1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Der FCA-Talk im Video: Wer spielt gegen Dortmund?

FC Augsburg

16.08.2019

Der FCA-Talk im Video: Wer spielt gegen Dortmund?

Wer steht beim FCA in der Startelf gegen den BVB? AZ-Reporter Johannes Graf wagt einen Ausblick.
Video: AZ

Vor dem Ligastart gegen den Meisterschaftsanwärter sucht der FC Augsburg nach einer Stammelf. Wie die Elf gegen den BVB aussehen könnte.

Nach dem enttäuschenden Auftritt in der ersten DFB-Pokalrunde startet der FC Augsburg gegen den Meisterschaftsanwärter Borussia Dortmund in die Saison (Samstag, 15.30 Uhr). Den Bundesligisten aus Augsburg plagen vor dem Einstieg in die Spielzeit personelle Sorgen. Von einer Wunschelf kann daher keine Rede sein, wenn sich FCA-Reporter Johannes Graf und Sportredakteur Florian Eisele über die Augsburger Aufstellung vor dem ersten Spieltag unterhalten.

Der Umbruch innerhalb des FCA-Kaders ist enorm. Dass noch nicht ein Rädchen ins andere greift, war zuletzt bei der Pokalniederlage gegen den Regionalligisten Verl zu beobachten. FCA-Trainer Martin Schmidt scheut allerdings einen Vergleich des Spiels in Verl mit dem kommenden in Dortmund. "Vor dem Pokalspiel kannst du nur verlieren, in Dortmund kannst du nur gewinnen", betonte der Trainer.

Spieler könnten den FCA noch verlassen

Dass der FC Augsburg mit dem aktuellen Kader in die Saison geht, ist eher unwahrscheinlich. Auf der Position des rechten Verteidigers ist der FCA noch dünn besetzt. Georg Teigl gilt als Notlösung, Raphael Framberger fällt wiederholt wegen schwerwiegender Verletzungen aus. Außerdem könnten Ersatztorwart Fabian Giefer oder Philipp Max den Verein noch verlassen, da ihre Positionen mehrfach besetzt sind.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Wie Trainer Schmidt plant AZ-Redakteur Graf mit dem vorhandenen Spielermaterial. Entsprechend fehlen in der Startelf der Augsburger Allgemeinen bewährte Stammkräfte aus der Vergangenheit, die sich noch mit Verletzungen plagen. Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw (Adduktoren) ist in der Formation für das BVB-Spiel ebenso wenig zu finden wie Alfred Finnbogason. Der isländische Angreifer, der am Donnerstag seinen Vertrag bis 2022 verlängert hat, könnte allerdings in den Kader zurückkehren und auf der Ersatzbank Platz nehmen. Gleiches gilt für Neuzugang Ruben Vargas, der gegen Verl verletzt ausgefallen war und wieder mit der Mannschaft trainiert hat.

Gegen Dortmund von Beginn an auflaufen dürften hingegen die Neuzugänge Marek Suchy, Florian Niederlechner sowie Carlos Gruezo. (joga)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren