehr für Freunde und Bekannte reicht.

2017 wurde Heusgen nach New York versetzt

Seine Versetzung nach New York im Sommer 2017 war von Merkel als Belohnung für die geleisteten Dienste gedacht. Und in der Tat war die Arbeit dort, so verriet der 66-jährige gebürtige Düsseldorfer mit dem ihm eigenen verschmitzten Lächeln einmal, dann etwas ruhiger als die im Kanzleramt. Aber nur ein wenig. Heusgens Aufgabe war es, die deutsche Haltung auf dem internationalen Parkett zu vertreten, das oft einem Minenfeld gleicht. Die Sicherheit Israels, der ständige Konflikt mit Russland, der ewige Hunger auf dem afrikanischen Kontinent – der studierte Wirtschaftswissenschaftler stand oft am Rednerpult, mahnte und vermittelte mit ruhiger, aber eindringlicher Stimme. Die deutsche Außenpolitik war bei ihm, dem integren und mit allen diplomatischen Wassern gewaschenen Mann, in guten Händen.

Heusgen folgt auf Wolfgang Ischinger

Ende Juni ging Heusgen in den nur kurz währenden Ruhestand. Der Stiftungsrat der Münchner Sicherheitskonferenz hat ihn gerade als Nachfolger von Wolfgang Ischinger zum Vorsitzenden gewählt, die Stabübergabe findet nach der kommenden Münchner Sicherheitskonferenz im Februar statt.

Heusgen verfügt nicht nur über ein mindestens ebenso großes Netzwerk wie sein Vorgänger Ischinger, er ist ihm auch vom Typus her ähnlich. Im größten Stress noch freundlich, zugewandt, aufmerksam und konzentriert – all das sind Eigenschaften, die bei der Sicherheitskonferenz Gold wert sind. Zu der einmal im Jahr stattfindenden Tagung kommen alle wichtigen Staatsleute dieser Erde. Oft schon wurden hier schwelende Konflikte beigelegt oder zumindest eingedämmt. Heusgen wird angesichts der vielen Krisenherde weltweit in den nächsten Jahren wertvolle Arbeit leisten können.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.