Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: So schätzen die Fans die Chancen des FC Augsburg ein

FC Augsburg
21.10.2016

So schätzen die Fans die Chancen des FC Augsburg ein

Gegen Freiburg wollen die Augsburger wieder jubeln. Zuletzt traf Daniel Baier (Mitte) gegen Schalke zum 1:1-Endstand.
Foto: Ulrich Wagner

Der SC Freiburg ist in der Saison daheim ungeschlagen, aber der FC Augsburg hat schon bewiesen, dass er dort punkten kann. So schätzen die Fans und Wettanbieter das Spiel ein.

Schon zu Zweitligazeiten war das Duell Augsburg gegen Freiburg oft ein heiß umkämpftes. Meist zuungunsten des FCA. In 20 Spielen gingen die Breisgauer elf Mal als Sieger vom Platz, fünf mal stand es am Ende unentschieden, vier Mal gewannen die Augsburger. Vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ist die Ausgangssituation klar. Beide Teams wollen punkten, um Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen. Augsburg liegt aktuell mit acht Punkten auf Rang zwölf, Freiburg ist mit neun Punkten Elfter.

So schätzen FCA-Fans Freiburg ein

Einige Fans sind mit der Art, wie Trainer Dirk Schuster aktuell Fußball spielen lässt, nicht zufrieden. Auch der FCA-Facebookseite schreibt etwa Robert Kern: "Seit Wochen wird nur auf Tore verhindern gesetzt. Angriffslustig war Gestern! Langsam vorgetragene Angriffe werden zusätzlich durch ungenaues Passspiel meist schon an der Mittellinie abgefangen. Unser Trainer baut den FCA zu Darmstadt um." Und Kim Harald Stephan findet: "Schuster spricht nie von Siegen... Mit 34 Unentschieden steigt man auch ab - direkt." Michi Völk hält dagegen: "Naja bei Weinzierl ging die hinrunde auch in die Hose... sehe eig spielerisch nen Fortschritt zu Weinzierl auch wenns noch an den Pässen und dem Offensivdrang harpert..." Auch die vielen Verletzten bei Augsburg sind ein Thema, unter anderem bei J Damn Dorian: "Ihr müsst mal kapieren, dass Herr Schuster mit 9!!! Verletzten zu kämpfen hat. Da gibt es keine große Variabilität und Offensivpower. Da heißt es defensiv gut stehen und die paar wenigen Chancen nutzen die man bekommt."

Im FCA-Fanforum wird an die letzte Begegnung erinnert. "Ich hätte nichts gegen so ein gepflegtes 0:3 wie im vorigen Jahr", schreibt Nutzer fc-augschburg-fan und spielt auf den 3:0-Auswärtssieg des FCA in der zweiten Runde des DFB-Pokal an. L-Blocker schaut auf das Spiel gegen Schalke 04 zurück: "Einerseits war es beeindruckend, wie wir uns nach dem Rückstand zurückgekämpft haben und was für eine Leistung wir trotz der ganzen Ausfälle gebracht haben.
Andererseits kann man gegen ein Schalke in der aktuellen Verfassung auch gewinnen." Er bilanziert weiter: "Wenn Schmid so weiter macht wird er uns viel Freude bereiten. Hinteregger ist noch Licht und Schatten. Defensiv spielt er immer stabiler, aber seine Offensivarbeit ist noch sehr dürftig und seine Fehlpassquote zu hoch. Aktuell sind wir sicherlich im Soll, müssen aber immer weiter nachlegen, da der Vorsprung nach unten nur 4 Punkte beträgt. Am besten gegen Freiburg gleich nachlegen, bevor wir die Bauern endgültig in die Krise schießen."

Wettanbieter sehen Freiburg vorne

Bei den meisten Wettanbietern ist der SC Freiburg Favorit. So zahlt bwin bei einem Freiburger Sieg 2,15 Euro bei einem Wetteinsatz von einem Euro. Für ein Unentschieden gibt es 3,30 Euro, für einen Augsburger Sieg 3,50 Euro. Ähnlich sehen die Quoten bei bet-at-home aus. Bei einem Erfolg des SC Freiburg gibt es 2,12 Euro, bei einem Unentschieden 3,26 Euro und bei einem Augsburger Sieg 3,42 Euro. Der Wettanbieter tipico sieht Augsburg ebenfalls in der Außenseiterrolle. Die Quoten: 2,20 für Sieg Freiburg, 3,30 für Unentschieden und 3,40 für Sieg Augsburg.

All der Unkenrufe zum Trotz wollen Dirk Schuster und seine Augsburger Freiburgs imposante Heimsieg-Serie beenden. Trotz dreier Heimsiege des SC Freiburg in drei Spielen rechnet sich Schuster mit seinem Team im Breisgau etwas aus. "Wir wollen den SC Freiburg zu Hause zum ersten Mal in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz gehen lassen", sagte der Trainer des FC Augsburg vor dem Mittelfeldduell.

Lesen Sie dazu auch

Der FCA will sich wie beim 1:1 am vergangenen Wochenende präsentieren. "Wir sind schon gefordert, an die Leistungsbereitschaft vom Schalke-Spiel anknüpfen zu müssen. Wir werden auch in Freiburg an die Leistungsgrenze gehen müssen, um eine realistische Chance zu haben, punktemäßig etwas mitzunehmen. Das ist unser Ziel", erklärte Schuster. Doch das ist im Schwarzwald-Stadion ein ambitioniertes Unterfangen: Wettbewerbsübergreifend gewann Freiburg sogar seine letzten neun Heimspiele.

Finnbogason, Verhaegh und Kohr werden wohl gegen Freiburg wieder spielen

Der Augsburger Neu-Coach geht davon aus, dass der zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausierende Alfred Finnbogason wieder mit an Bord ist. Der Isländer, der in dieser Liga-Saison erst einmal traf, war angeschlagen von der Länderspielreise zurückgekehrt. Auch der in dieser Woche pausierende Kapitän sollte auflaufen können. "Paul Verhaegh hat die letzten Einheiten ausgelassen, aber ich denke, dass es bei ihm für Samstag reicht", sagte Schuster.

Raul Bobadilla steht den Augsburgern gegen Hertha nicht zur Verfügung.
9 Bilder
Das Lazarett des FC Augsburg: Diese Spieler sind verletzt
Foto: Stefan Puchner (dpa)

Der nach seiner Unterschenkelverletzung gegen Schalke erstmals wieder aufgebotene Joker Dominik Kohr wäre laut Schuster ebenfalls für einen Einsatz über 90 Minuten bereit. "Wir werden die beste, erfolgversprechendste Elf gegen den SC Freiburg auf den Platz schicken", ließ sich Schuster viele Optionen offen.

Nur der ehemalige Freiburger Jonathan Schmid bekam schon einmal eine Einsatzgarantie mit auf den Weg. "Ich hoffe, dass die Fans nicht pfeifen, wenn ich komme. Aber ich weiß nicht, wie sie reagieren", sagte der Franzose. Schmid bestritt 118 Bundesliga-Spiele für den SC und erzielte 20 Tore.

Schuster lobt Freiburg-Coach Streich

Viel Lob hat Schuster nicht nur für den kleinen Club aus dem Südwesten der Fußball-Republik parat, sondern ganz speziell auch für dessen Trainer. "Ich finde, er ist ein geiler Typ. Er macht einen Riesenjob in Freiburg", sagte der FCA-Coach über den enorm emotionalen Christian Streich. Man habe das eine oder andere mal telefonisch Kontakt gehabt, "aber die Klingen gekreuzt haben wir als Trainer noch nie. Ich glaube, dass wir uns ganz gut verstehen am Wochenende." Streich habe besonders nach dem Abstieg eine starke Mannschaft geformt.

Ein Sieg wäre nicht nur für die Tabelle wichtig, sondern würde auch zwei starke Männer des Clubs erfreuen. Präsident Klaus Hofmann und Ex-Präsident Walther Seinsch gratulierte der Verein am Freitag zum Geburtstag. Einen Tag nach dem Ehrentag der beiden könnte ein (Teil-)Erfolg in Freiburg für ein schönes Wochenende sorgen. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.