1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Der FCA muss 7000 Euro Geldstrafe zahlen

FC Augsburg

19.06.2017

Der FCA muss 7000 Euro Geldstrafe zahlen

Der FC Augsburg muss 7000 Euro Strafe zahlen.
Bild: Frank Rumpenhorst / dpa

Das Fehlverhalten einiger Fans kommt den FC Augsburg teuer zu stehen: Wegen geworfener Becher und einer gezündeten Rauchbombe verhängte der DFB eine Strafe gegen den Klub.

Der FC Augsburg ist vom DFB-Sportgericht mit einer Geldbuße von 7000 Euro bestraft worden. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Montag mitteilte, ist damit das unsportliche Verhalten der Anhänger des Bundesligisten in zwei Fällen geahndet worden.

Geldstrafe für FC Augsburg: Vorfälle passierten bei Spielen gegen Köln und Gladbach

Während des Pflichtspiels gegen den 1. FC Köln am 15. April wurden mehrere Getränkebecher aus dem Augsburger Zuschauerbereich in Richtung Spielfeld und Vierter Offizieller geworfen. Zudem wurde bei der Bundesligapartie bei Borussia Mönchengladbach am 6. Mai im Gästeblock eine Rauchbombe gezündet.  

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie auch:

Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul: FCA in Ulm erwartet

FCA-Trainer Manuel Baum ist wieder aufgetaucht

Nach Bezahlkarten-Aus: Wie kommen Fans an ihr Geld?  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.06.2017

Noch 14 Tage bis zum Trainngslager !

WO BLEIBT REUTER ?????????????

WO SIND DIE DRINGEND NÖTIGEN VERSTÄRKUNGEN ??????

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20sar017.tif

Fenerbahce sagt Test gegen FCA ab

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket