Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Augsburger Panther und ERC Ingolstadt liefern sich witziges Twitter-Duell

Augsburger Panther
01.11.2022

Augsburger Panther und ERC Ingolstadt liefern sich witziges Twitter-Duell

Zwischen dem ERC Ingolstadt und den Augsburger Panthern geht es auf dem Eis immer zur Sache - auf Twitter lieferten sich die beiden Klubs nun einen witzigen Abtausch.
Foto: Siegfried Kerpf

Zumindest den Humor scheinen die Augsburger Panther nicht verloren zu haben: Auf Twitter liefert sich der Klub mit dem ERC Ingolstadt einen witzigen Schlagabtausch.

Sportlich läuft für die Augsburger Panther aktuell wenig zusammen: Die Pleite gegen die Kölner Haie war die sechste Niederlage in Folge, nach 15 Spielen stehen gerade mal 13 Punkte auf der Habenseite - das Abstiegsgespenst ist in Augsburg angekommen. Dass dem AEV zumindest der Humor geblieben ist, zeigt eine Episode auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, der in einem witzigen Austausch zwischen den Augsburger und Ingolstädter Panthern mündete.

Auslöser war ein Tweet des Eishockey-Magazins Dump`n`Chase, in dem dazu aufgerufen wurde, von Kindern gemalte Eishockey-Logos einzusenden. Die Antwort der Augsburger Panther ließ nicht lange auf sich warten: Kommentarlos postete der Klub das Original-Logo des DEL-Konkurrenten und Lokalrivalen ERC Ingolstadt. Nach dem Motto: Für eine Kinderzeichnung ist das Logo doch nicht mal schlecht. Knapp 100 User klickten dafür das "Gefällt mir"-Herzchen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Der ERC Ingolstadt konterte den Angriff der Augsburger Panther

Der ERC Ingolstadt, der mit 31 Punkten aus 16 Spielen um einiges besser in die Saison gestartet ist, zeigte, dass er sich auch in sozialen Medien gut aufs Kontern versteht und antwortete in Richtung Bayerisch-Schwaben schlagfertig: "Sollen wir die Tabelle malen?" Damit stand es gewissermaßen 1:1 nach Twitter-Treffern. Letztlich endete alles schiedlich und friedlich. Auf die vom AEV verlautete These, dass der ERC dem Augsburger Nachbarn heimlich doch ohnehin die Daumen drücke, kam zurück: "Nun ja - wer will schon in einer Welt ohne Panther-Derbys leben?!"

Ob es die in der nächsten Saison auch wieder geben wird, ist angesichts des aktuellen Tabellenstands der Augsburger zumindest fraglich. Fest steht: Würde sich die Mannschaft von AEV-Trainer Peter Russell auf dem Eis mit ähnlich viel Esprit zeigen wie die Social-Media-Abteilung des Klubs, wäre schon viel gewonnen. Bis zum nächsten Aufeinandertreffen zwischen ERC und AEV dauert es übrigens noch ein Weilchen, am 30.Dezember empfangen die Ingolstädter die Schwaben.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

03.11.2022

Ich hatte immer den Eindruck, die Leute in der Geschäftsstelle der Augsburger Panther - allen voran im Marketing - sind zu gar nichts fähig. Aber sie können ja doch etwas: Sich über andere lustig machen! Solche Leute brauchen wir gerade!