Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Junge Union diskutiert in Königsbrunn über Prostitution

Königsbrunn
14.05.2024

Junge Union diskutiert in Königsbrunn über Prostitution

Bei der Podiumsdiskussion der jungen Union Dr. Lisa Wolf (von links), Simone Bader, Dr. Volker Ullrich, Kerstin Neuhaus und Samantha Simbeck.
Foto: Marcella Wolf

Die Jugendorganisation der CSU und CDU spricht in Königsbrunn über ein mögliches Sexkaufverbot und sieht dabei das Nordische Modell als Alternative.

Prostitution war das Thema einer Podiumsdiskussion der jungen Union Augsburg-Land gemeinsam mit der jungen Union Augsburg-Ost am Vatertag. In Königsbrunn diskutierten die Jungpolitiker über ein mögliches Sexkaufverbot gemeinsam mit der Vorsitzenden Richterin am Landgericht Simone Bader, dem Bundestagsabgeordneten Dr. Volker Ullrich (CSU) und Kerstin Neuhaus von Augsburg gegen Menschenhandel e.V., die als Sozialarbeiterin in Berlin selbst mit Prostituierten zusammenarbeitete.

Moderiert wurde die Diskussion von den beiden Kreisvorsitzenden Dr. Lisa Wolf (Augsburg-Land) und Samantha Simbeck (Augsburg-Ost). Das Podium eröffnete den gut 60 Anwesenden im Publikum die Situation von Prostituierten in Deutschland

Schätzungsweise sei nur ein kleiner Teil der Sexarbeiterinnen im Sinne des Prostitutionsschutzgesetzes registriert. In der Diskussion war auch Thema, dass die aktuelle Rechtslage kriminelle Strukturen bedinge, die gesellschaftliche, aber vor allem auch menschenrechtliche Problematiken aufwerfen würden.

Nordisches Modell auch bei CDU als Priorität im Grundsatzprogramm.

Als Alternative wurde von den Diskutanten das sogenannte Nordische Modell aufgezeigt. Dieses stellt den Sexkauf, nicht aber die Prostituierten unter Strafe und habe sich in Ländern wie Schweden, Frankreich oder Kanada bewährt. Dadurch könnten kriminelle Strukturen wegen besserer Zugriffsmöglichkeiten eingedämmt und die Situation für die überwiegend weiblichen Prostituierten verbessert werden. Vergangene Woche hatte auch die CDU das Nordische Modell als Priorität in ihrem Grundsatzprogramm verabschiedet. 

„Ein echter Mann kauft keine Frau“, sagte die Vorsitzende Richterin am Landgericht Simone Bader und stieß mit ihrem Resümee im Publikum auf Zustimmung. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.