1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Der FC Augsburg hat bei der Kaderplanung keinen Grund zur Eile

Der FC Augsburg hat bei der Kaderplanung keinen Grund zur Eile

Götz.jpg
Kommentar Von Robert Götz
05.06.2018

Bei der Personalplanung des FC Augsburg ist Ruhe eingekehrt. Jetzt sollten die Kaderplaner erst einmal den Markt beobachten.

Der FCA hat derzeit keinen Grund zur Eile. Eine große Baustelle ist mit der Verpflichtung von Hahn und Schieber abgearbeitet. Damit hat er auch an die ambitionierten Spieler im Kader wie Finnbogason und Gouweleeuw, die Verstärkungen gefordert haben, schon mal ein Zeichen gesetzt.

Der FCA hat eine komfortable Verhandlungsposition

Jetzt können Stefan Reuter und Stephan Schwarz, die hauptverantwortlichen Kaderplaner, in Ruhe den Markt beobachten, zumal der Geschäftsführer Sport und der technische Direktor noch mit zwei Unbekannten rechnen müssen: wie viele der zurückgekehrten Leihspieler können noch abgegeben werden und bedient sich ein großer Verein noch beim FCA?

Michael Gregoritsch, Alfred Finnbogason, Philipp Max und Jeffrey Gouweleeuw wurden als mögliche Wechselkandidaten genannt. Alle vier sind mit langfristigen Verträgen ausgerüstet, was dem FCA eine komfortable Verhandlungsposition ermöglicht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der FCA sollte noch nicht alle Planstellen besetzen

Was zudem noch gegen ein zu frühes Handeln spricht: In England schließt das Transferfenster schon am 9. August, in Deutschland erst am 31. August. Also heißt es: bis zum 9. August wenn nicht anders möglich, den einen oder anderen Spieler teuer verkaufen und dann die fallenden Preise nutzen. Dafür sollten noch nicht alle Planstellen besetzt sein.

Der FCA muss sicherlich auf der linken und rechten Abwehrseite noch tätig werden, aber man kann in Ruhe den Markt beobachten. Dass Reuter pokern kann, hat er schon öfters bewiesen.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20a14(1).tif
FC Augsburg

Wo noch Handlungsbedarf besteht: Der FCA-Kader im Check

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!