Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Verteidigungsministerin Lambrecht erstmals seit Kriegsbeginn in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Gesundheit: Hitze und Ozon: So gefährlich kann Sport im Sommer sein

Gesundheit
03.07.2015

Hitze und Ozon: So gefährlich kann Sport im Sommer sein

Trinken ist bei der Hitze sehr wichtig - vor allem für Sportler.
Foto: Symbolbild, Wolfgang Kumm

Ob Joggen, Fußball oder Tennis - durch hohe Temperaturen und Ozonwerte kann Sport im Sommer die Gesundheit gefährden. Darauf sollten Sie unbedingt achten.

Sieben Kinder kollabierten bei den Bundesjugendspielen in Kempten. Temperaturen um die 30 Grad waren eine zu große Belastung für sie. Dieser Vorfall im Jahr 2013 erregte besonders viel Aufmerksamkeit - dass Sportler im Sommer gesundheitliche Probleme bekommen, ist aber keine Seltenheit. Wer sich im Freien bewegt, sollte einiges beachten.

In den vergangenen Tagen lagen die Ozonwerte bedingt durch die hohen Temperaturen nur knapp unter der Grenze von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter. Dass sie in dieser Woche überschritten wird, lässt sich nicht ausschließen. "Wir würden in diesem Fall die Bevölkerung sofort informieren, da empfindliche Menschen dann auf keinen Fall Sport im Freien treiben sollten", sagt eine Sprecherin des Bayerischen Landesamts für Umwelt in Augsburg.

Ozon greift die Lunge an und reizt die Schleimhäute, was zu Kopfschmerzen, Husten und tränenden Augen führen kann. Viel Bewegung im Freien sollte auf jeden Fall vermieden werden. Denn während Menschen im Ruhezustand fünf Liter Luft pro Minute ein- und ausatmen, verzehnfacht sich das bei Anstrengung - wodurch deutlich mehr Ozon aufgenommen wird.

Im Sommer muss Sport genau geplant werden

Um keine Probleme durch Ozon und Hitze zu bekommen, sollte Sport genau geplant werden. "Beispielsweise sollte man ihn vom Nachmittag auf den kühleren Morgen oder Abend verschieben", sagt der Augsburger Sportwissenschaftler Mohamed Bounoua. Sportler sollen außerdem auf passende Kleidung achten, Schatten suchen und viel trinken - vor allem Sportgetränke.

Wichtig sei neben einer guten Vorbereitung auch, dem Körper nach dem Sport viel Ruhe zu gönnen. "Kalte Bäder helfen besonders gut, gesundheitliche Probleme zu vermeiden", sagt Bounoua.

Sinnvoll kann es auch sein, Sport nach drinnen zu verlegen - egal ob ins Fitnessstudio oder in die eigene Wohnung. Wer sich in seinem Zuhause vor Ozon schützen möchte, sollte bei hohen Temperaturen allerdings nicht am Mittag lüften - sondern am besten schon am kühleren Morgen.

Fußballspiele können verlegt oder verkürzt werden

Sportvereine müssen im Sommer besonders wachsam sein. Daher gibt es beispielsweise vom Bayerischen Fußball-Verband Empfehlungen und Hilfen für die einzelnen Vereine. "An besonders heißen Wochenenden sind Spielverlegungen kostenlos und unbürokratisch möglich", sagt Sprecher Thomas Müther.

In Absprache mit Schiedsrichtern ließen sich zusätzliche Trinkpausen vereinbaren. Vor allem bei Freundschaftsspielen könnten sich die Gegner außerdem darauf einigen, mehr Einwechselspieler zuzulassen oder das Duell sogar zu verkürzen.

Müther sagt: "Die Vereine nehmen das Thema Hitze ernst und gehen sehr gut mit gefährlichen Temperaturen um." Im Vordergrund müsse schließlich vor allem bei Kindern und Jugendlichen stehen, dass die Gesundheit beim Sport nicht gefährdet wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.