Newsticker

Mehr als 100.000 Corona-Tote in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Sabine beschert einen stürmischen Arbeitsweg

Sabine beschert einen stürmischen Arbeitsweg

Sabine beschert einen stürmischen Arbeitsweg
Kommentar Von Felicitas Lachmayr
10.02.2020

Dieser Montag hatte es dank Sturmtief Sabine in sich.

Fliegende Regenschirme, abgedeckte Dächer, verzweifelte Blicke – der Weg in die Arbeit am Montagmorgen hat alles, was zu einem gelungenen Actionstreifen im Fernsehen dazugehört. Denn Orkan Sabine sorgt für mächtig Wirbel.

Der Kampf gegen die Naturgewalt beginnt schon an der Haltestelle. Dort drängeln sich Wartende in die einzig windgeschützte Ecke, um dem peitschenden Regen zu entkommen. Verflogen ist da die Sorge vor zu viel Nähe. Wer denkt schon an das Coronavirus, wenn ihm Orkan Sabine um die Ohren pfeift?

Doch die meisten warten vergeblich auf Bus und Bahn und können nur noch zusehen, wie Fußgänger auf der anderen Straßenseite den Kampf mit umgeklappten Kapuzen und davonfliegenden Regenschirmen aufnehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ratlose Blicke und schulterzuckende Schaffner

Ähnlich apokalyptisch werden Pendler am Bahnhof empfangen. Ratlose Blicke, schulterzuckende Schaffner und die einzige Nachricht: Dieser Zug fällt heute aus. Und so langsam wird allen klar: Egal, wohin die Reise geht, ankommen wird heute niemand mehr. Als dann noch das Dach vom Gebäude gegenüber abhebt, ist der letzte Hauch von Gegenwehr dahin. Nach drei Stunden ist der windige Versuch, in die Arbeit zu gelangen, vorbei.

Sabine hat gewonnen. Der Montag muss wohl im Home-Office enden. Es sei denn, man hat ein Büro vor Ort, wo einem bereitwillig ein Schreibtisch zur Verfügung gestellt wird. So wie an diesem Montag. Danke liebe AZ-Redaktion in der Augsburger Maxstraße. Danke Sabine. War schön, mal ganz unerwartet mit Kollegen aus Neuburg, Aichach und Gersthofen zu plaudern. Die waren ebenfalls gestrandet. Aber beim nächsten Mal muss das Wiedersehen bitte nicht ganz so stürmisch ausfallen.

Was Sturmtief Sabine im Augsburger Land so alles angerichtet hat, lesen Sie hier: Orkantief "Sabine": Dienstag Schule, Züge fahren wieder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren