Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Karl Heinz Englet: Augsburger Kanulegende feiert 85. Geburtstag

Kanu
11.06.2024

Augsburger Kanulegende Karl Heinz Englet feiert seinen 85. Geburtstag

Karl Heinz Englet steht an der Gedenktafel, die am Eiskanal an das Olympische Feuer 1972 erinnert.
Foto: Fred Schöllhorn

Im August 1972 entzündete der Jubilar die olympische Flamme am Augsburger Eiskanal. Der stürmische Jubel klingt ihm noch immer im Ohr. Am Dienstag wird er 85.

Am 11. Juni 1939 geboren, wurde ihm die Kanu-Karriere vielleicht schon in die Wiege gelegt, als er in der Nähe des Augsburger Hochablasses aufwuchs und stets den wilden Eiskanal vor Augen hatte. Aus einer Aluminium-Bombenschale bastelte ihm sein Vater sein erstes Boot. Das Wasser wurde seitdem zu seiner Leidenschaft und seiner Heimat. Hier wurde er zu einem prägenden Mann der Kanu-Szene, nicht nur regional, sondern auch international. Am Dienstag feiert der Augsburger Kanute Karl Heinz Englet seinen 85. Geburtstag. 

Der gebürtige Augsburger kann auf einige große sportliche Erfolge zurückblicken. So wurde er achtmal deutscher Meister im Kanu, Vize-Weltmeister und zweimal Wildwasser-Mannschaftsweltmeister. Besonders stolz ist Englet auf den Gewinn des sogenannten "Grand Slam". Dieser setzt sich aus Einzelsieg und Mannschaftstitel im Kanuslalom und in der Wildwasserabfahrt zusammen. 

Karl Heinz Englet war Gründungsmitglied der Kanu Schwaben Augsburg

Im Jahr 1960 gründete er mit Gleichgesinnten die Kanuabteilung beim TSV 1847 Schwaben Augsburg. Nachdem 1968 der Kanu-Slalom olympische Disziplin wurde, begann Englet als Funktionär zu arbeiten. Gemeinsam mit einem engagierten Team von Gleichgesinnten gelang es ihm schließlich, die olympischen Spiele 1972 zum ersten Mal nach Augsburg zu holen. 

Ein großes Highlight seines Lebens war dabei, dass er ausgewählt wurde, das Olympische Feuer 1972 am Eiskanal zu entzünden. Zu seinem 77. Geburtstag entstand, unter anderem aufgrund dieses Erlebnisse, seine Autobiographie "Der Mann des Feuers: 33 Storys - 66 Jahre Kanu-Leidenschaft - 77 Jahre Leben. 2015 rief er den "World Paddle Award" ins Leben, der als Weltpremiere erstmals im Goldenen Saal des Rathauses vergeben wurde. 

Bis 2016 arbeitete Karl Heinz Englet als Marketing-Manager für Kanu-Großveranstaltungen

Auch nach seiner aktiven Kanu-Karriere blieb er seinem Sport nie fern - und war bis 2016 als Marketing-Manager für die Kanu-Großveranstaltungen in Augsburg tätig. Außerdem ließ sich Englet sechs Jahre in den Augsburger Stadtrat wählen. Für eine gerechtere und bessere Sport- und Kulturpolitik, wie er selbst sagte. Zahlreiche Ehrungen wurden ihm zuteil, darunter das Silberne Lorbeerblatt, den "Silbernen Siegelring" und den "Goldenen Siegelring" der Stadt Augsburg sowie die Ehrenmitgliedschaft bei den Kanu Schwaben Augsburg. 

Lesen Sie dazu auch

Heute drückt Karl Heinz Englet den schwäbischen Kanuten für Olympia die Daumen

Und selbst mit seinen jetzt 85 Jahren ist Englet immer noch Stammgast am Eiskanal. Regelmäßig schaut er dort vorbei, um "seinen" schwäbischen Kanuten die Daumen zu drücken. In diesem Jahr hat er dabei einiges zu tun, schließlich sind bereits fünf Schwaben-Kanuten für die Olympischen Spiele in Paris qualifiziert. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.