Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Das Torwart-Duo Olivier Roy und Markus Keller bleibt beim AEV

Augsburger Panther
20.06.2021

Das Torwart-Duo Olivier Roy und Markus Keller bleibt beim AEV

Sie bleiben die beiden Torhüter des AEV: Olivier Roy (rechts) und Markus Keller.
Foto: Ulrich Wagner

Der AEV geht mit den beiden bewährten Torhütern in die kommende Saison, in der der Abstieg wieder möglich ist. Roy plagten zuletzt zahlreiche Verletzungen.

Im Kader für die neue Saison präsentierten die Panther bereits einige überraschende Entscheidung: Die Verträge mit Klublegende Steffen Tölzer oder der giftigen Arbeitsbiene Jaroslav Hafenrichter wurden nicht verlängert. Im Tor setzt der Klub nun allerdings auf Bewährtes. Die Verträge mit Olivier Roy und Markus Keller wurden um ein weiteres Jahr verlängert. Der gebürtige Augsburger Keller geht in seine vierte Spielzeit im Schleifgraben. Für Roy ist es das fünfte Jahr beim AEV.

Olivier Roy und Markus Keller bleiben Keeper der Augsburger Panther

Beide Keeper hatten zum Saisonende signalisiert, dass sie gerne ein weiteres Jahr bleiben würden, nun hat auch der neue AEV-Trainer Mark Pederson diese Personalie abgesegnet. Offenbar vertraut der Kanadier den Fangkünsten des Duos.

Mehrere Verletzung warfen Augsburgs Torwart Nummer eins, Olivier Roy, zuletzt zurück.
Foto: Ulrich Wagner

AEV-Keeper Olivier Roy erwischt zuletzt ein Seuchenjahr

Wie entscheidend die Torwartposition im Eishockey ist, haben die Augsburger in der vergangenen Saison wieder einmal erfahren müssen. Olivier Roy erwischte in der Corona-Saison ein ganz persönliches Seuchenjahr. Erst zog er sich im Februar eine schwere Knieverletzung zu, dann kam am 5. März die Nachricht, dass er positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Der AEV-Keeper musste sich 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Schließlich absolvierte der Kanadier lediglich zehn von 38 Saisonpartien und war mit einem Gegentorschnitt von 3,29 um einen ganzen Treffer schwächer als noch in der Spielzeit 2018/2019. Da war es vor allem Roy gewesen, der mit seinen Paraden im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft die Stürmer des EHC Red Bull München zur Verzweiflung gebracht hatte.

Die Kaderplanung für die Saison 2021/22 ist schwierig, bisher stehen nur wenige Spieler unter Vertrag. Darunter Top-Stürmer Drew LeBlanc.
24 Bilder
Das ist der AEV-Kader für die Saison 2021/22
Foto: Siegfried Kerpf

Doch in den folgenden zwei Spielzeiten verpasste der 30-Jährige aus Causapscal die Hälfte (46 von 90) aller Partien für den AEV. Neben Keller sprang auch Nachwuchskeeper Moritz Borst kurzfristig ein und hat nach seiner DEL-Premiere weitere Einsatzchancen verdient.   Der Österreicher David Kickert, der nach der Roy-Verletzung geholt worden war, überzeugte mit einer Fangquote von 82,7 Prozent dagegen nicht.

Lesen Sie dazu auch

Roys Knie-Verletzung im Frühjahr wurde ohne Operation behandelt. Sein Stellvertreter Markus Keller hatte im Sommer 2020 sein Torwartspiel umgestellt und zeigte sich in der Vorsaison verbessert. Der gebürtige Augsburger absolvierte 26 Partien mit 3,20 Gegentreffern pro Spiel und einer ordentlichen Fangquote von 89,88 Prozent.

Die Panther-Keeper Olivier Roy und Markus Keller sind gut befreundet

Beide Torhüter wohnten früher Haustür an Haustür und sind gut befreundet. Als Duo funktionieren Roy und der 31-jährige Keller. Allerdings: Wenn die Panther in der ersten Saison seit vielen Jahren, in der der Abstieg wieder möglich ist, nicht in Schwierigkeiten geraten wollen, dann muss Roy wieder ein gutes, verletzungsfreies Jahr erwischen. Konstanz auf der Keeperposition ist der Schlüssel zum Erfolg im Eishockey.

Wenn Sie sich für Meldungen aus Augsburg interessieren, hören Sie doch auch mal in unseren neuen News-Podcast rein: Der "Nachrichtenwecker" begleitet Sie von Montag bis Freitag ab 5 Uhr morgens in den Tag.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.